1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

TFT HDTV Formatumschaltung und Co

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Holger_Schmitz, 23. Februar 2007.

  1. Holger_Schmitz

    Holger_Schmitz Neuling

    Registriert seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    5
    Anzeige
    Hallo wertes Forum,

    bis eben dachte ich Computer, Espressomaschinen und Rasiermesser wären kompliziert, aber das Zusammenspiel von Receivern und Fersehern :eek: ist ja eine üble Wissenschaft für sich. Habe nun fast 2 Stunden hier im Forum gelesen, mich dann registriert und hoffe nun auf Antworten auf meine Anfängerfragen...

    Die Ausgangssituation :
    älterer digitaler Satelitenreceiver von Daewoo
    Philips 100Hz Röhrenfernseher 4:3 Format
    Philips SVHS-Videorekorder
    Philps DVD-Player
    (eigentlich Zufall daß fast alles von Philips ist)

    An der Konfiguration stört mich daß bei 16:9 Sendungen (außer bei Pro7Sat1-Gruppe) rechts und links Bildinhalt fehlt. Habe keine Möglichkeit das am Fernseher oder Receiver umzustellen.

    Die zukünftige Ist-Situation:
    Den Philips 4:3 Fernseher bekommen meine Eltern da deren TV gestern abgeraucht ist, anstelle kommt der bis dato nicht genutzte Samsung 320P zum Einsatz den ich bei einem Incentiv abgestaubt habe.

    Der Samsung hat eine Menge Eingänge :
    VGA
    DVI
    S-Video
    Video
    Komponenteneingang

    Angeschlossen habe ich nun die Geräte folgendermassen :

    Receiver via Scart in den Videorekorder, vom Videorekorder via S-Video Kabel in das TfT Display.

    Soweit so gut, die Darstellungsqualität ist in Ordnung, aber

    die ÖR senden 16:9 (auch anscheinend nicht immer), die Pro7Sat1 Gruppe 4:3, d.h. ich muß die Zoomstufe umständlich über das Menü des Samsung 320P umstellen, am Receiver besteht keine Umschaltmöglichkeit, im Menü des Sat-Receivers habe ich 16:9 als Standard eingestellt.

    Frage 1:
    Gibt es Receiver die eine Formatumschaltung mittels 1 Knopf an der FB ermöglichen (besser noch vollautomatisch ??) oder ist die Formatumschaltung immer eine Aufgabe des TfT ?

    Bei meinem alten analogen Receiver mit einem Thomson 4:3 Fernseher klappen die ganzen Formatumschaltungen ganz ohne mein zutun ohne Bildinformationsverlust.

    Folgendes Zukunftsszenario (Achtung jetzt wird es kompliziert :eek: ) :

    Anschaffung eine Humax HD-PR1000
    Meine Verkabelungsvorstellung :

    Humax PR HD1000 an das TFT mittels HDMI Kabel mit HDMI->DVI-Adapter
    Humax PR HD1000 an den Videorekorder mittels SCART

    DVD-Player an das TFT mittels Komponentenanschluß
    DVD-Player an den Videorekorder mittels SCART

    Videorekorder an das TFT mittels SVIDEO

    Frage 2:
    Ist das Verbindungsszenario optimal für die optimale Bildqualität ? Oder habe ich da einen Denkfehler ?

    Frage 3: Wenn ich es derzeit richtig interpretiere bieten Premiere/Bezahlsender (die ich alle nicht nutze) HD-Sendungen, sporadisch auch einzelnde Filme von Pro7Sat1. Insofern ist doch der Nutzen eines HDTV-fähigen Receivers derzeit noch nicht unbedingt empfehlenswert/notwendig - oder ?

    Frage 4: wird die Bildqualität bei dem Humax bei SDT Sendungen über die oben genannte Verkabelung einen Qualitätsvorsprung im Vergleich zu, bisherigen digitalen Satreceiver der über Video-Leitung RCA angeschlossen wird bringen ?

    Und dann ist da noch der übliche Kampf Dect und DigiSat, die Suchenfunktion bietet da sehr sehr viele Treffer...

    Das Szenario :
    Antennenkabel kann nicht neu gezogen werden, Telefon kann auch nicht wo anders angeschlossen werden.
    Schüssel wurde seinerzeit von einem Fachbetrieb am vorhandenen Mast installiert und eingemessen.
    Kabel geht direkt vom LNB an den Receiver

    Daß der F-Stecker an der Schüssel richtig installiert wurde traue ich dem Fachbetrieb zu. Wie muß das am Receiver optimalerweise ausehen ?
    Die Steife Ader in der Mitte geht mittig aus dem F-Stecker raus, das Drahtgeflecht der Abschirmung ist nach hinten über das Kabel gestülpt und der F-Stecker quasi aufgeschraubt.
    Ist das richtig so ? Oder muß das Drahtgeflecht ganz abgeschnitten werden damit es keinen Kontakt am F-Stecker hat ?

    Ob die Schüssel bzw. der Antennenmast geerdet ist müßte ich nachsehen - hat das eine Auswirkung auf die Dect-Problematik ?

    Fragen über Fragen, ich hoffe auf Antworten.
    Wenn es um Themen wie Espressomaschinen oder Rasier geht stehe ich euch gerne zur Verfügung.

    Danke und Gruß
    Holger
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: TFT HDTV Formatumschaltung und Co

    OK, ich fange mal an:

    Wenn dein TV einen 16:9 Modus hat (das heist bei 16:9 selber die schwarzen Balken erzeigen kann) dann stellt du den Receiver so ein das er das Bild nicht ändert (keine schwarzen Balken hinzufügt) und dem TV mitteilt ob das Bild nun 4:3 oder 16:9 ist.

    Der Receiver kann das Bildformat dem TV mit zwei Methoden mitteilen:
    1. SCART PIN8. Über dieses Kabel werden 6Volte oder 12Volt übertragen. Die Höhe der Spannung teilt dem TV das Bildformat mit.
    2. WSS. Dabei werden oben im Bild (unsichtbar) weisse Punkte eingefügt. Das Muster teilt dem TV das Bildformat mit.

    Schließe den Receiver am besten mal per (vollbeschalteten SCART Kabel) direkt an den TV an.
    Dann am Receiver einen 16:9 TV einstellen und den TV so einstellen das bei 16:9 Sendungen geletterboxed wird (schwarze Balken) und das bei 4:3 Sendungen nichts gemacht wird.

    BTW: Nicht alles was schwarze Balken hat ist 16:9. Einige Sender senden Sachen auch in 4:3 wo dann oben und unten schwarze Balken sind und in der Mitte ein Bild im Format 16:9
    Das sit dann aber 4:3. Denn die schwarzen Balken sind Teil des Bildes. Also hier nicht verwirren lasen.

    Ansonsten zu den weiteren Fragen:
    Einen HD Receiver (Humax PR HD100) mittels HDMI -> DVI Adapter an den TV anschließen geht. Aber darauf achten das der TV HDCP über DVI beherrscht.

    Zu deinem DECT Problem:
    Du hast nicht zufällig ein fertiges Antennenkabel zwischen Antennendose und Receiver?
    Irgendwo ist einen Lücke in der Abschirmung wenn du ein DECT Problem hast.

    cu
    usul
     
  3. Holger_Schmitz

    Holger_Schmitz Neuling

    Registriert seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    5
    AW: TFT HDTV Formatumschaltung und Co

    Hallo usul,

    erstmal vielen Dank für Deine Antwort, zumindest ist schonmal das Geheimnis gelüftet weswegen mein alter Thomson Fernseher mit Analogreceiver entsprechend umschalten kann.

    Bzgl. des DECT-Problems : Meines Wissens geht das Kabel in einem Stück von der LNB zum Receiver. Ob irgendwo in der Wand mal "geflickt" wurde kann ich schlecht nachsehen...

    HDCP, wieder ein neues Fachwort... Gleich mal suchen ob der Samsung das unterstützt.

    War eine kurze Nacht, ich überlege echt ob ich Geld in die ganze Chose stecken soll oder es so lasse wie es ist, aber die automatische Formatumschaltung wäre schon nett und mit der derzeitigen Konstellation nicht machbar.

    Danke und Gruß
    Holger
     

Diese Seite empfehlen