1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Telekom wischt Bedenken wegen Bundesliga-TV-Rechten vom Tisch

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 23. Januar 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.237
    Zustimmungen:
    360
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die US-Großbank Morgan Stanley hält auch nach einem Treffen mit der Vorstandsetage der Deutschen Telekom an der Auffassung fest, dass der Ex-Monopolist keine realistische Chance hat, sich die Satelliten- und Kabelrechte der Fußball-Bundesliga ab der Spielzeit 2013/2014 zu sichern.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. LSD

    LSD Talk-König

    Registriert seit:
    26. Mai 2010
    Beiträge:
    6.576
    Zustimmungen:
    265
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Telekom wischt Bedenken wegen Bundesliga-TV-Rechten vom Tisch

    DF ist nicht aktuell! KF15 bzw. Sirius sollen die Lizenz von der DFL erwerben und produzieren dann über ihre Constantin-Beteiligung über Plazmedia weiterhin die Übertragung. Die Telekom könnte dann die Senderechte für IPTV, Sat und Web sublizensieren; die Kabelnetzbetreiber könnten von Sirius ebenfalls ein Paket erwerben. Sky wäre dann komplett raus aus dem Spiel.
     
  3. j-e-n-s

    j-e-n-s Guest

    Man will hier nichts davon hören das sky die rechte eventuell nicht bekommt....

    Sent from my Lumia 800 using Board Express
     
  4. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Telekom wischt Bedenken wegen Bundesliga-TV-Rechten vom Tisch

    Tja...da poltert aber einer stramm gegen einen ernsthaften Interessenten für Kabel/SAT. Oh Gott, Sky kommt vielleicht nicht zum Zuge...sofort den Wettbewerber wegklagen, geht ja mal garnicht, das Sky die Rechte nicht bekommt. Einfach peinlich von MS. Und noch immer lässt MS nicht raus, nach welchem dt. Recht die Telekom nicht die Rechte erwerben darf bzw. nach welchem dt. Recht allein Sky in Deutschland Bundesliga über SAT und Kabel senden darf.
     
  5. hsvforever

    hsvforever Platin Member

    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    2.617
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Telekom wischt Bedenken wegen Bundesliga-TV-Rechten vom Tisch

    Das Lustige ist ja, dass in dem Bericht steht das eben KEK und Kartellamt keinerlei Einwände haben, trotz der 30% Beteiligung des Staates. Und dann will es Morgan Stanley besser wissen also KEK, KA, Telekom und DFL und als US Unternehmen den deutschen Behörden und Firmen die Deutschen Rechte erklären. Ich würde ja gerne mal sehen auf welcher Grundlage das so sein soll, wie MS immer wettert. Scheinbar geht bei Sky der ***** auf Grundeis. Und wenn es weder KEK noch KA hergeben, wird eben im Vorfeld schonmal getrommelt, um hoffentlich wenigstens von EU Gesetzen doch noch die Bulirechte zu bekommen. Oh Mann Sky. Peinlich und dämlich zugleich. Lasst doch die Bulirechte der Telekom und die damit hunderte Mio Miese machen. Seid ihr bei Sky so geil drauf Minus zu machen? Ich glaubs echt nicht wie doof man sein kann. :rolleyes:
     
  6. AnS66

    AnS66 Board Ikone

    Registriert seit:
    13. März 2007
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Telekom wischt Bedenken wegen Bundesliga-TV-Rechten vom Tisch

    Weiß jemand wo das nun genau steht? Gerne kann auch die Redaktion der DF antworten.

    Außerdem frage ich mich, wieso sich die Telekom mit Morgan and Stanley an einen Tisch setzt? Haben die hier in D irgendwas zu melden :confused:
     
  7. hsvforever

    hsvforever Platin Member

    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    2.617
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Telekom wischt Bedenken wegen Bundesliga-TV-Rechten vom Tisch

    Nö die haben hier nix zu melden. Aber irgendein Vorstand/Manager oder sonstwas von MS, hat irgendwas mit Sky bzw. Rupert Murdoch zu tun. Bzw. Sky/Rupert Murdoch etwas mit Sky. Dazu gabs vor ner Woche hier schonmal ne News wo das dann rauskam. Deshalb der Wind, den MS hier zu einem Thema macht, der sie erstens nix angeht, und zweitens gar nicht interessieren dürfte. Eigentlich. ;)

    Das die Telekom kein TV Programm bzw. keinen Sender selbst betreiben/veranstalten dürfen, stimmt ja sogar. Nur macht das die Telekom heute auch nicht, trotz IPTV und Mobilerechten. Und würde es auch im Falle von zusätzlichen Rechten wie Kabel/Sat weiterhin nicht machen. Constantin macht das. Die haben von der KEK die Sendelizenz bekommen für LigaTotal, und genau deshalb hat die KEK auch nix dagegen. Was sollten sie auch dagegen haben. Und das KA ist eh raus aus dem Thema. Die sind für Themen wie Monopol und Marktbeherrschende Stellung zuständig. Die haben von der DFL die Pakete und Paketkombis gezeigt bekommen und grünes Licht gegeben. Also gibt es hier auch keine Einwände. Jetzt könnte nur noch die KEK der Constantin Medien Gruppe die Sendelizenz für den Sender LigaTotal entziehen bzw. verweigern. Aber wie schon gesagt, wäre das unlogisch und total unrealistisch. Einzige Chance. Man ruft Brüssel an und klagt.
     
  8. Alexander Rösch

    Alexander Rösch Silber Member

    Registriert seit:
    4. August 2010
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Telekom wischt Bedenken wegen Bundesliga-TV-Rechten vom Tisch

    Nein, das steht nicht in dem Bericht. In dem Bericht steht, dass das beim bisherigen IPTV-Szenario (= "narrowcast") der Fall war, sich die Rechtslage aber bei Satelliten- und Kabelverbreitung (= "broadcast") gänzlich anders darstellt.

    Im übrigen: dass die EU-Kommission es nicht hinnimmt, wenn ein teilweise in Staatsbesitz befindliches Unternehmen einem privatwirtschaftlichen Wettbewerber etwas durch Einsatz von Steuergeldern wegkauft, dafür gibt es genügend Beispiele...
     
  9. AnS66

    AnS66 Board Ikone

    Registriert seit:
    13. März 2007
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Telekom wischt Bedenken wegen Bundesliga-TV-Rechten vom Tisch

    Welche denn? Hier sind nicht nur User unterwegs, die sich den ganzen Tag mit solchen Dinge beschäftigen, da wäre es dann ganz nett auch mal direkt die Beispiele zu bringen.
     
  10. hsvforever

    hsvforever Platin Member

    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    2.617
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Telekom wischt Bedenken wegen Bundesliga-TV-Rechten vom Tisch

    Und genau das ist aber falsch. Bei weiteren Rechten ändert sich gar nichts. Entweder gibt es Gesetze/Regeln die der Telekom den Erwerb von PayTV Rechten untersagt, und das weitergeben dieser Rechte an einen Dritten zur Ausstrahlung, oder es gibt kein Gesetz dagegen. Das hat nichts damit zu tun ob es nun "nur" die IPTV Rechte sind, oder auch die Web-, Kabel- oder Satrechte. Denn das wäre willkür und wer will denn bitte mal eben willkürlich festlegen ob Satrechte nun um wieviel wichtiger sind als Mobile- oder IPTV Rechte?

    Es steht fest. Gewöhnt euch endlich dran. Alle 23 Pakete bzw. Paketkombis sind abgesegnet worden, und damit ist der Weg frei. Passieren kann natürlich immer etwas. Das wäre dann aber schon fast ein Wunder, wenn hinterher das KA bzw. die KEK ankommt und doch irgendwas dagegen haben sollte. Viel eher wird Brüssel, wenn denn jemand einschreiten würde, Veto einlegen.
     

Diese Seite empfehlen