1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

"Tagesschau": Kritik an Berichterstattung zum Zugunglück

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 10. Februar 2016.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.970
    Zustimmungen:
    377
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die "Tagesschau" zeigt Ausschnitte eines Videos, das ein Passagier nach dem Zugunglück von Bad Aibling im Inneren des Zuges gedreht hat. Nun wird Kritik an dem Vorgehen der ARD laut.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Audhimla

    Audhimla Senior Member

    Registriert seit:
    18. August 2011
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    97
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich habe die Tagesschau gesehen und somit das Video. Es gibt definitiv keinen Grund sich darüber aufzuregen. Es sei denn man regt auch darüber auf, wenn der Bus 'ne Minute zu spät kommt oder ähnliches.
     
    Gorcon gefällt das.
  3. Joko

    Joko Silber Member

    Registriert seit:
    19. Februar 2005
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    28
    Natürlich kann und muss man sich sogar darüber aufregen. Da hat also jemand nichts besseres zu tun
    als sein Handy zu nehmen und minutenlag ein Video zu drehen. Was sind das für Idioten? Da versucht
    man erst mal anderen Menschen zu helfen und dreht nicht irgendwelche Videos nur um sie ins Internet
    zustellen. Solch Leute würde ich auf der Stelle wegen unterlassener Hilfe anzeigen. Das sind genau die
    selben Deppen, die langsam auf der Autobahn an einen schweren Umfall vorbeifahren um ein Handyvideo
    zu machen.

    Im übrigen hat nicht mal die Bildzeitung das Video gezeigt. Die hatten nur ein Standbild aus dem Video
    auf Ihrer Internetseite. ARD schämt euch.
     
  4. ahansi

    ahansi Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2010
    Beiträge:
    1.080
    Zustimmungen:
    366
    Punkte für Erfolge:
    93
    Blödsinn, warum soll die ARD sowas nicht zeigen, die Privaten machen das doch täglich. Und was den Filmer mit dem Handy angeht, interessiert hier doch nicht, ob er wegen unterlassener Hilfe angezeigt werden soll. Das ist eine andere Schublade.
     
    Gorcon gefällt das.
  5. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.914
    Zustimmungen:
    3.124
    Punkte für Erfolge:
    213
    Die BBC App zeigte ein ausführliches Video mit einem englischen Kommentar eines Mitreisenden. Der beschrieb detailliert wie der Unfall geschah, und was für ein Glück er hatte, mit dem Rücken zur Fahrtrichtung zu sitzen. Während es ihn in den Sitz presste, flogen alle die in Fahrtrichtung sassen durch die Luft. Da erkennt man den Sinn von Sicherheitsgurten... Wer das gestern gehört hatte, der sitzt in Zügen zukünftig nur noch mit dem Rücken zur Fahrtrichtung.
     
    Doc1 gefällt das.
  6. wegra

    wegra Gold Member

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    1.753
    Zustimmungen:
    668
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    technisat receiver, pace sky receiver, fire tv, tv samsung+phillips,
    sky ohne sport, magine, telekomrouter w504 speedport
    bin ich froh, dass ich mir das nachrichten schauen abgewöhnt habe, um mich mit solchen "sachen" nicht mehr beschäftigen müssen. was sind das für leute, die meinen jeden mist kritisieren zu müssen. haben die nix weiter zu tun, als sich über solchen tineff aufzuregen?
     
  7. everist

    everist Gold Member

    Registriert seit:
    1. März 2001
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    151
    Punkte für Erfolge:
    73
    Also nur weil die Privaten diesen Voyeurismus unterstützen sollen es nun die Ör auch?
    Mit sowas fördert man nur dies Filmen und nicht Helfen.
    Stell dir vor, du bist in so einem Zug eingequetscht, hast Schmerzen und ggfls. Todesangst, da kommt jemand und du denkst du bekommst endlich Hilfe, da hat der Idiot nix besseres zu tun als zu filmen.
    Wenn das Videos 6 min lang ist, könnte das genug Zeit sein zu sterben!
     
    fullhdfan gefällt das.
  8. mensei

    mensei Platin Member

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    148
    Punkte für Erfolge:
    73
    Ich frage mich, welchen Sinn dieses Video haben soll. Es hat null Informationsgehalt. Die Zerstörung konnte man auch von außen sehen. Auch das Leid der Menschen im inneren des Zuges lässt sich von außen erahnen.

    Ich habe auch nichts übrig für solche Videos und ich bin auch der Meinung, dass man auf solche Videos nicht zurück greifen sollte. Solange es aber dafür Klicks und Abnehmer gibt, wird es auch Leute geben, die in jeder Situation das Smartphone zücken und filmen, statt zu helfen.
     
  9. mensei

    mensei Platin Member

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    148
    Punkte für Erfolge:
    73
    "Blödsinn". Wenn ein Post schon mal so anfängt, kann der Rest ja nur noch besser werden. Tja, falsch gedacht. Nur weil es andere machen heißt es noch lange nicht, dass es richtig sein muss.
     
  10. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    23.329
    Zustimmungen:
    4.194
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG 55 E6V-Z - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    Dieses Video zeigt eigentlich nichts von daher ist es meiner Meinung nach völlig egal ob man es zeigt oder nicht.
     

Diese Seite empfehlen