1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Terrestrische Einspeisung in SAT anlage für DVB-T

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von NobbesHobbes, 7. September 2007.

  1. NobbesHobbes

    NobbesHobbes Neuling

    Registriert seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo -

    ich habe schon im Forum gesucht, bin aber über noch keine Antwort gestolpert...

    Vorhanden ist eine digitale SAT Blockverteiler Anlage (Faun SBK5501NF und SMK5562F) sowie ein LCD Fernseher (Samsung LE-46M8B...) mit eingebautem DVB-T Tuner. Angeschlossen über eine Kombidose (Hersteller unbekannt) und einer Leitung zum 6-fach Verteiler.

    Eine Aktive Antenne (Kathrein BZD40) soll nun an den terristrischen Eingang des SBK 5501 NF angeschlossen werden. Eine "alte" Dachantenne ist nicht vorhanden...

    Mir fehlt da die Fernspeisung und ein Bewertung, ob dies überhaupt geht.

    Es gibt z.b. einige Fernspeisenetzteile, welche aber nicht explizit für DVB-T Antennen freigegeben sind. (Es passen halt die Voltzahl und Speisestrom, sowie der Anschluss...) Habt ihr da Empfehlungen?

    Habt Ihr eine bessere Idee (außer Innenantenne, wegen schlechtem Empfang.) um an diesem Fernseher, DVB-T parallel zu DVB-S (DVB-S2 in Zukunft) zu empfangen??

    Warum überhaupt DVB-T? --> Der Frauenakzeptanzfaktor ist einfach höher, da nur eine Fernbedienung und nur ein Gerät nötig ist, um die Lieblingsserie zu schauen...

    Danke schon mal im vorraus.
     
  2. Binsche

    Binsche Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.685
    Ort:
    47.9°N - 11.4°E
    AW: Terrestrische Einspeisung in SAT anlage für DVB-T

    Um die BZD40 als aktive Antenne am terrestrischen Eingang des Basisgerätes von Spaun einspeisen zu können, brauchste ein Fernspeisenetzgerät Kathrein NCF13 oder baugleiches, identisches Gerät (das NCF13 wird zumindest von Kathrein als Zubehör zu der BZD40 empfohlen)
     
  3. NobbesHobbes

    NobbesHobbes Neuling

    Registriert seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    2
    AW: Terrestrische Einspeisung in SAT anlage für DVB-T

    Dank Dir schon mal. DAs hilf weiter, da in der Anleitung keinerlei Referenzen gegeben wurden.

    Dann sollte also auch das von Spaun passen? Spaun SN 1418?
     
  4. Binsche

    Binsche Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.685
    Ort:
    47.9°N - 11.4°E
    AW: Terrestrische Einspeisung in SAT anlage für DVB-T

    Mal ehrlich?! Warum sollte ich dir jetzt eine andere Empfehlung geben, als das eh schon erwähnte NCF13, noch dazu, wenns in der Anleitung auch noch empfohlen wird? :D http://www.kathrein.de/de/sat/produkte/download/99810621_046.pdf


    Zu Spaun:

    Das Spaun Fernspeisenetzgerät SN 1418 ist meines Erachtens viel zu überdimensioniert...:
    und eher für Sattechnik

    Dann eher Spaun SN 15/500:
    Laut Kathrein BZD40 Anleitung brauchste ein Netzgerät, welches 5-25V Spannung abgibt und eine Strommenge von ca 30mA. Soviel wie eben ein Receiver Strom über das Koaxkabel abgeben kann. So betrachtet könnte man alles hernehmen, was in dem angegebenen Bereich liegt...


    EDIT: Und noch was :D Spaun SN 15/500 und Kathrein NCF13 liegen fast im gleichen Preisbereich, wobei der SN1418 deutlich teurer ist ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2007

Diese Seite empfehlen