1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Technisat K1 Musikaufnahmen auf PC abspielen

Dieses Thema im Forum "TechniSat" wurde erstellt von andi1123, 7. November 2016.

  1. andi1123

    andi1123 Neuling

    Registriert seit:
    7. November 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,
    ich habe den Technisat K1. Die Radioaufnahmen werden im TS-Format abgespeichert. Diese Aufnahmen habe ich mit Mediaport auf den PC rübergeholt. Wenn ich sie versuche mit VLC abzuspielen, läuft dieser zwar , bringt aber keinen Ton. Der Versuch, sie mit VideoReDo zu laden, welches mit TS umgehen kann, scheiterte.
    Meine Frage: Mit welcher Software (Freeware) kann ich diese Dateien hörbar abspielen ?
    Zusatz: Die Original-Dateien auf der am K1 angeschlossenen Festplatte existieren nicht mehr.

    Vielen Dank im Voraus
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. November 2016
  2. loger

    loger Junior Member

    Registriert seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich würde empfehlen die Aufnahmen zuerst mal mit dem Freewaretool "ProjectX" zu einem reinem MP2-Audio zu multiplexen.
    ProjectX überprüft dabei den kompletten Stream auf eventuelle Lücken oder Prüfsummenfehler (Empfangsstörung!) und entfernt alle Daten welche zusätzlich noch so im Stream enthalten sein könnten - und womit viele Programme / Mediaplayer nicht klar kommen.
    Auf Wunsch kann es MP2-Audiostreams auch gleich decodieren und als .wav speichern.
     
  3. loger

    loger Junior Member

    Registriert seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    38
    Achja, habe ich ganz vergessen: ProjectX decodiert dabei auch die Zusatzdaten im Audiostream (z.B. den RDS-Radiotext) und speichert sie in eine Textdatei, incl. Zeitstempel. Ist bei Radioaufnahmen ganz praktisch - da hat man dann gleich die Titelinformationen!
     
  4. andi1123

    andi1123 Neuling

    Registriert seit:
    7. November 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Erst mal vielen Dank. Habe es bei CHIP (ZITAT: ProjectX überzeugt mit seiner einfachen Bedienung, leider nein) geholt und nach Rumprobieren zum Laufen bekommen. Achja, bei mir läuft Windows 7 Ultimate 64bit. Es gelang mir dann auch, eine entsprechende Datei zu laden und irgendwann erschienen dann auch Fehlermeldungen in Englisch, die ich alle nicht verstanden habe. Das ist für mich leider unpraktikabel. Habe leider auch keine Zeit, mich in Programme stundenlang einzuarbeiten.
    Gibt es noch andere Wege ?
     
  5. röhre19

    röhre19 Junior Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2010
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Technisat Technistar IR
    Technisat DigiCorder HD S3
    Samsung LE32C678M1S
    Mein Technisat HD S3 nimmt Radiosendungen auch als .ts auf. Sie werden von meinen Mediaplayern VLC, MPC-HC und MPC-BE problemlos abgespielt. Hast du einen der beiden letzteren schon ausprobiert?

    Eine andere Möglichkeit gibt es auch noch: Menü "Sonderfunktionen" -> "DVR" -> "Speicherformat Radioaufnahmen" auf "DVR + MP2" einstellen. Dann hast du bei jeder Aufnahme eine .ts und eine .mp2 Datei. Vielleicht lässt sich die .mp2 ja leichter wiedergeben als die .ts?
     
  6. andi1123

    andi1123 Neuling

    Registriert seit:
    7. November 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ja, wie ich schrieb, VLC startet zwar, bringt aber keinen Ton. Dabei bringt ja gerade er viele Codecs mit.
    MPC werde ich mal ausprobieren.
    Das mit den Einstellungen weiß ich, braucht dann sicherlich aber auch mehr Speicherplatz? Wie ich bereits schrieb, wurden bei diesen Aufnahmen die Originale bereits gelöscht. Da kann ich an den Einstellungen leider nichts mehr ändern.

    Nachtrag1: Mit dem MPC-BE kann ich diese Dateien zumindest mal abspielen. Vielen Dank.
    Jetzt will ich noch schauen, ob man die Dateien in ein gängiges Format konvertieren kann, damit man sie mit einem Audio-Programm, wie zB. Goldwave, bearbeiten kann.

    Nachtrag2: Any Video Converter würde es rein theoretisch machen (in alle möglichen Audioformate), will aber 10$ /Jahr! dafür. Nicht bei mir!
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. November 2016
  7. loger

    loger Junior Member

    Registriert seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    38
    Jaaa gut, ProjectX ist schon ein sehr mächtiges Tool und benötigt einiges an Einarbeitungszeit, vor allem wenn man mit der ganzen Materie noch nicht so vertraut ist, das ist richtig - aber es lohnt sich meiner Meinung nach.

    Dann probiere es mal mit AVIDemux, das ist kostenlos und kann alle relevanten Audio- und Videoformate:
    Avidemux - Main Page
     
  8. andi1123

    andi1123 Neuling

    Registriert seit:
    7. November 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Avidemux fragt beim Öffnen der *.ts-Datei, ob man einen Index erstellen will. Egal, ob man mit Ja oder Nein antwortet, folgt: Could not open file!
     
  9. loger

    loger Junior Member

    Registriert seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    38
    Merkwürdig, das hatte ich noch nie. Die .ts-Datei scheint irgend etwas zu enthalten mit welchem die Player und Tools nicht zurechtkommen, was mich verwundert, denn ich hatte hier schon verschiedene Technisat-Receiver und noch nie Probleme mit deren Aufzeichnungen.

    Jetzt fällt mir bloß noch das Tool "TsRemux" ein. Famit lassen sich einzelne Elementar-Streams (z.B. nur das gewünschte Audio) aus einem Transportstream herauspicken. Ob das allerdings noch unter Windows 7-x64 läuft weiß ich nicht:

    TsRemux | heise Download

    Und natürlich auch noch der TS-Doctor:

    Cypheros TS-Doctor

    Das ist das mächtigste Tool dieser Art und kann, z.B. im Gegensatz zu Project-X, auch mit HD-Aufnahmen von DVB-S2-Receivern umgehen. Es ist allerdings kostenpflichtig, aber auf der Webseite ist auch eine kostenlose Testversion zum Ausprobieren verfügbar.
     
  10. loger

    loger Junior Member

    Registriert seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    38
    Äh, mal eine ganz blöde Frage: Stammen die Aufzeichnungen vielleicht von einem verschlüsseltem Sender?
     

Diese Seite empfehlen