1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Test Festplattenrecorder Heft 2/2006

Dieses Thema im Forum "DIGITAL FERNSEHEN - Die Zeitschrift" wurde erstellt von wber, 16. Januar 2006.

  1. wber

    wber Neuling

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    5
    Anzeige
    Ich habe mir zum ersten Mal die Digitalfernsehen gekauft, vor allem wegen des Test von Festplattenreceivern. Allerdings war ich stark enttäuscht. Wieviel Zeit wurde pro Gerät für den Test investiert? Die Beschreibung ist zu einem großen Teil den technischen Daten und dem Aussehen gewidmet, was aber genausogut aus dem Datenblatt ersichtlich ist. Der andere große Teil der Beschreibung wiedmet sich der oberflächlichen Beschreibung. Motto: EPG sieht jetzt besser aus, Umschaltzeit etwas geringer, Menü übersichtlicher,...

    Wurde das Gerät wirklich ausführlicher getestet?
    Ist die USB Schnittstelle am Kathrein tatsächlich entsprechend schnell, oder steht nur 2.0 drauf? Konnte der Kathrein im Test ein 16:9 Bild ausgeben?
    Gehen bei umfangreicher Timerprogrammierung ab und zu Sendungen verloren? Nimmt das Gerät auf, wenn man den Netzschalter einschaltet, oder muss man zuerst kurz ein und ausschalten, um die Timerliste zu aktivieren? Wie ist die Bildqualität? Wie die Empfangsqualität (z.B. schlechte Schüsselausrichtung, schlechtes Wetter, Abschattung der Schüssel,...)? Was passiert bei fast voller Festplatte,...

    Wenn man hier im Forum nachliest dann sind viele dieser Punkte ja nicht selbstverständlich.

    Schade - Ich hätte mir mehr erwartet. Ich muss wohl doch einen aussagekräftigeren Test suchen.
     
  2. splinter

    splinter Junior Member

    Registriert seit:
    2. April 2004
    Beiträge:
    79
    Ort:
    südlich von Berlin
    AW: Test Festplattenrecorder Heft 2/2006

    Hallo,nicht nur dieser Test ist für einen potentiellen Interessenten unbrauchbar. Als ehemaliger Besitzer eines UFD 580 und auch eines Topfield 5000 (noch davor) wurde ich schon mit "Tests" konfrontiert. Die kannst Du nahezu alle unter Ulk verbuchen.
    Wirkliche Hilfe bietet nur das genaue Lesen der Beiträge zum Beispiel hier im Forum. Alle geschilderten Fehler können auftreten bzw. treten auch meistens auf. Das ist weitestgehend objektiv.
    Es gibt auch ein paar Schönfärber, vielleicht vom Hersteller gesteuert, welche die Probleme schönreden. Mancher kann sich vielleicht auch nicht eingestehen, Murks gekauft zu haben oder sieht manches Problem nicht so relevant an.
    Sehr unobjektive Tests finden sich z.B. auch in "HIFI-Test", aber auch die vielgepriesene Stiftung Warentest kann man nicht nur bei Fußballstadien in mancher Hinsicht voll vergessen.
     
  3. w-sky

    w-sky Senior Member

    Registriert seit:
    27. Juli 2004
    Beiträge:
    219
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    d-Box2
    AW: Test Festplattenrecorder Heft 2/2006

    Danke vielmals für diese Beiträge, ich suche nämlich auch einen brauchbaren Vergleichstest von Festplattenreceivern für Satellit (ich möchte einen meinen Eltern schenken). :)

    Nach meinen bisherigen Marktforschungen gibt es schon Geräte ab 150 €, die sind jedoch nicht "geeignet für Premiere" - was ich aber bevorzugen würde, falls evtl. doch mal Premiere oder anderes Pay-TV abonniert werden soll. Noch wichtiger ist allerdings eine absolut kinderleichte Bedienung, auch für Time-Shift, Aufnahme und Wiedergabe, sonst wird das alles nämlich doch nicht genutzt, und ein übersichtliches OSD mit großer Schrift.

    Hat jemand einen Tipp für mich, oder gibt es Tests, in denen diese Kriterien besser berücksichtigt werden? Vielleicht auch bei Ciao oder Dooyoo oder so, da habe ich noch nicht gesucht.
     
  4. kc85

    kc85 Silber Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2002
    Beiträge:
    965
    Ort:
    Erfurt / Thüringen
    AW: Test Festplattenrecorder Heft 2/2006

    Ich würde zu einem Technisat Digicorder S1 (oder falls Twintuner notwendig, ein S2) raten. Gerade die einfache und übersichtliche Bedienung ist eine Stärke von Technisat.

    Auf "geeignet für Premiere" würde ich verzichten. Falls ein Premiere-Abo relevant wird, einfach eins mit Receiver abschließen und den verscheuern. Die Smartcard kann man dann sehr schön in einem Alphacrypt betreiben, welches man sich vom Geld für den vertickten Receiver besorgt.

    kc85
     
  5. beleboe

    beleboe Silber Member

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    690
    Technisches Equipment:
    Humax HD Fox, Smart MX 04 CI, 80 cm Schüssel mit Octo-LNB.
    AW: Test Festplattenrecorder Heft 2/2006


    Das ist leider eines von vielen Problemen der Digital fernsehen Ausgabe. In den meisten Fällen schreibt man wohl etwas um das Heft zu stopfen. Wieso , weshalb und warum u.s.w. ist unbekannt. Testberichte finde ich sehr oberflächlich. Die Testberichte wirken immer als hätte man keine Lust zu arbeiten.
     
  6. webster1

    webster1 Senior Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2002
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Münster
    AW: Test Festplattenrecorder Heft 2/2006

    Die oberflächlichen Emfängertests sind mir auch schon aufgefallen.Ist warscheinlich eine Kostenfrage.Die Messgeräte oder Labors sind wahrscheinlich ziemlich teuer.Oder es liegt an der Philosophie des Verlags,der Computer-Bild Konkurenz machen zu wollen.Immer schön einfach und leicht verdaulich.
    Mein Abo ist schon länger gekündigt.
     
  7. wber

    wber Neuling

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    5
    AW: Test Festplattenrecorder Heft 2/2006

    Mir würde ja schon reichen, wenn die Tester sich längere Zeit mit dem Gerät beschäftigt hätten. Ein genauer Messwert der Bildqualität oder sonstiges muss ja nicht unbedingt sein. Aber etwas mehr als das Zeugs aus dem Werbeprospekt abzuschreiben erwarte ich doch.
     
  8. rasc

    rasc Junior Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2005
    Beiträge:
    141
    AW: Test Festplattenrecorder Heft 2/2006


    ... vielleicht sind die Hersteller auch Werbekunden, die man nicht komplett vergraulen möchte.
     
  9. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.791
    Ort:
    Kyffhäuserkreis
    AW: Test Festplattenrecorder Heft 2/2006

    Ein Hersteller muss auch Kritik an seinem Gerät vertragen und nachbessern. Das war mal ein Grund "MADE in Germany" zu kaufen. Die Zeiten sind leider schon lange vorbei. Die meisten Hersteller sind auf die Kohle bedacht. Ob das Gerät dann nun was taugt oder nicht ist egal. Die deutsche Philosophie ist mit Firmen wie Grundig (sind zwar nicht weg vom Markt, aber in anderer Hand) z.B. leider auch ausgestorben.

    Aus genau diesem Grunde sind - wie ich finde - solche Gerätetests gerade noch wichtiger geworden. Damit man nicht die Katze im Sack kauft, schlägt man die DF auf und informiert sich. Dumm nur, wenn die Gerätschaften nie richtig getestet wurden, eine Empfehlung da steht, man zugreift und sich dann wundert wenn das Gerät doch nicht der Bringer ist. Da würde ich mich als Kunde schon ziemlich ärgern und als erstes die Zeitung nicht mehr kaufen oder abbestellen.

    Also: Note 6 - setzen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2006
  10. rasc

    rasc Junior Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2005
    Beiträge:
    141
    AW: Test Festplattenrecorder Heft 2/2006


    Ja, aber die Frage ist doch auch warum nicht kritisch - im Sinne des Verbrauchers - getestet wird.
    Man braucht fuer kritische Tests nicht unbedingt einen teuren Messgeräte-Park. Klar waere es besser. Aber IMO reicht der Vergleich mit einem Referenz-Gerät für die viele Tests aus.


    Zeitschriften mit laue Tests gibt es genügend, die will aber auch keiner wirklich lesen. Seltsamerweise haben aber Zeitschriften mit kritischen (nicht-reisserischen) Tests doch recht gute Auflagen - vielleicht weil sie glaubwuerdiger sind...
     

Diese Seite empfehlen