1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

T90 falsch ausgerichtet - Wo suchen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von joselix, 1. Juni 2009.

  1. joselix

    joselix Junior Member

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    nochmal muss ich mich leider einklinken und um einen kleinen Tip bitten.

    Folgende Installation möchte ich gern richtig ausrichten:
    - T90 mit 4x MultiConnect LNBs von Inverto

    Folgende Satelliten möchte ich gern anvisieren:
    13 Ost
    19,2 Ost
    23,5 Ost
    28,2 Ost

    Gesagt getan und auf satlex alles eingestellt, berechnet, passt (SatLex Digital :: Technik :: Rechner :: WF Toroidal Rechner)

    Alles entsprechend ausgerichtet, heisst bei mir folgendermaßen:
    1. Auf 163 Ost ausgerichtet (mit Kompass)
    2. Elevation von +/- 30 Grad mit Geodreieck + Fadenverlängerung ausgerichtet
    3. Skew (!!!) von 98,66 eingestellt, dabei ist die Antenne stark nach links geneigt, einstellt habe ich das mit der aufgeprägten Skala

    Bei den einzelnen Satelliten bin ich folgendermaßen vorgegangen:
    1. Satellit auf satlex Position einstellen
    2. Satfinder an High/Horizontal einstellen und solange suchen bis -6 Einstellung Signal erscheint
    3. Sendersuchlauf mit Receiver machen
    4. Solange LNB weiter ausrichten, bis maximale Signalqualität erreicht wird
    5. Alles festschrauben und nächster Satellit

    Bei Hotbird und Astra 2 komme ich auf 70-75% Signalqualität mit einer Dreambox 800, bei Astra auf 93% Signalqualität. Bei Astra 3 bekomme ich allerdings nur 55% und das egal wo auf der LNB-Schiene ich den LNB platziere.

    Weiterhin finde ich auf den vier Satelliten nur 1300 Sender und eine Menge davon die eigentlich Free-TV sind, können nicht angezeigt werden (N-TV, ProSieben ...) . Premiere auf Astra 1 oder das Kabel Deutschland Bouquet auf Astra 3 werden gar nicht gefunden beim Sendersuchlauf.

    Was würdet ihr tun, was kann ich machen?
    Bin am Ende, habe mein Bestes dabei gegeben, war ein ganzer Tag Arbeit um die beste Signalqualität reinzubekommen :'-(

    Grüße
     
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: T90 falsch ausgerichtet - Wo suchen?

    Ich wüsste ja mal zu gerne, wo an der T90 Du einen Skew von 98,66 ablesen konntest. (Nimm´s nicht zu bier-ernst) ;)
    Mach´s ganz banal und nicht zu kompliziert. Skew auf 90°, das Astra-LNB auf den Nullpunkt der Schiene und dann justierst Du Azimuth und Elevation auf´s Optimum. Auf R6 liegt dann logischerweise Hotbird, auf L4 der Astra 3 und auf L9 der Astra 2. Das zur Orientierung. Feinjustieren kannst Du dann ja immer noch. Da alle LNB im 10° Fenster liegen, kannst Du den Skew erstmal vernachlässigen, Feinjustage kannst Du dann ja immer noch machen.
    Die Dreambox sucht generell nur auf ihr bekannten Transpondern, aufgelistet sind diese in der satellite.xml. Ich hoffe Du hast ein Gemini auf dem Gerät, dann kannst Du diese Datei online aktualisieren, per Fernbedienung.
     
  3. Kleinraisting

    Kleinraisting Gold Member

    Registriert seit:
    5. Januar 2008
    Beiträge:
    1.086
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: T90 falsch ausgerichtet - Wo suchen?

    nein, nein Schüsselmann: den Skew kann er nicht vernachlässigen!

    bei der normalen Südausrichtung (W1 oder Hotbird auf 0 oder leicht daneben, je Lokation) liegt Astra 1 ja schon ein Stück daneben und Astra 2A/D würde er dann nicht so leicht finden. Und die Skew muss er eben wg. Astra 2A/D beachten! Der LNB säße denn zu hoch!!!
    Deshalb sollte er auf der anderen Seite den Sirius-LNB montieren und mit diesen äußeren LNBs die Skew einstellen; es wird nicht viel sein, aber immerhin!

    Eine starke Skew-Schräge, wie beschrieben kann ich mir nicht vorstellen....
    Und: verlass dich nicht so sehr auf Satlex!
    Ist nur ein Anhalt! mehr nicht. Deshalb habe ich noch nie eine T90 mit Rechner eingestellt, sondern immer nach Gefühl. Die letzte vor 3 Tagen!
     
  4. joselix

    joselix Junior Member

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: T90 falsch ausgerichtet - Wo suchen?

    Sirius empfange ich garnicht. Also diese zusätzlichen 8-9 Grad Drehung sehen ja schon "pimmelig" aus. Muss das wirklich so?

    Ja, Gemini 4.2 war die erste Installation auf dem Gerät.

    Und nochwas: Das Gemini hat vordefinierte Transponder für den eingebauten Satfinder. Auf denen hab ich nie Signal gehabt. Nur auf jeweils einem, nicht allen. Auch bei Astra nur auf einem Signal gehabt.

    BTW: Sirius empfange ich garnicht.

    Geprüft und viel nach Gefühl gemacht hab ich mit dem Satfinder ja. Ging bis auf Astra 3 auch super. Nur eben keine Sender.

    Wie Einflussreicht ist der Skew? Könnte gut sein, dass der Antennenmast von alleine gute 2-3 Grad schräg ist (Bodenlage dort nicht plan).

    Was kann ich noch prüfen?

    Mit Skew 90 Grad konnte ich übrigens 3A und Astra 1 gut empfangen. Wobei Astra 3A einiges Blockartefakte aufwies.

    Grüße
     
  5. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: T90 falsch ausgerichtet - Wo suchen?

    Also, nun mach´s mal nicht spannender als es ist Kleinraisting, eine T90 bei 90° Skew empfängt ganz locker von 28,2° bis 8° W. Man verschenkt geringfügig was, aber man empfängt dennoch. Das mal zum Skew bei 90°. Nun befinden sich alle Wunschsatelliten innerhalb des Hauptempfangsfensters, denn der Einzige, der von Hotbird auf dem Nullpunkt der Schiene spricht, bist Du. Warum ist mir unbekannt. Auf Null ganz locker den Astra 1, denn der ist karo einfach aufzuspüren. Den Rest wie beschrieben positionieren und feinjustieren.

    Eine T90 ist keine Zauber- oder Wunderschüssel, sie zu installieren ist keine Riesensache.

    P.S.: Du hast für die satellite.xml das Blue Panel. Update sie einfach per Fernbedienung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2009
  6. Kleinraisting

    Kleinraisting Gold Member

    Registriert seit:
    5. Januar 2008
    Beiträge:
    1.086
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: T90 falsch ausgerichtet - Wo suchen?

    noch mal ganz locker:
    wir sprechen dann von der Südausrichtung, wenn der südlichste Sat./LNB (kann Hotbird oder W1 sein) in etwa auf null steht; dann ist die Schiene total waagrecht; Skew=90.

    wird davon abgewichen, weil ein mehr östlich oder westl. liegender Sat. in die Mitte soll, dann hat das Auswirkungen auf den Skew.
    Er muss, wenn auch geringfügig, geändert werden, und wenn Astra 1 in die Mitte soll, wird der Skew ganz wenig nach links unten geneigt; sonst säße, wie schon beschrieben, Astra 2A/D etwa 2 cm zu hoch.
    Und was bedeutet das?
    Entweder nur geringes Signal auf 28,5 oder gar keines.
    Übrigens: der satshop24.de bietet beim Verkauf eine Einrichtiungs-CD mit....;)
     
  7. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: T90 falsch ausgerichtet - Wo suchen?

    Ja, tolles theoretisches Beispiel, nur stehen doch die gewünschten vier Satpositionen bereits hier im Thread. Um die T90 für sie auszurichten, kann man den Skew vernachlässigen, denn alle Sats liegen wie empfohlen im Hauptempfangsfenster. Den Skew feinjustieren kann man ja dennoch, aber das hat in diesem Anwendungsfall keine gravierenden Auswirkungen. Sie wären größer, würde eines der LNBs mehr am Rande der LNB-Schiene liegen. Das ist unstrittig, nur eben in diesem Fall nicht von wirklicher Bedeutung.
     
  8. Kleinraisting

    Kleinraisting Gold Member

    Registriert seit:
    5. Januar 2008
    Beiträge:
    1.086
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: T90 falsch ausgerichtet - Wo suchen?

    also weiteres Beispiel:

    an einer 90er oder 100er willst Du mit diesen vier Sats. Multifeed einrichten.
    So, Du hängst alle 4 LNB an eine waagrechte Schiene und was passiert:
    Astra 2A/D geht nicht sauber rein; da andere Elevation!
    Der LNB müsste gut einen bis 1 1/2 cm höher montiert werden.
    Deshalb montiere ich keine waagrechten Multifeedschienen, sondern nur eine Schrägmontage entspr. der Elevation des mittigen LNB!
     
  9. Grognard

    Grognard Guest

    AW: T90 falsch ausgerichtet - Wo suchen?

    @Schüsselmann und @Kleinraistung streitet euch jetzt nicht um den Skew, unser Member joselix hat ein Riesenproblem, weil er keine absolut lotrechte Mastmontage hat, er müßte erst mal feststellen in welchen Richtungen der Mast aus dem Lot ist, dann kann man eventuell mittels geändertem Elevations-oder Skew-Winkel das ausgleichen.
     
  10. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: T90 falsch ausgerichtet - Wo suchen?

    Du mußt gelegentlich auch mal wirklich lesen, was ich schreibe... ;)

    Zum Aufspüren der Satelliten (LNB-Position auf der Schiene) kann man den Skew bei 90° belassen. Ich rede nicht von irgendwelchen Antennen, ich rede von der T90. Wenn ich sage, daß man mit 90° Skew ganz locker von 28,5°Ost bis 8°West empfängt, dann ist das auch so. ;) Es ist doch unstrittig, daß man den Skew nach Auffinden der richtigen LNB-Positionen nachjustiert, nur muß man daraus keine Wissenschaft machen, das ist ganz banal. Man nimmt sich einfach das am meisten außen liegende LNB (nachdem Azimuth und Elevation passen) und schaut ob sich mit der Feinjustierung des Skew ein noch besseres Ergebnis erzielen läßt. Oder anders gesagt: man muß bei der Reihenfolge der Arbeitsschritte beim Aufbau der T90 nicht alles verkomplizieren, wenn es denn einfach auch geht. Einfachheit ist das, was für den unerfahrenen Besitzer der T90 zählt.

    Zurück zur Dreambox: ich hoffe, Du hast nicht den normalen Satfinder der Dreambox genutzt joselix, denn den kann man getrost in die Tonne hauen. Es gibt ein Satfind-plugin, welches besser geeignet ist für eine Feinjustage. Das kannst Du Dir (glaube ich) ebenfalls über das Blue Panel installieren.

    Grognard hat Recht, Abweichungen vom Lot kann man ausgleichen. Bei der von mir vorgeschlagenen Montagevariante passiert das aber automatisch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2009

Diese Seite empfehlen