1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

T90 Wavefrontier von 15°West bis 42° Ost möglich?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von lopi8, 12. Oktober 2014.

  1. lopi8

    lopi8 Junior Member

    Registriert seit:
    3. September 2006
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Anzeige
    Hallo,ich bin seit 2 Jahren im Besitz einen E85 Maximum,diese möchte ich nun durch eine T90 ersetzen.Meine Frage,ist es realisierbar,dass ich die angegebenen SAT Positionen empfangen kann......,der 42° Ost ist nicht ganz so wichtig,kein Prob,wenn einige Transponder nicht zu empfangen sind.Würde dann vielleicht bei 39° Ost aufhören.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2014
  2. plueschkater

    plueschkater Platin Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    2.910
    Zustimmungen:
    358
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    SAT: 28,2/19,2/13 °Ost
    DVB-T/T2: Wendelstein (D), Untersberg (D), Salzburg-Gaisberg (A)
    DAB+: 5C (D), 10A (OBB), 11D (BY), 11C (MUC)
    AW: T90 Wavefrontier von 15°West bis 42° Ost möglich?

    Das wird ohne Bastelarbeit nicht möglich sein, da die Original-Schiene der T90 für solche Abstände zu kurz ist. Schau Dir mal auf satlex.de -> Galerie -> Sat-Community -> WaveFrontierT90 an; dort sind Beispiele zu sehen, wie die Schiene durch einen Universal-Multifeedhalter verlängert werden kann.
    Dies ist freilich nur eine Notlösung: bei +/- 25° entspricht die T90 nur noch einer 45cm-Antenne; bei +/- 30° weniger als 35cm Spiegeldurchmesser.
     
  3. Eegel

    Eegel Talk-König

    Registriert seit:
    25. November 2013
    Beiträge:
    5.906
    Zustimmungen:
    270
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: T90 Wavefrontier von 15°West bis 42° Ost möglich?

    Wieviele Satelliten kann mann denn auf eine T90 dran machen?
     
  4. plueschkater

    plueschkater Platin Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    2.910
    Zustimmungen:
    358
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    SAT: 28,2/19,2/13 °Ost
    DVB-T/T2: Wendelstein (D), Untersberg (D), Salzburg-Gaisberg (A)
    DAB+: 5C (D), 10A (OBB), 11D (BY), 11C (MUC)
    AW: T90 Wavefrontier von 15°West bis 42° Ost möglich?

    Mit viel Aufwand ist schon einiges möglich, wie z.B. hier mit 15 LNBs
     
  5. Eegel

    Eegel Talk-König

    Registriert seit:
    25. November 2013
    Beiträge:
    5.906
    Zustimmungen:
    270
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: T90 Wavefrontier von 15°West bis 42° Ost möglich?

    Ich will die ganze Welt haben:D
     
  6. plueschkater

    plueschkater Platin Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    2.910
    Zustimmungen:
    358
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    SAT: 28,2/19,2/13 °Ost
    DVB-T/T2: Wendelstein (D), Untersberg (D), Salzburg-Gaisberg (A)
    DAB+: 5C (D), 10A (OBB), 11D (BY), 11C (MUC)
    AW: T90 Wavefrontier von 15°West bis 42° Ost möglich?

    Dann ist eine Drehanlage besser ;) ; schon mit 100cm Durchmesser wird sehr viel empfangen.
    btw. @lopi8: wäre das keine Alternative für Dich?
     
  7. Eegel

    Eegel Talk-König

    Registriert seit:
    25. November 2013
    Beiträge:
    5.906
    Zustimmungen:
    270
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: T90 Wavefrontier von 15°West bis 42° Ost möglich?

    Wieviel ist denn möglich damit?
     
  8. plueschkater

    plueschkater Platin Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    2.910
    Zustimmungen:
    358
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    SAT: 28,2/19,2/13 °Ost
    DVB-T/T2: Wendelstein (D), Untersberg (D), Salzburg-Gaisberg (A)
    DAB+: 5C (D), 10A (OBB), 11D (BY), 11C (MUC)
    AW: T90 Wavefrontier von 15°West bis 42° Ost möglich?

    So ziemlich alle bedeutenden Satelliten, die in Europa im KU-Band zu empfangen sind.
    Ausnahmen sind vor allem Programme auf 42° Ost (beamabhängig), 28,2° Ost (Spotbeam, standortabhängig), 26° Ost (abhängig vom Satelliten, Badr 4 ist kein Problem) und 7° West.
    Schau Dir dazu mal auf flysat die Satelliten und Ausleuchtzonen an.
     
  9. Eegel

    Eegel Talk-König

    Registriert seit:
    25. November 2013
    Beiträge:
    5.906
    Zustimmungen:
    270
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: T90 Wavefrontier von 15°West bis 42° Ost möglich?

    Wie sieht es aus mit Asien Afrika und so
     
  10. Satfreak50

    Satfreak50 Senior Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2013
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: T90 Wavefrontier von 15°West bis 42° Ost möglich?

    Bei einer Drehanlage mit 1,2m Spiegelgrösse und freier Sicht von Ost bis West jeweils an den Horizont (kein Baum besonders direkt über dem Horizont) kann man in Süddeutschland von 45 Grad Panamsat bis 60 Grad Intelsat auf 11/12 Ghz (KU-Band) empfangen. Je weiter man Richtung Osten dann noch wohnt (z.B. in Augsburg) geht es darüber fast bis zum Thaicom auf 78 Grad Ost. Nur da braucht es schon ein zusätzliches C-Band LNC, da auf solchen Satelliten im C-Band gesendet wird und natürlich mehr Blech....(1,8m minimum)
    Nicht zu vergessen:
    1.passenden Receiver so etwas wie die Dreambox mit Einschüben für Entschlüsselungssysteme
    2.Drehmotor der den Spiegel dreht und zwar in beide Richtungen (Elevation und Azimut) und sich mit dem Receiver verbinden lässt
    3.gutes LNB das wirklich rauscharm ist und den Namen auch verdient
    4.bei Einsatz eines C-Band LNCs noch einen Corotor, der die beiden rechts und linksdrehenden Signale trennt
    Falls ich etwas vergessen habe, bitte ich die SatDXer um Entschuldigung!
     

Diese Seite empfehlen