1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Telefónica: Verkauf des deutschen Festnetzgeschäfts möglich

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 25. April 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.236
    Zustimmungen:
    360
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Wegen hoher Schulden könnte Telefónica schon bald sein deutsches Festnetzgeschäft verkaufen. Das Telekommunikationsunternehmen könnte dabei sein Festnetz, das unter dem Label O2 angeboten wird, an einen Wettbewerber abstoßen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.643
    Zustimmungen:
    2.446
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Telefónica: Verkauf des deutschen Festnetzgeschäfts möglich

    Ich denke nicht das es gut wäre o2 Mobilfunk und Telefonica (ehem. MediaWays) Festnetz wieder zu trennen.

    Denn auch Mobilfunk braucht für die Anbindung der Basisstationen ein Festnetz. In Zeiten von GSM und Rel. 99 UMTS reichte es ja die Knotenpunkte breitbandig anzubinden, zu Zeiten von HSPA und LTE müssen die einzelnen Basisstationen breitbandig ans Netz angebunden werden.

    Und wenn man diese Leistung extern einkaufen muss ist das auch nicht billig.

    Wenn Telefonica das Geld ausgeht, dann sollten sie die Netze in DE / CZ / SK imho lieber ganz verkaufen, und sich auf Spanien und Lateinamerika, ggf. auch noch GB / IE konzentrieren.
     
  3. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.127
    Zustimmungen:
    1.932
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Telefónica: Verkauf des deutschen Festnetzgeschäfts möglich

    Die hatten doch voriges Jahr mit der Telekom eine Vereinbarung getroffen, zwecks Nutzung von Telkom-Infrastruktur zum anbinden von 2 000 Mobilfunk-Aggregationspunkte. Klick.
    Daher weht vielleicht der Wind, als Folge dessen. Und um Schulden abzubauen.

    Sollten die den Laden allerdings an die T-Bude oder Vodafone verhökern, bin ich schneller weg als denen lieb ist. Wobei ich eigentlich nur ein indirekter Kunde bin.
     
  4. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.643
    Zustimmungen:
    2.446
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Telefónica: Verkauf des deutschen Festnetzgeschäfts möglich

    Einzelne Nodes in mittleren Städten wo es kein Telefonica Backbone gibt via Telekom Backbone anzubinden ist sicher eine gute Idee.

    Aber alle Nodes via Telekom anzubinden wird sicher teuer, nach drei, vier Jahren hat man dann insgesamt mehr bezahlt als wie wenn man das Telefonia (ex. MediaWays) Festnetzgeschäft behalten würde.

    Telekom darf das Telefonica Festnetz sicher nicht übernehmen, den die Telekom hat ja schon das mit Abstand grösste Festnetz in Deutschland. Das würde das Kartellamt niemals genehmigen.
     
  5. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.127
    Zustimmungen:
    1.932
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Telefónica: Verkauf des deutschen Festnetzgeschäfts möglich

    Das wird wohl auf das Selbe hinaus laufen, wie der seinerzeitige Verkauf von Straßenbahnen und anschließendem Leasing/Miete derer. Die hiesige Wasserwirtschaft hatte auch so was ähnliches gemacht (und ist damit gehörig auf die Nase gefallen).

    Man hat zwar keine laufenden Kosten mehr für Wartung, Instandhaltung, Technik. Und setzt die Mietkosten von der Steuer ab. Ob sich das aber langfristig rechnet, darf bezweifelt werden, zumal man nicht mehr selbst "Herr des Netzes" ist.
     
  6. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.643
    Zustimmungen:
    2.446
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Telefónica: Verkauf des deutschen Festnetzgeschäfts möglich

    Wobei sich das aber nur rechnet wenn man ordentlich Gewinn macht.

    Solange man kaum Gewinn macht, zahlt man ja automatisch kaum Steuern, so das man auch kaum was absetzen kann.
     
  7. paranox

    paranox Gold Member

    Registriert seit:
    7. Juni 2009
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Telefónica: Verkauf des deutschen Festnetzgeschäfts möglich

    Habe erst kürzlich meinen E-Plus Vertrag gekündigt und bin komplett zu O2 gewechselt weil ich da schon meinen DSL Vertrag habe. Endlich alles in einer Rechnung. Und jetzt muss man so was lesen.
     

Diese Seite empfehlen