1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Test: LNB, Schüssel, Multischalter

Dieses Thema im Forum "Lob, Kritik, Anregungen" wurde erstellt von digiface, 10. Januar 2004.

  1. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Anzeige
    Hallo,

    ich weiss, wir haben schonmal drüber geredet, über einen Test von LNB's und Schüsseln.
    ( Leider finde ich diesen Beitrag nicht mehr durchein ).

    Da wurde auch gesagt das man einen Test in der Planung hätte, jetzt wollte ich mal nachfragen, wie weit das es ist, da es schon interessant wäre zu wissen, wie gross da die Unterschiede sind.

    Und läc ich wollte auch noch vorschlagen, vielleicht Multischalter mitzutesten läc , weil was bringt ein gutes Signal, wenn der Multischalter alles kapput macht.

    digiface

    <small>[ 10. Januar 2004, 16:07: Beitrag editiert von: digiface ]</small>
     
  2. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Sowas haben sie mal in WISO im ZDF gebracht.

    Eine Kathrein-Referenz Anlage gegen die "Baumarkt" Schüsseln.

    Der Vergleich war recht erstaunlich, selbst die billigsten Schüsseln + LNB's lieferten bzgl. Empfang und Signal kaum schlechtere Ergebnisse als die Kathrein Anlage. Bei den Receivern schieden sich natürlich dann die Geister...

    Nur, wie sieht das nach 4-5 Jahren "Wind-und-Wetter" aus? Ich glaub, da is von der Baumarkt-Schüssel nicht mehr viel übrig und von dem LNB erstrecht nix mehr.

    <small>[ 10. Januar 2004, 18:28: Beitrag editiert von: BlackWolf ]</small>
     
  3. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Ja, genau den Test habe ich auch gesehen !

    Das waren Stahlblechschüsseln, von Skymaster.

    Deshalb habe ich auch eine Alu-Schüssel, schon das 7'te Jahr, und nix dran ( freu ).

    Aber die Unterschiede im LNB und Multischalter würden mich mal jucken, und ob wirklich mehr Qualität heraus kommt, wenn die Schüssel und das LNB von einem Hersteller ist, da hier der Brennpunkt optimiert sein sollte, oder ob das alles nur eine schöne Theorie ist.

    digiface
     
  4. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    Warum auch, Blech ist Blech...
    (Es sei denn man arbeitet ungenau und der Spiegel fokusiert nicht richtig)

    Die Kathrein LNBs sind auch Technik von gestern.
    Schaltungstechnisch total überaltert im Vergleich zu MTI (wer schon mal neuere LNBs zerlegt hat weiss, was ich meine).
     
  5. cooper

    cooper Senior Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Nijmegen (NL)
    Test von WISO im ZDF von Lnb und Schussel.

    Da wurde 80 cm Schussel getestet. Im vergleich hatte die eine Kathreinschussel aufgestelt.
    Kathrein hat aber keine 80 cm Schussel, sondern 75, 90 und 120 cm.
    Also sieht es danach aus, das die den Werten von eine 80 cm billig Schussel verglichen haben mit ein 75 cm qualitäts Schussel.
    Jeder der sich auskennt, weiss was 5 cm ausmachen können.
    Ich hab hier selber ein Kathrein Schussel benutzt, und bin mir sicher das dass eine von die bessere ist.
    Auch die Lnb von Kathrein sind zwar teuer aber dafür auch besser und haben denk ich auch eine längere Lebensdauer.

    Grüße aus Holland.
     
  6. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    Wer's glaubt...
    Ich denke nicht, dass die gegen moderne MTI, Sharp oder Invacom LNBs mithalten können (bei schwachen Signalen und SCPC Empfang).
    Diese Kathrein LNBs kosten zwar das 3 bis 6 fache, bringen aber keinesfalls bessere Ergebnisse.
    Wären sie so gut, dann würden diese LNBs bei den DXern weit mehr vertreten sein...

    <small>[ 14. Januar 2004, 18:49: Beitrag editiert von: Commander Keen ]</small>
     
  7. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Und genau deswegen breites_ l&auml;c winken würden mich Vergleichtests intressieren.

    Ob das alles nur eine Glaubensfrage ist, oder ob wirklich was dahinter steckt, und wenn ja, wieviel.

    digiface
     
  8. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Mal ne Frage, wie gut sind "Acer" LNB's? Hat damit jemand Erfahrung?

    Ich hab nen Acer 4fach LNB, war mal sauteuer (79 €) und eigentlich keine Probleme damit. Würde trotzdem gerne mal wissen, ob andere LNB's besser sind.
     
  9. smart

    smart Silber Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    613
    Ort:
    BaWü
    Hi,

    das mit dem Test von Sat-Komponenten bzgl. ihrer Empfangsleistung ist halt so ne Sache. Um wirklich aussagekräftige Messergebnisse zu bekommen, müssten aufwändige Messreihen durchgeführt werden (daher gibt es wohl auch so wenige Tests - und diese wenigen würde ich auch mit einer gewissen Vorsicht geniessen). Zu viele Faktoren machen allgemein gültige Aussagen einfach schwierig - man denke nur an die Tatsache, dass selbst LNBs aus der gleichen Produktreihe nicht absolut gleich sein müssen und zudem über den gesamten Messbereich unterschiedliche Ergebnisse liefern können. Ebenso können verschiedene LNBs mit ein und dem selben Spiegel auch unterschiedlich gut harmonieren. Schliesslich spielen sicher auch Standort und Umgebungstemperatur bei der Messung eine Rolle.
    Bei Sat-Komponenten sollte man daher auf Bewährtes setzen. Z.B. Spiegel und LNBs von Markenherstellern. Die Empfangsleistung einer Anlage sollte möglichst über den Durchmesser des Spiegels bestimmt werden und weniger durch das verwendete LNB.

    gruss
    smart

    <small>[ 15. Januar 2004, 13:45: Beitrag editiert von: smart ]</small>
     

Diese Seite empfehlen