1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Technische Frage zu PW

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von Maddog8114, 11. Juli 2001.

  1. Maddog8114

    Maddog8114 Neuling

    Registriert seit:
    23. Juni 2001
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Tönisvorst
    Anzeige
    Hallo Leute!

    Seit der Umstellung kann ich Premiere kaumnoch gucken.Immer wieder verschwindet das Bild,dann heißt es,das ich den Antennenanschluß überprüfen sollte,etc.
    Dann geht es wieder eine halbe Stunde gut,dann ist wieder "Ebbe"

    Nun habe ich bei Premiere angerufen und die haben gesagt das es an meiner Kabelverbindung liegen würde. Ich muß dazu sagen,das ich durch mehrmaliges Umräumen des Wohnzimmers aus 2 Meter Entfernung nun fast 10 Meter geworden ist.

    Nur vor der Umstellung lief alles glatt.Auch von der Qualität her.

    Die Dame vom Service meint das das Kabel von der Buchse zum Decoder höchstens 2.5 Meter betragen darf.

    Bevor ich jetzt jemand heraus kommen lasse,könnt ihr dem zustimmen? Oder habt ihr andere Erfahrungen?

    Man weiß ja leider das man nicht immer auf Kompetenz trifft. :)

    Maddog
     
  2. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    Wie lang ein Antennenkabel sein darf hängt davon ab, wie stark und qualitativ gut das Signal an der Wandbuchse ist. Wenn das noch stark ist und sehr niedrige Fehlerraten hat, dann kann das Antennenkabel auch 10m und länger sein. Ist es schwach und hat dazu schon hohe Fehlerraten, dann können schon 1,5 m zuviel sein. Zudem haben qulitativ unterschiedliche Antennenkabel unterschiedliche Wiederstände (unterschiedliche Dämpfung). Zusammengesteckte Antennenkabel und billige Verteiler (T-Stücke) sollte man meiden, wenn schon das Ausgangssignal an der Buchse unter 'Verdacht' steht. Genaueren Aufschluß kann Dir nur eine Messung von Signalstärke und Fehlerraten geben. Das kostet aber. Ich würde Dir eher raten die d-box provisorisch wieder einmal mit einem kurzen Antennenkabel anzuschließen.
    Evtl. sind Dir die Störungen (wenn sie nicht alle Programme betreffen) vorher auch nur nicht aufgefallen. Einige Programme haben den TP bzw. den Sonderkanal gewechselt, so daß jetzt vielleicht Programme die Du siehst auf einem bei Dir gestörten Sonderkanal liegen. Dort lagen vorher dann evtl. Sender die Du nie gesehen hast. Signalstörungen können nämlich (vor allem bei alten Hausverstärkern, die nicht komplett den Frequenzbereich der digitalen Programme abdecken) frequenzabhängig auftreten...
     

Diese Seite empfehlen