1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Testbilder für 3D TVs

Dieses Thema im Forum "HDTV, Ultra HD, 4K, 3D & Digital Video" wurde erstellt von Gorcon, 21. Juni 2015.

  1. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.596
    Zustimmungen:
    3.785
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Anzeige
    Ich habe mal auf die Schnelle ein Testbild mit Paint erzeugt das im 3DModus (SBS) auf dem TV ein Kreuz darstellen soll.

    Auf dem linken Auge sieht man dabei eine Waagerechte Linie und auf dem rechten eine senkrechte Linie. Die Linien sind jeweils in der Mitte unterbrochen.

    Wenn alles mit den Augen stimmt sollte dabei die Unterbrechung der waagerechten und senkrechten Linie exakt in der Mitte erscheinen wenn nicht dann liegt das oft an Augenkrankheiten wie Hornhautverkrümmung oder man hat einen leichten "Silberblick".

    Dann muss man sich auch nicht wundern wenn es mit dem 3D Bild nicht so richtig klappt da die Bilder dann nicht aufeinander passen.

    Sollte der TV nicht in den 3D Modus gehen dann vielleicht mal auf das dritte Bild schalten und warten bis er den 3D Modus erkennt.

    Die Linienlänge des Kreuzes habe ich nicht genau auf Länge und breite berechnet (mache ich vielleicht noch) Das hängt mit der Verzerrung des Bildes zusammen.

    Das erste Bild ist nur ein Test wie es aussehen sollte wenn alles in Ordnung ist (kann man ohne 3D Brille auch sehen)

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.825
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Jurassic World [3D]

    Das geht aber nur bis zu einem bestimmten Grad. Danach kann er korrigieren wie er will. Und es ändert auch nichts daran, dass es Menschen gibt, die den Tiefeneindruck eines 3D-Films nicht verarbeiten können.

    In beiden Fällen hilft dann eben nur noch eine 3D-Brille mit 2 gleichen Gläsern (also 3D zu 2D). Dann läuft der Film ganz normal in 2D (da man auf beiden Augen das gleiche Bild sieht) und Kopfschmerzen und Übelkeit gehören der Vergangenheit an.

    Wenn man 2 Brillen hat, kann man das testen. Funzt nämlich auch mit deinen Bildern.
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.596
    Zustimmungen:
    3.785
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Jurassic World [3D]

    Richtig bei mir ist das maximale schon erreicht. (für die Lesebrille ging das schon nicht mehr).
    Das ist auch möglich. Aber viele kennen ja nicht mal eine mögliche Ursache. ;)
    Warum so umständlich. Du kannst den TV doch auf 2D schalten.:D
     
  4. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    185
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Testbilder für 3D TVs

    Nette Idee. Aber mit so Linien ist es sehr schwer, scharf zu stellen. Das Animatinosbild ist kein Problem. Aber wenn die Augen versuchen scharf zu stellen, wandert der Strich nach links, manchmal rechts.

    3D bzw. besser benannt stereoskopische Filme habe ich lange Zeit nicht verstanden. Der Trick ist, dass die Augen auf eine fixe Entfernung scharf stellen müssen, obwohl die Tiefenwahrnehmung Änderungen feststellt und befielt, nachzukorrigieren. Und man kann in der Regel nicht in Bildteile kucken, die nicht als scharf berechnet oder aufgenommen wurden. Merkt man besonders bei den konvertierten Filmen.

    Wenn man side by side Bilder hat, wie den Animationsscreenshot, kann man die auch ohne Brille ankucken (gestaucht und im 2D Modus des TVs). Schielen, bis die Bilder auseinander gehen und wenn sie wieder zueinandergehen wollen, langsamer machen. Dann gibt es einen Punkt, an dem man nicht 2 Doppelbilder bzw. 4 Halbbilder sieht, sondern 3 Halbbilder und das mittlere kann man dann versuchen langsam scharf zu stellen.
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.596
    Zustimmungen:
    3.785
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Testbilder für 3D TVs

    Das Problem ist ja gerade bei 3D das die Augen unabhängig von einander das Objekt Fokussieren müssen. Wenn man sich "anstrengen" muss um die Bilder übereinander zu legen, dann wird man auch nach kurzer Zeit Kopfschmerzen bekommen, da es recht anstrengt. Und genau daher haben auch einige damit ein Problem mit 3D. ;)
    Hornhautverkrümmung wird übrigens von nur sehr wenigen Optikern überhaupt erkannt bzw. korrigiert. Wer so einen Test wie oben noch nie gesehen hat, der war beim falschen Augenoptiker.
     
  6. Senso

    Senso Silber Member

    Registriert seit:
    16. November 2012
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    320
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Testbilder für 3D TVs

    Bei den Minions oben kann ich die einfach so übereinander schieben mit den Augen.
    So kann man auch bei nicht 3d-fähigen und nicht zu großen TVs sich die beiden unterschiedlichen Bildausschnitte nebeneinander anzeigen lassen und mit den Augen zusammenschieben, ist halt dann nur gestaucht.
    Ist dieselbe Technik, wie damals bei diesen Büchern "Das magische Auge".
    Die habe ich ja geliebt und fand' es komisch, daß so viele das nicht konnten und da nichts gesehen haben in den überlagerten Mustern.
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.596
    Zustimmungen:
    3.785
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Testbilder für 3D TVs

    Zu deutsch, Du kannst im Side by Side Verfahren Bilder auf einem nicht 3D tauglichen TV die Bilder trotzdem in 3D sehen, das ist aber eher ungewöhnlich da Du dann die Augen stark auseinander stellen musst.
     
  8. Fernfunker

    Fernfunker Gold Member

    Registriert seit:
    11. März 2010
    Beiträge:
    1.329
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    68
    Technisches Equipment:
    Fernsehgerät
    AW: Testbilder für 3D TVs

    Geht problemlos auf dem Handy. Da sind die Bilder nicht so groß.
     
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.596
    Zustimmungen:
    3.785
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Testbilder für 3D TVs

    Gut auf dem Handy würde mir sowas nicht einfallen zu probieren. Die Größe ist aber auch nicht das Problem. sondern der Winkel.
     
  10. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    185
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Testbilder für 3D TVs

    Äh? Ja? Kuck auf deine Nase und dann langsam nach oben. Entspannt die Augen wieder auseinander treiben lassen und das 3D Bild "einfangen", wenn sich die Bildhälften überschneiden. Man müsste die Bilder oder die Videoausgabe vorher noch der Höhe nach stauchen und wegen der Gefahr von Kopfschmerzen und Übelkeit würde ich das nicht für einen Film empfehlen.

    Bei den Schielbildern haben sie früher komplizierte Anleitungen gehabt, das hatte ich als Kind nie hinbekommen. Aber da waren es auch Karomuster, wo man eine 3D Figur sehen sollte, die vorher nicht da war. Kein Stereoskopisches Bild. Bei einem echten Bild haben meine Augen Anhaltspunkte und können sich beim schielen orientieren bzw. justieren.
     

Diese Seite empfehlen