1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Terratec Home Cinema und dvb-C

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von Leondrix, 26. Oktober 2008.

  1. Leondrix

    Leondrix Neuling

    Registriert seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Habe mir kürzlich eine Cinergy HTC USB XS HD (welch ein Name) zugelegt.
    Soweit auch alles prima - die Software "Terratec Home Cinema" nutze ich schon länger für DVB-T, wollte nun aber auch die Freuden des Kabels erleben.

    Geht auch alles - nur: Warum braucht die Terratec-Software schon für das Abspielen von 320kbit-Radiosendern 90%-98% der Rechenleistung eines 1,4Ghz-Celeron-Prozessors?! Ist das nicht EIN BISSCHEN VIEL Recourcenhunger, um einen schmöden Audiostream abzuspielen?!
    Die Fernsehsender brauchen jedenfalls weniger CPU-Zeit. Folge: Beim Radiohören kann man quasi nichts anderes mehr machen, es sein denn, man steht auf Aussetzer! Speichert man den Radiostream ab und gibt ihn über z.B. Winamp wieder, braucht das lediglich 2% CPU-ZEit - das versteh wer will...
     
  2. VolkerB

    VolkerB Neuling

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    2
    AW: Terratec Home Cinema und dvb-C

    Habs gerade auch mal getestet, mit einer Terratec Cinergy C PCI und einem Core2 E6600 (2,4 GHz).

    Die "Terratec Home Cinema"-Software braucht bei einem TV-Sender (ZDF) etwa 10% CPU bis maximal 15%, bei einem Radio-Sender (SWR3) dagegen 20 - maximal 30%. Schon merkwürdig, eigentlich würde man es gerade anders rum erwarten, oder?

    Wenn ich jetzt statt der Terratec-Software den DVBViewer verwende, sind es für Radio 0 - 2%, für einen TV-Sender 2 - 4% CPU :eek:

    Für Decoder und Renderer ist dabei jeweils dasselbe eingestellt.
     
  3. MRB

    MRB Junior Member

    Registriert seit:
    2. März 2008
    Beiträge:
    68
    AW: Terratec Home Cinema und dvb-C

    das lesen doch auch sicher die coder von terratec, sollten die effizienz auch im HD Modus mal erhöhen. in zeiten von stromsparen, sollte eigentlich machbar sein das die CPU auslastung bei normalem DVB-C gegen 2 prozent geht und im HD auch nicht mehr als 15 % auslasten sollte.
    Wir Zeit für eine neue version der Software :)

    den treiber der DVB-C karte könnte man auch mal so organieren das er sich mit Cool& quiet verträgt und das bild nicht jedesmal springt wenn der prozessor umtacktet (vielleicht über ein eingriff ins powermanagent, das der CPU die tacktrate hällt, welche die beste effeizienz hat)
    muss das C&Q immer per software vor dem TV schauen deaktivieren, bzw. den tackt einfrieren.
     

Diese Seite empfehlen