1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Terrestrik Eingang SPAUN SMS 91809 NF: Frequenzen kombinieren

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von tobi80, 11. November 2012.

  1. tobi80

    tobi80 Junior Member

    Registriert seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    ich besitz eine SPAUN SMS 91809 NF Multischalter, der einen aktiven Terrestrik Eingang besitzt (SPAUN electronic - Produkte / SMS 91809 NF).
    Den Eingang möchte ich nutzen um die Terrestrik Signale auch im Haus verteilen zu können besonders DVB-T und UKW. Als Antennen sind derzeit für UKW diese (UKW Antenne 3 Elemente WB203 - Berlin-Satshop)
    und für die anderen Frequenzbänder diese (http://wittenberg-antennen.de/db_345-5v-NT.pdf) montiert.

    Mein Problem dabei ist nun dass ich die zwei verschieden Frequenzbereiche kombinieren muss:

    87,5 - 108 MHz / Band 2 und
    174 - 862 MHz / Band 3-5


    Der Multischalter besitzt ja nur einen Eingang. Meine Idee wäre die SPAUN Mehrbereichsweiche (SPAUN electronic - Produkte / MBW 410 F). Die Eingänge für Band 3 und 4/5 sind bei der Weiche aber getrennt vorhanden was das nächste Problem ergibt...

    Oder reicht auch so eine passive Weiche/Verteiler(Weichen und Verteiler - BFM Sat-Shop)? Könnt ihr mir bitte helfen!
    Danke!

    Grüße Tobi
     
  2. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.335
    Zustimmungen:
    428
    Punkte für Erfolge:
    93
  3. tobi80

    tobi80 Junior Member

    Registriert seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Terrestrik Eingang SPAUN SMS 91809 NF: Frequenzen kombinieren

    Also die Antennen sind schon montiert deswegen scheiden Alternativen aus. Wieso Vorverstärker, die DVB-T Antenne ist doch aktiv und im Multischalter ist ein Verstärker integriert? Oder verstehe ich die Bezeichnung "aktive Terrestrik" falsch?

    So etwas bräuchte ich doch:
    Kathrein WSV 19 Vorsteck-Weiche - BFM Sat-Shop

    Derzeit aber nur schwer lieferbar?!
     
  4. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.536
    Zustimmungen:
    243
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Terrestrik Eingang SPAUN SMS 91809 NF: Frequenzen kombinieren

    Es gibt eine konzeptionell ähnliche Weiche auch von Wittenberg: Angebot des von Dir für die UKW-Antenne verlinkten Shops: Klick.

    Ich frage mich aber, ob das sonderlich gut passen kann:
    Der SMS 91809 NF hat zwar eine aktive Terrestrik. Die gleicht aber mit immer noch 10..12 db Anschlussdämpfung alleine über den MS die Verluste keineswegs voll aus. Für DVB-T hast Du eine Aktiv-Antenne eingeplant, für UKW aber nicht.

    Ich hätte auch für DVB-T eine passive Antenne und wie oben vorgeschlagen einen kleinen MBV genommen.
     
  5. sat 01

    sat 01 Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2010
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2012
  6. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.159
    Zustimmungen:
    491
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Terrestrik Eingang SPAUN SMS 91809 NF: Frequenzen kombinieren

    Und Achtung:
    Die von Dir eingesetzte aktive Wittenberg-DVB-T-Antenne benötigt eine Speisespannung von 5V. Die wird bei direktem Anschluss an einen DVB-T-Receiver auch von diesem an die Antenne geschickt. Da Du aber dazwischen einen Sat-Multischalter einsetzt, musst Du die 5V vor der Einspeisung in den terrestrischen Zweig des Multischalters mittels Einspeiseweiche bewerkstelligen; die Versorgungsspannung kann in dem Fall nicht vom DVB-T-Receiver übernommen werden.
     
  7. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.536
    Zustimmungen:
    243
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Terrestrik Eingang SPAUN SMS 91809 NF: Frequenzen kombinieren

    Das kollidiert aber mit

    Einen Verstärker mit Kombieingang günstig bei ebay zu bekommen, wird nicht ganz so leicht sein. DVB-T hat zwar Band III geräumt, aber die gekaufte (offenbar aktive) WB 345 könnte im VHF DAB empfangen.


    Edit: Auch der von Discone verlinkte Verstärker passt von der Auslegung der Eingänge nicht zu den gestellten Anforderungen. Ein einfacher Verstärker mit Kombieingang wäre der Axing TVS 6-00.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2012
  8. sat 01

    sat 01 Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2010
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Terrestrik Eingang SPAUN SMS 91809 NF: Frequenzen kombinieren

    Warum,weil der Wisi nur bis 790Mhz geht? Würde ich nicht so eng sehen.Die Verstärkung wird ja nicht abrupt bei dieser Frequenz enden,sondern nur abfallen. Wie gesagt für einen guten Preis würde ich nicht zögern das zuversuchen.
     
  9. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.536
    Zustimmungen:
    243
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Terrestrik Eingang SPAUN SMS 91809 NF: Frequenzen kombinieren

    Der Wisi hat, soweit ich das auf dem Bild richtig erkennen kann, getrennte Eingänge für VHF-Band III einerseits und die UHF-Bänder IV+V andererseits, wie das früher mit auch getrennten Antennen für diese Bänder üblich war.

    DVB-T ist (teils zumindest) leichter zu empfangen als terr. Analog-TV, so dass kompakte Kombiantennen wie die WB 345 Sinn machen können. Nur braucht man, wenn die Bänder III bis V von einer Antenne kommen, auch einen Verstärker mit passendem Eingang, will man nicht mit so etwas wie einem Verteiler an den Eingängen anfangen zu basteln.

    Bei uns gibt es meines Wissens kein DVB-T mehr im VHF. Aber da tobi80 von
    schreibt, könnte noch DAB im Band III angedacht sein, für das sich die WB 345 auch eignete.
     
  10. sat 01

    sat 01 Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2010
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Terrestrik Eingang SPAUN SMS 91809 NF: Frequenzen kombinieren

    Glaube nicht das er hier soweit gedacht hat. Er hat hier nur die Frequenzen seiner zwei Antennen gesehen ,mehr nicht. (meine Meinung) Deswegen sollte er sich hier noch mal genauer äußern ,was er genau empfangen möchte.Sein Wohnort wäre da auch hilfreich um die DVB-T Frequenzen zu checken.
     

Diese Seite empfehlen