1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

The Ardennes - Ohne jeden Ausweg

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von seagal1, 28. August 2016.

  1. seagal1

    seagal1 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    205
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, Edision Argus Vip2, ET 9200, ET 9500, ET 8500, Sony BRAVIA KDL-40EX707
    Anzeige
    Inhalt von verleihshop.de:

    "Nach einem verpatzten Einbruch wird der draufgängerische Kenny geschnappt und landet im Gefängnis, während seinem Bruder Dave gerade noch die Flucht gelingt. Vier Jahre lang hält Kenny dicht, doch als er vorzeitig entlassen wird, muss er erkennen, dass sich draußen einiges verändert hat. Seine Freundin Sylvie hat mit ihm Schluss gemacht und versucht, zusammen mit Dave ein normales Leben jenseits von Alkohol und Kriminalität zu führen - ein Umstand, von dem Kenny zunächst nichts weiß und der Dave in Erklärungsnöte bringt, zumal Sylvie inzwischen von ihm schwanger ist. Als Kenny plötzlich mit einer Leiche im Kofferraum bei Dave auftaucht, wird schnell klar, dass alle guten Vorsätze nichts nützen, wenn man permanent in jeden Scheißhaufen am Wegesrand tritt. Und so wird der Ausflug in die einst als Kindheitsidylle verklärten Ardennen zu einer mörderischen Tour de force, an deren Ende eine blutige Abrechnung steht."

    Dass die Belgier gute Filme machen können, beweist das Regiedebüt von Robin Pront, welches uns ein düsteres und knallhartes Familiendrama präsentiert. In dunklen, grauen Bildern wird das trostlose Leben eines Brüderpaares gezeigt, das nach der Haftentlassung des aggressiv-jähzornigen Kenny (Kevin Jannssens) im Grunde keine Perspektive hat. So versinkt Dave (Jeroen Perceval), von Schuldgefühlen gegenüber seines Bruders geplagt, durch das unkontrollierte und von Wutausbrüchen geprägte Handeln Kennys in einem Strudel der Gewalt. Daves Start in ein normales Leben mit Freundin Sylvie (Veerle Baetens) hat somit keine Chance und wird im Keim erstickt. Die Story hat keine Gewinner und mündet in ein unerwartet blutiges Ende mit gleichzeitig böser Überraschung. Gutes europäisches Kino, welches sich positiv von den aktuell dahindämmernden, ohne Ideen und von Sequels/Neuverfilmungen ("Ben Hur":D) gezeichneten amerikanischen Produktionen abhebt. Von mir 7/10 Punkte.

    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen