1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Teilweise schlechtes Bild?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von djsequenzer, 17. Januar 2008.

  1. djsequenzer

    djsequenzer Senior Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Saarland
    Technisches Equipment:
    Kabel Digital Home
    Premiere
    Samsung DCB-S305G
    30000/2000
    Anzeige
    Teilweise schlechtes Bild? (Kabel Digital Home)

    Bin bei Kabel Deutschland (Saarland) und habe leider teilweise bei Programmen der Privatsender erhebliche Qualitätseinbusen.
    Mir viel das vorallem bei Sender wie RTL, Sat 1, Kabel 1, das Vierte, Pro7, etc. auf, dass es je nach dem welche Serie oder Sendung gerade läuft, zu Bildauflösungsunterschieden kommt.

    z.B. vor Sabrina Total Verhext kommt die Sendung "Taff" und sobald die Serie anfängt kommt es zu einer abrupten Qualitätsverschlechterung. Das gleiche dann auch bei Malcolm Mittendrin, wo es aber dann noch schlechter wird. (beide Serien sind nocht nicht auf DVD erschienen)
    Natürlich ist dann das Endergebnis nach einer Aufnahme (höchste Stufe) und späterem brennen nicht gerade top Qualität. :(

    Mit meinem DVD Recorder ( Sony RDR HX 650) brenne ich immer im Echtzeitmodus, damit die Werbeschnitte so sind, wie ich es auf der HDD geschnitten habe. Im Highspeedmodus soll es ja dann nicht so tolle Übergänge geben... Im Echtzeitmodus wird nochmal neu Umgewandelt.

    Also Nachrichten, Werbung oder Shows haben besseres Bild als Serien, die es auch schon zu Analogzeiten gab.
    Ich weiss jetzt auch nicht wie die einzelnen Sender das machen damit wir als Kunden unser Fernsehbilder zu sehen bekommen, aber ich vermute mal, dass die Serien dann nicht in digitaler Form (z.B. DVD Veröffentlichung) zur Verfügung stehen.

    Zum Beispiel haben Serien wie Malcolm Mittendrin (Pro7), Sabrina - Total Verhext (Pro7), Colt für alle Fälle (das Vierte), Knight Rider (das Vierte/Kabel 1), Hart aber Herzlich (das Vierte) ein schlechteres Bild, als Serien oder Filme die nach dem Millenium gedreht wurden.

    Bei den Programmen von Premiere hab ich jedoch kein schlechtes Bild, ausser es handelt sich mal um einen alten Film oder Serie. Leider hab ich aber bei fast allen Premierekanälen ab und zu Bildruckler oder Bildstörungen, welche dann auch mehrmals hintereinander auftreten. Bei den Kanälen Premiere 2/3, Discovery Channel, Passion ist das bei mir schon an der Tagesordnung!!!
    Diese Probleme treten aber bei den Programmen (Privatsender) von Kabel Deutschland nicht auf.

    Ich hoffe das der Premiere-Techniker eine Problemlösung haben wird.
    Der Techniker von Kabel Deutschland hatte zwar die Kabel durchgemessen, jedoch keine schlechten Werte finden können.

    Die Scartkabel und das Antennenkabel von der Buchse zum Reciever habe ich auch getauscht ("Highendmaterial" / 90db), wodurch keine Besserung auftrat. Einen Recieverdefekt schliesse ich mal aus, weil es ja sonst bei allen Sendern zu dieser Problematik kommen sollte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2008
  2. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Ort:
    Köln Riehl - Loft zwischen Zoo und Rheinufer
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Teilweise schlechtes Bild? (Kabel Digital Home)

    Ältere US-Serien sehen oft weichgezeichnet aus. Warum? Weil das Ursprungsmaterial in schnöden US-NTSC-Video vorlag mit 480 Zeilen Auflösung.

    Für die Ausstrahlung in PAL wurde es dann
    1. Auf 576 Zeilen hochskaliert
    2. Farbnormgewandelt NTSC->PAL
    3. auf neue Framerate gewandelt von 29.970 Bildern/sek auf 25 Bildern/sek

    Viele der alten Serien wurden noch zu analogen Zeiten im Studio gewandelt, bei deinterlacing und framerateconversion einfach mit blending gearbeitet.

    Neuere Serien liegen 1. in höherer Qualität/Auflösung und 2. digital vor und werden 3. mit modernerer Studiotechnik gewandelt. Aber selbst bei neuer Wandlung darf man keine Wunder erwarten wenn das Ausgangsmaterial nur das alte US-SD-Video ist.

    Warum ist HDTV in den USA und Japan wohl der Hit. Fahr als deutscher PAL-verwöhnter Zuschauer mal in ein Land mit NTSC-Fernsehnorm :)

    Also, was passiert bei deiner Vorgehensweise?

    - du nimmst das ohnehin schon bescheidene Signal

    - Wenn du digital empfängst, machst du daraus erstmal wieder ein analoges Signal über SCART
    oder bekommst es analog über den Tuner des DVD-Recorders

    - der DVD-Recorder digitalisiert (komprimiert) das Signal verllustbehaftet zur Aufzeichnung auf HDD

    - du schneidest es

    - der DVD-Recorder wandelt die Aufzeichnung INTERN wieder über den Umweg digital->analog->digital erneut verlustbehaftet vom "HDD-Echtzeitmodus" in den DVD-konformen Modus zum brennen (den du mit "Highspeedmodus" direkt hättest erzeugen können). DVD-Recorder können nämlich kein rein digitales transcoding.

    - Wenn du keinen Recorder und TV mit HDMI hast wandelst du dann zum gucken der DVD zum letzten mal nach analog

    Fällt dir was auf? :) All diese Umwandlungen sind natürlich jede für sich verlustbehaftet. Das Ergebnis kann nur, äh,suboptimal sein.

    Besser wäre es schonmal, wenn du mit deinem DVD-Recorder aufzeichnest im "Highspeed-Modus", das ist nichts anderes als schon das normale DVD-Datenformat. Dann schneidest du am PC direkt digital und brennst ohne irgendwelche Umwandlungen oder Recodierungen, allenfalls ein paar Frames Smartrecoding an den Schnittstellen. So hast du schonmal einen verlustbehafteten Schritt, und meist denn mit der grössten Auswirkung auf die Bildqualität, vermieden.

    Noch besser: Direkt digital empfangen und 1:1 aufzeichnen, aber das ist dann ein anderes Thema.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2008
  3. djsequenzer

    djsequenzer Senior Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Saarland
    Technisches Equipment:
    Kabel Digital Home
    Premiere
    Samsung DCB-S305G
    30000/2000
    AW: Teilweise schlechtes Bild?

    Danke für Deine ausführliche Äusserung.

    Ja so in etwa hatte ich mir das auch ausgedacht und wusste nicht ob ich richtig lag.

    Ich weiss jetzt auch nicht wo ich anfangen soll um ein besseres Ergebnis zu bekommen.

    Sicherlich wäre es am Besten ich schaue mal, dass ich ein besseres Signal reinbekomme und muss halt bei den Technikern von KD etwas Druck machen.

    In Bezug auf die fertige und gebrannte Aufnahme und späterem Bearbeiten am PC habe ich immer das Problem, dass die Aufnahme solche grauen Streifen bei schnellen Bewegungen haben, sobald ich sie am PC anschaue. (deinterlacing???)

    Dann wäre auch der Festplattenrecorder überflüssig, denke ich mal...

    So weit ich weiss gibt es noch keine HDD Reciever für Digital Kabel TV oder liege ich da falsch. Ausserdem soll es doch nicht so einfach sein, seine Aufnahme dann später irgendwie zu brennen wegen dem Kopierschutz???

    Sobald ich im Highspeed modus brenne sind dann später die Werbecuts etwas verrutscht und man sieht Bruchteile des geschnittenen Bildmaterials. Ist zumindest bei meinem Recorder so.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2008
  4. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    AW: Teilweise schlechtes Bild?

    Du musst zwischen der "Stabilitaet" und "Qualitaet" des Bildes unterscheiden. Instabiles Bild sind Kloetzchen, Stocken bis Totalausfall. Das liegt an deinem Empfang, da musst du nachbessern. Die Bildqualitaet (bei stabilem Bild) haengt bei DVB v.a. von der vom Anbieter gebotenen Sorgfalt bei Verarbeitung des Master-Materials. Wenn du natuerlich diesen Krampf mit externen HDD-Recorder betreibst, hast du noch eine A/D-Wandlung und zwei zusaetzliche MPEG-kodierungen drinnen. Das ist der Bildqualitaet nicht zutraeglich.

    Natuerlich gibt es die.
     
  5. djsequenzer

    djsequenzer Senior Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Saarland
    Technisches Equipment:
    Kabel Digital Home
    Premiere
    Samsung DCB-S305G
    30000/2000
    AW: Teilweise schlechtes Bild?

    Hast Du denn einen Vorschlag? Ich vermute mal, dass es der Humax ist.
    Ich hab aber mal gelesen, dass man die Aufgenommen Sendungen von Premiere dann nicht mehr so einfach auf den PC holen kann, weil diese Box einen Kopierschutz hat.
     
  6. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    AW: Teilweise schlechtes Bild?

    Erstens, es gibt Twin-PVRs fuer DVB-C. Zweitens, kann man die bezuglich der kritischen Multi-Decrypt-Faehigkeit aus meiner Sicht in 3 Gruppen einteilen:

    1. Premiere/Kabel-Deutschland/KabelBW zertifizierte: Humax PDR XXXX. Keine Moeglichkeit die Inhalte der HDD digital auszulesen, Software geschuetzt und nicht modifizierbar. Echte Multi-Decrypt-faehigkeit, zwei verschluesselte streams koennen unabhaengig vom Kanal bei den obigen Anbietern parallel entschluesselt werden = PiP, Aufnahme+Schauen+TS bei jeweils 2 beliebeigen Programmen.

    2. CI-PVRs mit halber Twin-Funktionalitaet: Topfield 5200, Arion 9430... Bei Betrieb mit einem gaengigen CAM koennen nur streams von einem Kanal parallel entschluesselt werden. Parallel programmierte Aufnahmen koennen spaeter angeschaut/entschluesselt werden, falls die Keys noch die gleichen sind wie z.Z. der Aufnahme. PiP nicht moeglich, dafuer aber offener Zugang zur HDD, interessante MediaCenter-Funktionen und alternative Oberflaechen mit neuen Funktionen.

    3. PVRs welche das CI (mit einem externen CAM) einem Tuner zuweisen. Ist das CI "belegt" gibt es keine Moeglichkeit einen anderen stream parallel aufzunehmen (auch verschluesselt nicht). Beispiele: Macrosystem Enetrprise, Technisat Digicorder K2.

    Viele der PVRs haben allerdings eingebautes Conax CAS, so dass sie bei Conax-Verschluesselung ueber die gleiche Funktionalitaet verfuegen wie die Humax-e fuer Nagra. Bei Gruppen 2 und 3 ist man natuerlich darauf angewiesen, dass es fuer die vom jeweiligen Cable-provider verwendete Verschluesselung geeignete CAMs gibt, z.B. kommt bei KabelBW aus diesem Grund lediglich der Humax PDR-9700 in Frage.
     

Diese Seite empfehlen