1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Technisat - Telestar

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von v7v, 23. September 2013.

  1. v7v

    v7v Junior Member

    Registriert seit:
    30. August 2013
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Hu hu :)

    Ich weiss nun nicht wo ich es posten soll, daher mache ich es mal hier, da ich ja noch Einsteiger bin :)

    Also es geht um folgendes, ich schaue momentan nach Multischaltern etc. und da die Schüssel etc. von Technisat ist, liegt das weitere davon zu nehmen ja nahe. Nun sah ich aber auch Dinge von Telestar und muss sagen, die sehen den Teilen von Technisat sehr ähnlich. Zum Teil heissen die auch ähnlich. Ist das nun Zufall? Oder sind die Teile von Telestar die "B-Ware" von Technisat? Ich hoffe mit der Frage nun keinem Telestar Fan auf die Füße getreten zu sein, es machte mich nur recht neugierig und fand so noch keine sinnige Antwort.

    Ach und noch eines habe ich, Multischalter 5/8G und Multischalter 5/8G2, also das der G2 der neuere ist, das ist mir klar, aber was hat sich da geändert? Oder anders, gibt es eine Vergleichstabelle von Multischaltern wo evtl. auch ich als Laie mit klar kommen kann? Wenn ja, wo? :)

    Liebe Grüße :cool:
     
  2. Meyer2000

    Meyer2000 Gold Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    1.194
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    58
  3. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.512
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Technisat - Telestar

    Geändert hat sich, für welches Netzteil der Schalter ausgelegt ist bzw. in der Folge natürlich auch das optionale Netzteil selbst: Der G war für die Verwendung eines Wechselspannungsnetzteils (18 V~) konzipiert, der G2 ist für die eines Gleichspannungsnetzteils (15 V=) ausgelegt. Den Wechsel auf ein Gleichspannungsnetzteil hat TechniSat meines Wissens aufgrund einer EU-Vorgabe vornehmen müssen. Außerdem wurde der Eigenstrombedarf des 5/8 Grundmodells in der G-Version noch mit 140 mA angegeben, für den G2 von TechniSat werden 110 mA genannt *).

    Besonderheit beider Schalter ist, dass eine aktive Terrestik aus der Versorgungsspannung der Satreceiver gespeist werden kann. Mich überzeugt das überhaupt nicht. Denn wenn ich eine aktive Terrestik (z.B. für UKW) brauche, dann möchte ich nicht immer einen Satreceiver einschalten müssen. Vermeide ich das durch den Betrieb mit Netzteil, ist der Schalter wegen einer fehlenden Standbyfunktion für Sat aber nicht sparsam. Außerdem trägt die aktive Terrestik mit dazu bei, dass auch der Eigenstromverbrauch des G2 noch höher als der von guten 5/8 Multischaltern mit passiver Terrestrik ist. Folge eines höheren Eigenstrombedarfs kann es sein, dass selbst für den reinen Satbetrieb der Anschluss eines Netzteils nötig wird. Nur ist es dann wieder mit der Sparsamkeit vorbei.


    Zusatz zum *): Merkwürdigerweise gibt TELESTAR den Eigenstromverbrauch für das Grundmodell STARSWITCH 5/8 G2 abweichend auch zum aktuell von TechniSat genannten Wert von 110 mA mit nur 90 mA an. Jedoch nennen sowohl TELESTAR wie auch TechniSat für den Gesamtstrombedarf einer Kaskade G+K 155 mA. Sorry, aber für mich sieht das so aus, als hätte man die Daten an einer Stelle geschönt, dabei aber versäumt, die andere entsprechend anzupassen [​IMG] .

    Außerdem steht in der Anleitung STARSWITCH G2 wie in der des TechniSwitch G2, dass als Zubehör ein Netzteil 15 V DC, 1,2 A zu verwenden wäre. Auf dem Produktfoto des STARSWITCH G2

    [​IMG]

    kann man aber "AC IN, 16V~" lesen. Gut: Man könnte einen Schalter so bauen, dass man ein Wechselspannungs- oder ein Gleichspannungsnetzteil verwenden könnte. Seltsam ist der Widerspruch dennoch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. September 2013
  4. mmaikilein

    mmaikilein Silber Member

    Registriert seit:
    22. November 2005
    Beiträge:
    892
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Technistar Digit ISIO S2, Unicam Evo, Sky V13,
    AW: Technisat - Telestar

    Ich sehe es immer so, wie ein Discountprodukt der Discounter, gleiche Qualität für weniger Geld, aber meine Telestar Sachen haben leider immer nicht solange gehalten als wie wenn Technisat drauf stand, obwohl das ja nur ein Schwesterchen des grossen Bruders ist. Aber ik muss dazu sagen, das waren auch die ersten Digitalreceiver Diginova 1 von Telestar, hat max. 2 jahre gehalten, jedes mal Netzteil im A.... Aber ich würde immer Produkte dieser Hersteller nehmen, bevor ich ***** ausm Baumarkt oder Kaufland oder solch schrott kaufe, wie Comaq und sowas....
     
  5. v7v

    v7v Junior Member

    Registriert seit:
    30. August 2013
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Technisat - Telestar

    • ui ja, auf Wikipedia habe ich gelesen, das Telestar zu Technisat gehört habe ich wohl überlesen :-(
    • der G und G2 sind also vom "Innenleben" Empfang und so her gleich, bedürfen nur ggf eine andere "Stromversorgung". Sprich ich könnte ein "G" wie auch ein "G2" nehmen, ohne Angst zu haben das der Empfang etc. mit dem anderen besser gewesen wäre?
    • was tut sich eigentlich bei den Multischaltern? Also ich habe da absolut 0 Ahnung, ich weiss wofür die sind, die Sache mit den Anschlüssen, aber die Werte, nun ja, die sagen mir sonst alles nichts. Ich denke auch das hier Unterschiede gibt, wo ein Gerät in der Theorie bessere Werte ausgibt, in der Praxis aber schlechter abschneidet.
     
  6. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.512
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Technisat - Telestar

    Ein Multischalter macht nicht einfach mehr Anschlüsse. Selbst für nur einen einzigen Anschluss braucht man einen Multischalter, der auch im LNB selbst stecken kann. Hauptaufgabe des Multischalters ist es – der Name ist Programm – auf Anforderung des Receivers eines der pro Satellitenposition vier Ebenensignale auf das Kabel zum Teilnehmer aufzuschalten.

    Außerdem handelt ein Multischalter die Stromversorgung des LNBs und kombiniert das Satellitensignal mit dem im Bereich der niedrigeren Frequenzen. Dabei kann es sich um Kabel-TV oder alternativ um UKW, DAB, DVB-T handeln.

    Die Bedeutung einiger Kenndaten ist Thema in Erklärung für Laie.

    Den idealen Multischalter gibt es nicht. Beispiele: Wer möchte, dass selbst teildefekte Receiver noch funktionieren, deren Versorgungs- / Steuerspannung nicht mehr wie gefordert belastbar ist, muss zu einem Netzteil-versorgten Multischalter greifen. Wer nicht bereit ist, auf eigentlich kaputte Endgeräte Rücksicht zu nehmen, und Wert auf Energieeffizienz legt, greift zu einem guten, ohne Netzteil zu betreibenden Multischalter. Besteht Interesse an der Verteilung von Terrestrik wie UKW / DVB-T, kann ein Multischalter mit aktiv ausgelegter Terrestrik die preisgünstigste Lösung sein. Andererseits ist man mit einem Multischalter mit nur passiver Terrestrik und einem zusätzlichem Mehrbereichsverstärker für Terrestrik flexibler. Und für jemandem, der nur Sat möchte, bedeutet ein Multischalter mit aktiver Terrestrik unnötig hohen Stromverbrauch und oft auch Mehrkosten ohne Gegenwert.
     
  7. v7v

    v7v Junior Member

    Registriert seit:
    30. August 2013
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Technisat - Telestar

    Habe nun einen Techniswitch 5/8G Multischalter :)
    Der bisherige 4/4 von ??? soll bald abgelöst werden, aber nur weil ich mehr Ausgänge brauche.

    Probeweise habe ich ihn mal angeschlossen. Also der Nonam 4/4 hat kein wie ich meine kein schlechteres Bild gehabt. Auch kann ich nicht sagen das der Empfang am Endgerät mit dem Techniswitch besser wäre. Also wirkliche Vorteile fand ich in dem Moment keine ...... ich war aber sehr verwundert, wie schlecht auf ARD HD diese Donna Leon Sendung ausgesehen hat ..... wechselte daher die Multischalter erneut, aber es blieb - alle anderen Sender waren gleich gut, als die Sendung aus war, war das danach auch wieder gut, lag es also nur an der Sendung. Schon beängstigend wenn da mal was nicht gleich geht, aber etwas mehr an Empfang oder so hätte ich mir schon gedacht beim Wechsel von No-Name zum Markengerät ..... Da frage ich mich allen ernstes ob da überhaupt eine für mich spürbare, oder an Empfangswerten ersichtliche Leistungssteigerung möglich wäre.
     
  8. whhe

    whhe Silber Member

    Registriert seit:
    19. Mai 2012
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Technisat - Telestar

    Wie wäre es, Deinen Text mal vernünftig zu formatieren, sprich, in eine leserliche Form zu schreiben.
    Man kann das lesen, versteht aber nicht wirklich was.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2013
  9. PC Booster

    PC Booster Wasserfall

    Registriert seit:
    20. August 2004
    Beiträge:
    8.919
    Zustimmungen:
    143
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    TechniSat DIGIT ISIO S2
    SAMSUNG UE40D6500
    AW: Technisat - Telestar

    Manche Receiver sind Baugleich mit TechniSat. Manche nicht die kommen aus China.
     

Diese Seite empfehlen