1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

t-home Alternative zum Sat-Anschluss/Kabelanschluss ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von ich, 5. Februar 2007.

  1. ich

    ich Neuling

    Registriert seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4
    Anzeige
    Hallo @all,

    bisher hatten wir einen Standard-Sat-Anschluss in unserer Mietwohnung.

    Derzeit überlegen wir, ob wir für unseren Neubau den Kabelanschluss nutzen oder eine eigene Digital-Sat-Anlage installieren. Und jetzt haben wir noch über das t-home Angebot in den Medien erfahren. Beim surfen auf der t-home Webseite liest sich ja alles ganz schön, die Standardsender sind alle vorhanden (für uns ausreichend) und Bundesliga ist als Zubuchoption möglich (für mich schön ;) ).

    Jetzt die Frage: Ist das System wirklich schon so ausgereift das es als eigenständiger TV-Anschluß ausreicht?? Was sind eure Erfahrungen aus der Praxis? Welche Voraussetzungen sollten gegeben sein?


    Besten Dank im Voraus
    ich

    PS: VDSL oder höher liegt bei uns nicht an. Nur DSL.
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: t-home Alternative zum Sat-Anschluss/Kabelanschluss ?

    Warum das ODER das?

    Eine Sternförmige Verkablung der Antennenleitungen sollte beim Neubau eh vorgesehen werden (Am besten per Ausreichend großen (zwei Leitungen pro Anschlußplatz sollten drin sein) Leerrohren). Auch wenn du sie jetzt nicht nutzen willst. Die MÖGLICHKEIT solltest du dir offen halten.
    Diese Leitungen sollten an einer geschützten Stelle in Schüsselnähe (Da wo du sie Installieren würdest wenn du sie installierst) mit Stormanschluß in der Nähe zusammenlaufen.
    Von dort noch ein Antennenkabel zu der Stelle wo ein Kabelnetzbetreiber sein Signal zur Verfügung stellen würde legen.
    Ferner ein weiterses zu der Stelle wo du eine Terisstische Antenne für DVB-T installieren würdest.
    Dann bist du für alle Empfangswege gerüstest und kannst jederzeit die Empfangsart wechseln ohne Kabelprobleme zu bekommen.
    Denk dran: Kabel sind wirklich nicht teuer. Aber später fehlende Kabel zu verlegen ist ein riesen Aufwand.

    Und eine Sternförmiger Verteilung von Netzwerkkabel gehört auch noch dazu (Auch in Leerrohren). Diese sollten in einem Technikraum zusammenlaufen. Am besten dort wo die Telekom das Telefon übergib und wo der Kabelnetzbetreiber sein Kabelsignal übergeben würde.

    Dann kanst du Kabel oder Sat TV ja eh parralell zum IP TV nutzen. Oder du kannst erstmal Sat nutzen und problemlos zu IPTV wechseln wenns ausgereift ist.


    Denn ein Problem bei IPTV ist z.B. das es wohl noch nicht so ausgereift ist um z.B. 4 TV gleichzeitig zu bedienen. Dann wirds nämlich eng mit der Bandbreite. Ferner brauchst du dann natürlich auch mehere IPTV Boxen. Und die kann man AFAIK noch nicht so einfach im Laden kaufen wie Receiver.

    Und eine Sat Anlage ist ja nicht sooo teuer. Die kann man ja zur Grundversorgung doch immer noch installieren auch wenn man IPTV nutzen will.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2007
  3. ich

    ich Neuling

    Registriert seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4
    AW: t-home Alternative zum Sat-Anschluss/Kabelanschluss ?

    Hallo,

    danke für die ausführliche Antwort.

    Ein Sternförmiges Sat-Netz (110DB-Koaxkabel), sowie Cat7-Netz ist bereits verlegt und beides läuft (wie von dir bemerkt) im Technikraum zusammen.

    Jetzt ist nur die Frage, ob ich mir die Sat-Anlage sparen kann. Denn wenn das T-Home wirklich funktioniert, brauche ich kein 2. Netz.
    WENN DENN t-home bereits ausgereift ist. Und das ist meine Hauptfrage.

    Meinst du mit IPTV übrigens T-Home?

    Es sind übrigens maximal 2 Fernseher parallel in Betrieb.


    bESTE Grüße
    ich
     
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: t-home Alternative zum Sat-Anschluss/Kabelanschluss ?

    Schau doch mal hier ins IPTV Unterforum (Da bist du vermutlich eh besser aufgehoben (wie du an dem Feedbach auf deine Frage hier sehen kannst ;-)). Da sollten schon einige Erfahrungsberichte sein. IIRC habe ich da letzdens erst was von Serverproblemen und ruckelnden Filmen gelesen.
    Und Ausgereift? Die haben ja gerade erst angefangen. Der Telekom traue ich da schon zu das sie es letztendlich ordentlich machen, aber einwenig länger brauchen sie doch meistens für soetwas.

    Ich vermutzt JETZT must du für das Experiment IPTV erstmal ins kalte Wasser springen und das beste hoffen. Obs das Kabel oder den Sat Direktempfang wirklich ersetzen kann muß die Zukunft erst noch zeigen (Ist halt ne neue Technik).


    Aber was heist Sparen können? IPTV ist ja auch nicht ganz kostenlos. Und ne Sat Anlage zahlt man nur einmal und schaut dann umsonst (Abgesehen von Pay-TV).
    Also ob man durch IPTV soviel spart müsste man dann wohl erstmal genau durchrechnen.
    Und einfacher (in der Handhabung) als Sat Empfang ist IPTV ja nun auch nicht.

    Jup. IPTV ist ja der Oberbegriff für TV übers Internet (Und in diesem Fall bezieht sich das dann natürlich auf T-Home). Es gibt ja AFAIK auch noch andere Anbieter neben T-Home.
    Welchen man dann letztendlich wählt ist ja auch egal. Vermutlich passiert da ja noch in Zukunft einiges. Wobei der Hauptschwerpunkt bei IPTV wohl eher Video on Demand (VOD. D.h. Filme und Serienfolgen auf Abruf) sein wird und nur einige wenige (wie z.B. T-Home) ein normales TV programm bieten werden.

    cu
    usul
     
  5. viceroy

    viceroy Talk-König

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.398
    Ort:
    47°52' 12.26N 17°22' 14.57E
    AW: t-home Alternative zum Sat-Anschluss/Kabelanschluss ?

    hallo @ich

    wenn du die möglichkeit hast eine sat-anlage aufzubauen, dann mache es. das ist derzeit und auch in zukunft die beste empfangs möglichkeit!!!:winken:
     
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: t-home Alternative zum Sat-Anschluss/Kabelanschluss ?

    So direkt wollte ich nicht werden ;-)

    Man muß halt Rechnen. Ist TV selber nicht so wichtig und die Bundesliga soll dabei sein KÖNNTE T-Home ja durchaus günstiger sein. Ich kenne die Preise für T-Home jetzt nicht, aber Arena kostet über Sat ja 20 EUR. Dann evtl. noch 5 EUR für Entavio die evtl. bei T-Home dabei sind. Ferner gibts da evtl. noch Sender die über Sat bei Tividi (5EUR/Monat) dabei sind und ... Man muß halt rechnen und GENAU vergleichen.

    Und wenn T-Home keine Anmeldegebühren und gute Kündigungsfristen hat kann man ja schnell wieder auf Sat umsteigen. Bei horenden Anmeldegebühren und langer Vertragslaufzeit kann man allerding auch gleich Arena über Sat nehmen.

    cu
    usul

    PS: Ich bin glücklicher Sat nutzer. Und ich hatte bissher nochnichtmal das Bedürfnis mich über T-Home zu informieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2007
  7. Grognard

    Grognard Guest

    AW: t-home Alternative zum Sat-Anschluss/Kabelanschluss ?

    aber Hallo, erst mal würde ich unserem Fredersteller diese Seite empfehlen http://www.t-home.de/c/79/09/89/7909896.html dort kann er für seinen Wohnort prüfen, ob das überhaupt funzt, unser Freund hat ja nur DSL, und da klappt selbst bei 6000KB/s das nicht.
    Gruß, Grognard
     
  8. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    AW: t-home Alternative zum Sat-Anschluss/Kabelanschluss ?

    Dieses DSL6000 ist ja ohnehin nur ein theoretischer Wert. Aktuell komm ich mit DSL2000 auf Werte von ca der doppelten ISDN Geschwindigkeit. Ich vermute mal dass es mit DSL6000 auch nicht nennenswert schneller geht.
     
  9. ich

    ich Neuling

    Registriert seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4
    AW: t-home Alternative zum Sat-Anschluss/Kabelanschluss ?

    Hallo,

    danke erstmal für die zahlreichen antworten von euch!

    - Verfügbarkeitscheck sagt:

    ---------------------------------
    Für die Rufnummer konnten folgende Anschlüsse ermittelt werden:
    T-Online DSL 1.000 (mit Geschwindigkeiten bis zu 1000 kbit/s)
    T-Online DSL 2.000 (mit Geschwindigkeiten bis zu 2000 kbit/s)
    T-Online DSL 6.000 (mit Geschwindigkeiten bis zu 3000 kbit/s)


    Dies bedeutet, dass Ihnen momentan für T-Home keine ausreichende Bandbreite zur Verfügung steht. Der Ausbau unseres Netzes wird kontinuierlich vorangetrieben.

    ---------------------------------

    Also braucht man schon VDSL, für T-Home, wenn ich das richtig interpretiere???

    Schade, hätte mich schon mal interessiert...

    Gruß
    ich

    (Wenn dieses Thema in der falschen Kategorie erstellt wurde, kann man es denn noch verschieben??)
     
  10. arcade99

    arcade99 Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    4.971
    Technisches Equipment:
    Dreambox 7020HD
    Dreambox 800HD SE (2x)
    Technisat HD S2 Plus
    Technisat HD8-S
    Triax TDS 88cm
    Schwaiger 5/8 (SEW 5458)
    AW: t-home Alternative zum Sat-Anschluss/Kabelanschluss ?

    Wenn bei dir nur 3000 geht, dann ist iptv ohnehin kein thema.

    derzeit geht es ja nur mit vdsl und zukünftig offenbar auch mit adsl 2+ (bis zu 16 kbit/s), aber auch das ist bei dir ja nicht drin. von daher brauchst du dich mit diesem thema nicht weiter beschäftigen.
     

Diese Seite empfehlen