1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

TechniSat InterDigital-T - schade schade !!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von forrest, 29. Mai 2003.

  1. forrest

    forrest Neuling

    Registriert seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    9
    Ort:
    teltow
    Anzeige
    Hallo liebe TechniSat-Opfer !
    Ich hab von jemandem heut ne eMail bekommen,
    der nun auch über das InterDigital-Verbrechen
    von TechniSat (jaja, dem Ding mit ohne Support)
    jammert.
    Für die Antwort auf diese Mail hab ich mich so angestrent (hurga hurga !!), dass ich
    sie hier noch mal zum Besten geben möchte.

    Also : Lesen und Geniessen !!

    Jetzt geht's aber los :

    ...Es ist zwar relativ neu am Markt. Ich habe aber dennoch erwartet, dass irgendwer
    das Gerät mal testet. Wurde ja bei der Hauppauge DC2000 - was preislich
    und auch leistungsmässig so ziemlich der einzige Konkurrent sein dürfte - auch
    gemacht.
    Nun, zum InterDigital-T ist zu sagen :
    Das Ding ist technisch gesehen identisch mit dem "I-Player" der Firma NetGem in Frankreich.
    Allerdings unterstützt die Software, die offensichtlich von TechniSat kommt (und immer noch kein Update), keines der bei NetGem
    genannten Features. Dies betrifft im Besonderen die Einsatzmöglichkeiten des USB (V. 1.1) :
    Dieser lässt sich z.Zt. beim InterDigital-T offenbar AUSSSCHLIESSLICH für den Anschluss eines DSL-Modems
    verwenden bzw. zur Nutzung des PC-DSL ( via USB-Ethernet-Adapter). Ich und mein Händler haben beide
    mit allen Tricks eine LAN-Anbindung und anderes probiert (mit Port-Sniffer usw.).. Nix zu wollen.
    Logisch : wenn auf dem Embedded Linux, was auf dem IBM-Professor des Gerätes läuft, kein entspr. Server/Treiber
    läuft, erkennt das System/der PC die LAN-Verbindung, ansonsten herrscht aber Funkstille.
    Da somit also weder ein down-streaming des MPEG noch sonst irgendeine PC-Interaktion möglich ist, die für die Realisation eines DVR notwendig wäre, hat der USB Anschluss ggw. keine
    Bedeutung für mich. Was in den Prospekten von TechniSat steht, ist schlicht NICHT WAHR, das bestätigen dir auch die Mädels an der Hotline.
    Tja "aber das Ding hat doch Internet", hör ich da sagen !
    Ja ! Hat es !
    Hat mein Computer auch ! Und auf dem kann man's auch sinnvoll einsetzen !!
    Die WWW-Brower-Bedienung und -Navigation über die Glotze ist eine schöne Utopie.
    Das liegt aber nicht an Technisat, sondern einfach daran, dass die Fernsehauflösung und das Bild (auch bei meinem 100Hz 82er 16:9 TV)
    mit popeligen knap 650x250 (so in etwa, PAL halt eben) punkten und dann noch interlaced zu mickrig
    und insgesamt matschig ist. Bei der Auflösung kann man einfach die Web-Inhalte weder vernünftig darstellen,
    noch sinnvoll darin navigieren (ohne Maus und Trackball). Da hilft auch das schöne IR Keyboard nicht.
    Was bleibt da noch ? Ach ja DVB-T selber !!
    Ja ! Das EPG ist nicht so toll.

    Jedoch die Bildqualität ist spitze. Da hat Technisat echt den richtigen Riecher dafür.
    Die Bild-Qualität und auch die Schaltzeiten beim Kanalwechsel sind ok für mich.
    Da steht die InterDigital-T der DigiPal 1 von TechniSat nicht nach (letzeteren hab ich übrigens für die Family besorgt)..

    Aber nur für's Ferngucken sind knapp 300€ zu viel Geld.

    Ich hab das Gerät zurückgebracht.
    Vielleicht wird nochmal was draus. Aber ich zahle keine 300€ in der Hofnung,
    dass TechniSat vielleicht, irgendwann mal sich bequemt, den USB zu unterstützen.

    Ok.. soviel zu dem Gerät.

    Meine Intention : Ich hab mir von DVB-T versprochen, dass ich a) eine TOP Bildqualität habe (hab ich auch),
    b) potentiell eine wachsende Anzahl an Kanälen (vielleicht, irgendwann)und c) eine Möglichkeit habe, den MPEG-2 Stream auf den PC zu laden, diesen wegzubrennen oder - was von TechniSat auch versprochen wurde !! - über den USB wieder in die TechniSat einspielen und so auf dem TV wiedergeben zu können (is' ja nich') UND d) zusätzlich das Ding auch OHNE PC betreiben zu können (kann Hauppauge). Da das nicht der Fall ist, ist das Thema DVB-T für mich z.Zt. zu den Akten gelegt !!

    Fernsehen kann ich auch per Kabel !!

    Ich wünsch mir was !!
    Forrest (der mit dem Gump) :)))
     
  2. forrest

    forrest Neuling

    Registriert seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    9
    Ort:
    teltow
    Hi !
    Ich schon wieder. Wegen der TV-Auflösung hab ich
    in letzten Text Müll erzählt. Die PAL-Auflösung
    ist natürlich 768x576. Wieviel der einzelne Fernseher davon darstellen kann, ist natürlich ne andere Sache. Die Browser-Auflösung weiss ich
    nicht mehr genau...

    Okle,
    ich wünsch mir was !
    (der mit dem Gump)
     
  3. eckard47

    eckard47 Junior Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Potsdam
    Hallo,
    in der Bedienungsanleitung steht kein Hinweis zum Anschluss an einen Computer( diese Box ist selbst einer, natürlich eine abgespeckte Variante).
    Dieses DVB-T-Gerät ist zum Anschluss an ein Fernsehgerät, Videorecorder und an das analoge Telefonnetz(Internet-Modem) gedacht.
    Der USB-Port ist lediglich zum Anschließen einer Digitalkamera oder eines Druckers vorgesehen!
    Infos auf Seite:www.technisat.de
    Gruß eckard47
     
  4. forrest

    forrest Neuling

    Registriert seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    9
    Ort:
    teltow
    Hi Eckard !
    Ist mir alles bekannt ! Allerdings bin ich etwas enttäuscht, das Technisdat die gegebenen technischen Möglichkeiten und auch die Bedürfnisse der Verbraucher nicht unterstützt.
    Wg. der USB-Möglichkeiten : Ich hab hier ein Prospekt von Technisat, worin die Streaming-Möglichkeiten via USB ausdrücklich angepriesen werden.
    Und : Das Original-Gerät, der I-Player von NetGem unterstützt wohl wesentlich mehr, wenn man den Aussagen in forum.digitalspy.co.uk glauben schenken darf. Und Software-Updates für den I-Player gibt's wohl auch schon.

    Best wishes,
    Forrest
     
  5. jale

    jale Junior Member

    Registriert seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Deutschland
    Technisches Equipment:
    viele
    hier mal ergänzende Infos für die Leute die eine Interdigital-Box haben:

    Netzwerk installieren:
    <font size="2" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">An das Untermenü kommt man folgendermaßen:
    "MENU" + "GRÜN" oder "GELB" oder "BLAU"

    So kann man die Internetverbindung vom PC nutzen (Gemeinsame Internetverbindung bei Windows oder uber einen Proxy bei z.B. nem Linux-PC)...

    Keyboard:
    InterDigital-T - Keyboard

    Ein paar Spezialtasten:
    • <font size="2" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Strg + R = Seite Aktualisieren
    • <font size="2" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Strg + Alt + Backspace = Soft RESET
    <font size="2" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">
    Auflösung des Internetbrowsers: 640 x 520 Pixel mit Unterstützung für 16 bit Farbtiefe

    Linux Kernel: 2.4.2 mvista


    Preis: bei guenstiger.de 239,- EUR (08.08.2003)
     

Diese Seite empfehlen