1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

TechniStar S1+ schlechte Transponder Qualität (4,6/10)

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Stema001, 3. April 2014.

  1. Stema001

    Stema001 Junior Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Liebe Digitalfernsehen-Community,

    ich nutze ein TechniStar S1+ Receiver in Kombination mit einer HD+ Karte. Eigentlich bin ich sehr zufrieden mit dem Produkt und der Dienstleistung.

    Leider habe ich das Problem, dass ich einen hohen (gelbem Pegel) von 102 habe, jedoch auf ProSieben Sendern (Sat1 HD, ProSieben HD, usw.) nur eine Qualität von ca. 4,5-4,6/10 erreiche. (Bildprobleme habe ich aber keine! Wäre aber über Schlechtwetterpuffer froh und habe trotzdem Angst, dass das Bild bei den Werten 4,6-4,7/10 doch mal abbrechen könnte.) Auf Sendern der RTL Gruppe komme ich auf "gute" 6,7/10. ZDF & Co. auch ca. 6,7/10.

    Mir stellt sich jetzt eben die Frage, ob ich etwas an der Schüsselausrichtung ändern muss oder sonst etwas umstellen/einstellen kann? Ein Problem, falls ich die Schüsselposition ändern müsste; wir wohnen in einem Appartement und somit kann ich doch eigentlich nicht an der gemeinschaftlich genutzten Schüssel rumspielen und müsste somit eine Fachmann kommen lassen, oder? Wenn der Fachmann etwas umstellt und die Qualität bei mir steigt, kann die bei den anderen Bewohnern doch auch nur steigen, oder?

    Hier noch einige Infos bezüglich meinen Einstellungen:

    • Multiantenne ist aus (ich verwende nur Astra 19.2).
    • DiSEqC ist an.
    • Ich habe die neuste Software von Technisat installiert.
    • Ich benutze den Receiver in Verbindung mit einem Samsumg Smart TV (UE32D6200) und eine Sony Home Cinema (BDV-E280). Alles auf dem neusten Stand.
    • An den Receiver ist nur der Fernseher per HDMI angeschlossen. Kein LAN oder andere Ausgänge werden benutzt.

    Also soviel von meiner Seite aus. Ich danke euch im Voraus für eure Hilfe! :)

    Mit freundlichen Grüßen,



    Marc
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2014
  2. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.815
    Zustimmungen:
    418
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: TechniStar S1+ schlechte Transponder Qualität (4,6/10)

    Auch nicht bei Sauwetter?
    Wenn nicht, dann ist alles ok.
    Die SQ Anzeigen der Receiver sind nur Schätzeisen.

    Auch ein nasses eher nur gut feuchtes halbentfaltestes Tempotuch
    über das LNB Auge gestülpt - könnte Auschluss geben.

    Bleibt dann der Empfang stabil, dürfte alles gut sein.
     
  3. Stema001

    Stema001 Junior Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: TechniStar S1+ schlechte Transponder Qualität (4,6/10)

    Danke für deine schnelle Antwort! Hier noch ein paar Zusatz-Infos: Auf den SD Sendern habe ich 9,9/10 Qualität. Auch meine Antenneneinstellungen sehen eigentlich sehr gut aus.* Warum habe ich das Problem nur bei den HD Sendern? Soll ich bei den Antenneneinstellungen was ändern? Von Single LNB vielleicht auf Quatro?

    *http://https://m.flickr.com/#/photos/112247183@N05/13609468874/

    Direkte Antwort auf deine Antwort:
    Bisweilen bei jedem Wetter keine Bildfehler. Aber wir hatten ja eigentlich keinen richtigen Winter. Was meinst du mit dem Tempotuch? Verstehe deine Aussage nicht. Entschuldigung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2014
  4. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.815
    Zustimmungen:
    418
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: TechniStar S1+ schlechte Transponder Qualität (4,6/10)

    Ein nasses Tuch über das LNB gelegt simuliert Sauwetter.

    Der Pro7 HD Transponder wird hier mit ähnlichen SQ Werten empfangen
    wie der RTL/ZDF Transponder. Demnach stimmt bei halbierten Pro7 HD - SQ Werten etwas nicht.
    Was bedeutet Multiantenne.?
    Werkelt eine Multytenne von Technisat?

    Ich vermute via Ferndiagnose ein LNB Problem, so denn der Receiver nicht spinnt.
    Halbierte SQ Werte und dazu auch noch Bildfehler sprechen für meine Vermutung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. April 2014
  5. Stema001

    Stema001 Junior Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: TechniStar S1+ schlechte Transponder Qualität (4,6/10)

    Also ich meinte mit meiner Aussage "Bisweilen bei keinem Wetter Bildfehler" eigentlich, dass ich bis jetzt, egal bei welchem Wetter, keine Bildfehler hatte. Ist doch gut, oder?

    Also wenn ich Multytenne aktiviere werden mir nich ein paar Satelliten angezeigt. Da ich aber weder Hotbird Sender, noch andere Sender auf anderen Satelitten schaue, habe ich diese Multytenne Funktion ausgeschaltet.

    Was soll ich denn jetzt tun? Was kann ich gegen das LNB Problem tun? Bei Quatro und Single LNB habe ich die gleichen Werte bei ProSieben HD.
     
  6. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.440
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: TechniStar S1+ schlechte Transponder Qualität (4,6/10)

    Da Du offensichtlich nicht alleiniger Eigentümer der Anlage bist, könntest Du noch nicht einmal eigenmächtig einen Fachbetrieb beauftragen. Vielmehr wäre ein eventueller Mangel beim Anlagenbetreiber (Eigentümergemeinschaft / Hausverwaltung) zu beanstanden. Nur fehlt dem, solange es kein echtes Empfangsproblem mit Ausfällen gibt (Niedrige Werte sind keines.) die Grundlage. Dennoch:

    Klar: Eine optimierte Ausrichtung käme allen Nutzern zugute.

    Das ist eine recht pauschale Aussage. Auch wenn die Programme kaum von Interesse sein werden: Welche Werte bekommst Du für Transponder 60 / 10877 MHz V 22000 und Transponder 20 / 11509 MHz V 22000?

    Deutlich bessere Werte für TP 60 als für TP 20 wären zusammen mit dem, was Du schon geschrieben hast, ein Indiz für eine etwas zu weit nach Westen ausgerichtete Antenne. Der Empfang von TP 20 kann wie der der meisten Transponder mit HD-Programmen vom Nachbarsatelliten auf Position 16° beeinträchtigt werden. Für TP 60 und die allermeisten Transponder > 11700 MHz (hier findet man die Mehrzahl der frei empfangbaren SD-Programme) gilt das nicht.

    Gegen einen zu hohen Pegel (102 / gelber Bereich) hilft ein Dämpfungsglied bzw. ein Dämpfungsregler. Ein zu hoher Pegel kann sich zwar negativ auf die Signalqualität auswirken, TechniSat-Receiver sind in diesem Punkt aber relativ unempfindlich. In einem zu hohen Pegel liegt vermutlich nicht die Ursache für teils niedrige Qualitätswerte.
     
  7. Stema001

    Stema001 Junior Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: TechniStar S1+ schlechte Transponder Qualität (4,6/10)

    OK, vielen Dank für die weitreichenden Erklärungen. Diese Transponder stelle ich in der Sender-Suche ein, oder? Habe ich also schlechte Werte beim TP 20 (HD) und beim TP 60 (SD) sollte ich eine Korrektur der Schüsselausrichtung vorschlagen?
     
  8. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.815
    Zustimmungen:
    418
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: TechniStar S1+ schlechte Transponder Qualität (4,6/10)

    So lange auch bei weniger guter Wetterlage keine Probleme mit dem Pro7 (HD) Transponder auftreten, musst du gar nix tun.
    Denn:
    9,9 von maximal 10,0 beweist doch, dass die Antenne den Satelliten richtig anpeilt.
    Wobei es erstaunt, dass so eine kleine Antenne überhaupt das SQ Maximum eines Receivers (fast) schafft.

    Dazu nochmals:
    Die meisten Receiver können die tatsächliche Höhe der Signalqualität
    nicht anzeigen. Besonders die Technisat-Receiver zeigen bis zu 4dB zu wenig an.

    Dagegen zeigen ua. die Dreamboxen, VU+, Coolstream die SQ relativ genau an.
    Auch eine Dbox2 unter Neutrino Image, gibt perfekten Aufschluss über die Empfangssituation, was aber leider nur auf den SD Empfang zutrifft.

    Die Dbox2 ist leider nicht HD empfangstauglich.
    Das ist aber für die Antennen-Justierung auch nicht erforderlich.
    Denn wenn ein maximaler SNR Wert von ca. 58000 angezeigt wird,
    emfangen HD Receiver wie die Dreambox 8000 die HD Kanäle mit maximaler SQ von über 15dB.

    Das Bild stammt von einer Philips Dbox2 und belegt,
    dass die Antenne entweder zu klein ist oder nicht richtig justiert wurde.
    Ab einer 64er Antenne muss der SNR Wert (SQ) etwa 5% höher angezeigt werden.
    Dann wird der mittlere BER - Wert auch mit 0 angezeigt.

    Die Dbox2 wird via Ebay für ca. 20€ verkauft.
    Die Box eignet sich wirklich perfekt für die Antennenjustierung.
    [​IMG]
     
  9. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.440
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: TechniStar S1+ schlechte Transponder Qualität (4,6/10)

    TP 20 ist, das sieht man doch am verlinkten Auszug von KingOfSat, auch einer mit SD-Programmen. Mein Vorschlag bezieht sich auf Deine mMn zu pauschale Aussage, dass für die SD-Programme viel bessere Werte ("9,9/10") angezeigt werden. Eigentlich müssten in der Gesamtliste Programme zumindest für TP 20 – der hat FTA-Sender - gelistet sein. Wählt man eines davon an, zeigt der TechniSat die Werte in der Transponder-Info (BDA Abschnitt 7.9) an. Fände sich kein passender Programmeintrag, müsstest Du in die Transpondersuche gehen.

    Zum Verständnis: Wie hoch die Signalqualität sein muss, um ungestörten Empfang zu bekommen, hängt von den Parametern Sendenorm (DVB-S oder DVB-S2), für DVB-S2 von der Modulation (QPSK oder 8PSK) und davon ab, wie viel vom gesendeten Datenstrom für das Korrekturverfahren reserviert ist (je höher der auch bei KingOfSat gelistete FEC-Wert ist, desto besser muss das Signal sein.). Pauschalierend: Für HD braucht man eine etwas höhere Signalqualität. Dein Receiver zeigt aber die von ihm ermittelte Qualität des angelieferten Signals an, nicht die benötigte. Dass es hier deutliche Unterschiede zwischen der Mehrzahl der HD-Programme und den meisten SD-Programmen gibt, ist keine Folge der Transponderparamter. Vielmehr weist das auf einen Mangel der Empfangsanlage hin.

    Ob die Antenne nicht optimal justiert ist, vermag jedenfalls ich aus der Ferne nicht mit Sicherheit zu beurteilen. Das weiß man eigentlich erst im Nachhinein, wenn eine Korrektur zu besseren Werten führt. Aber bessere Werte für TP 60, der nicht durch 16° gestört werden kann, im Relation zu TP 20, für den es auf nur leicht abweichender Frequenz einen potenziellen Störer auf 16° gibt, wären wie erwähnt ein Indiz für eine zu weit nach Westen gerichtete Antenne.
     
  10. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.440
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: TechniStar S1+ schlechte Transponder Qualität (4,6/10)

    Bis hierhin volle Zustimmung [​IMG].

    Beweisen [​IMG]. Jetzt wird's so langsam aber sicher langweilig, weil immer wieder gleich argumentiert wird. Muss ich erst wieder ein Zitat von Dir aus einem Thread herauskramen, in welchem der User ebenfalls von stark differierenden Qualitätswerten (mit nicht ganz so hohem Maximum, dafür aber auch Komplettausfall einzelner Transponder) berichtet, wonach sich Deiner Meinung nach die Antenne keinesfalls verstellt hat und die Empfangsstörung nur durch das LNB verursacht werden kann, der User aber im völligen Widerspruch dazu die Rückmeldung gegeben hat, dass ohne LNB-Tausch, sondern nur durch eine leichte Korrektur der Ausrichtung nach Osten die Qualitätsunterschiede verschwunden sind und sein Empfangsproblem gelöst wurde?

    Du hast doch selbst den Artikel von KATHREIN zum Einfluss des LNB-Rauschmaß schon so oft verlinkt (inzwischen hier zu finden – ab S. 24). Wenn man sich die gegebene Begründung dafür, dass zum stabilen Empfang von Astra 19,2° eine Antenne dann wesentlich kleiner könnte, wenn der Satellit keine Nachbarn hätte, verinnerlicht, wird doch klar, dass der Negativeinfluss einer leicht falschen Ausrichtung sehr davon abhängt, ob der jeweilige Transponder von einem Nachbarsatelliten gestört werden kann oder nicht.

    Das Lowband mit den meisten HD-Programmen ist auch auf 16° größtenteils belegt (Ausnahme im Wesentlichen Transponder mit vertikaler Polarisation < 10970 MHz, daher der Vergleich zwischen den Astra-SD-Transpondern 60, 10877 MHz V und 20, 11509 MHz V). Der Empfang der meisten HD-Programme kann daher durch 16° beeinträchtig werden, während die SD-Programme größtenteils im Highband liegen. Dort ist Eutelsat 16 aber erst im Frequenzbereich > 12500 MHz und das überwiegend nur mit schmalbandigen Transpondern aktiv. Highband wird eher durch 23,5° gestört. Bekannt waren Störungen vor allem des ZDF-SD-Transponders, weswegen man früher, als auf 16° noch ein leistungsschwächerer Satellit aktiv war, die Antenne bisweilen bewusst etwas weiter nach Westen gedreht hatte.

    Zur Erinnerung: Als im November 2011 der damals noch als W3C bezeichnete neue Satellit auf 16° in Betrieb ging, gab es reihenweise Klagen darüber, dass es zum Ausfall von 19,2°-TP 17 mit u.a. Pro 7 HD gekommen ist, und zwar nur von dem. Nachlesen kann man solche Problemberichte und auch die Feedbacks, wonach ein Schubs nach Osten das Problem beseitigte, u.a. in Kein Empfang Sat1 HD, Pro7 HD und Kabel1 HD #18 ff..

    Parallele: Stema001 gibt an, dass sein Receiver für eben diesen Transponder die schlechtesten Werte anzeigt:
    Das könnte dann erstaunlich sein, wenn der Empfang bei Stema001 tatsächlich über eine kleine Multytenne liefe. Dafür gibt es aber doch gar keinen Hinweis. Er schreibt von einer Gemeinschaftsanlage, die kaum auf Basis einer Multytenne aufgebaut sein wird. Die gibt es maximal in Twin-Version für zwei Teilnehmer; unter einer Gemeinschaftsanlage verstehe ich etwas anders. Außerdem hat Stema001 auf Deine Frage, ob eine Multytenne verwendet wird, geantwortet, dass er mit dieser Receivereinstellung von Hotbird nichts empfangen kann.
     

Diese Seite empfehlen