1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

T-Com und der unseriöse Kundenfang

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von TV.Berlin, 18. März 2005.

  1. TV.Berlin

    TV.Berlin Wasserfall Mitarbeiter

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    7.989
    Ort:
    auf dem Pluto
    Anzeige
    Ein interessanter Artikel aus der MAZ:

    70 Beschwerden gegen Telekom
    [​IMG]
    Nur ältere Bürger sind offenkundig Opfer der Auftrags-Telefonkampagne

    In der Verbraucherzentrale Brandenburg und in der MAZ-Redaktion häufen sich die Beschwerden von Bürgern, die sich von der Telecom ausgetrickst fühlen. "Uns rennen die Leute die Bude ein", berichtete Verbraucherschützer Manfred Rahn gestern.

    Grund der Aufregung sind die Werbemethoden der T-Com. Über beauftragte Call Center lässt die Telefongesellschaft arglose Bürger anrufen, um ihnen neue Telefontarife schmackhaft zu machen. Selbst wenn die Bürger kein Interesse haben oder nur um Informationsmaterial bitten, haben sie wenig später eine "Auftragsbestätigung" im Briefkasten - für einen Auftrag, den sie nie erteilt haben.

    Der Stadtkurier berichtete am Mittwoch über einen solchen Fall. T-Com-Sprecher Jürgen Will sprach zuvor von einem bedauerlichen Einzelfall. Doch diese Erklärung ist nicht mehr aufrecht zu erhalten. Denn allein gestern meldeten sich bis zum frühen Nachmittag 70 Frauen und Männer in der Verbraucherzentrale in der Kurstraße, die sich von der T-Com angeschmiert fühlen. "Ausnahmslos ältere Menschen sind gekommen", berichtet Manfred Rahn. Die Verbraucherzentrale wolle die Beschwerden prüfen im Hinblick auf eine Abmahnung wegen unlauteren Wettbewerbs.

    Auch beim Stadtkurier meldeten sich nach dem Bericht vom Mittwoch mehr als ein Dutzend verärgerter Telekom-Kunden. Margitta Wolter aus Jeserig berichtet, man habe ihr versprochen, die Auftragsbestätigung zurückzunehmen. Dennoch habe sie eine doppelt so hohe Telefon-Rechnung mit dem neuen Tarif erhalten. Hajo Euken und sein Nachbar haben sogar am gleichen Tag die unerwünschte Auftragsbestätigung bekommen. Wolfgang Micheel erzählt, T-Com habe seinen Tarif ohne Auftrag während seines Kuraufenthaltes geändert.

    T-Com hielt seine Version der "bedauerlichen Einzelfälle" aufgrund der Fakten gestern nicht mehr aufrecht. "Wir distanzieren uns von den erschreckenden Machenschaften", sagte Sprecherin Gesine Seidel. "Das betreffende, von uns autorisierte Call Center müssen wir zurückpfeifen."
     
  2. berry

    berry Silber Member

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    687
    AW: T-Com und der unseriöse Kundenfang

    Immer diese Call Center.

    So kann man Verantwortung immer schön abschieben.
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: T-Com und der unseriöse Kundenfang

    Ich kann mich nicht des Eindrucks erwehren, dass die Call-Center eine Erfolgsprämie erhalten. Denn diese Methoden sind ja von die telefonischen Drückerkolonnen grundsätzlich bekannt.

    'nem Kumpel hat ein Callcenter neulich für eine Partnerkarte eines Mobilcom-Handyvertrags aufgeschwatzt. Angeblich ohne laufende Gebühren. Auch nach einem Mindestgesprächsumsatz hat er gefragt. Nein, nichts.
    Eine Woche später kam die Karte: 10 Euro Mindestgesprächsumsatz pro Monat.

    Ging aber zum Glück auch problemlos wieder zurück.

    Und dass Aufträge ohne Zustimmung generiert wurden, kennen wir ja auch schon von Premiere.

    Gag
     
  4. Don Pasquale

    Don Pasquale Senior Member

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    155
    Ort:
    München
    AW: T-Com und der unseriöse Kundenfang

    Genau das Gleiche ist mir mit einem PreSelectionVertrag bei mannesmann arcor passiert.


    Zurück ja, aber nie nicht problemlos.

    Seitdem mache ich einen weiten Weg um Arcor.

    Ciao
    Don Pasquale
     
  5. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.478
    Ort:
    München
    AW: T-Com und der unseriöse Kundenfang

    Genau, das vorgehen ist nicht neu, im September glaube ichwar es schonmal die T-Com, T-Online hatte im April solche Kunden erhalten, ....
    Das sind antürlich nur die Fälle von denen man hört....

    whitman
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: T-Com und der unseriöse Kundenfang

    Und hier sollte man mal überlegen, wer nun eigentlich der Schuldige ist. Grundsätzlich ist ja an dem Telefongeschäft nichts verwerfliches. Doch die Verlockung, die Quote durch falsche Vertragsabschlüsse zu schönigen, ist doch sehr groß. Und ganz offensichtlich scheint auch kaum ein Unternehmen davon verschont zu bleiben.

    Ich will die T-Com, Premiere oder wen auch immer nicht in Schutz nehmen, denn sie sollten vielleicht in den Verträgen mit den Call-Centern klare Strafen festlegen, wenn es zu derartigen Beschwerden kommt.

    Gag
     
  7. nevers

    nevers Gold Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    1.360
    Ort:
    Germany
    AW: T-Com und der unseriöse Kundenfang

    Viele glauben das ein "Ja, okay." am Telefon nichts zählt, weil es ja nicht schriftlich ist. Was natürlich falsch ist. Das ist aber eher kein Problem, da man diese Verträge sowieso 14 Tage widerrufen kann.
     
  8. n0NAMe

    n0NAMe Platin Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.141
    Ort:
    Im Heim
    Technisches Equipment:
    Siemens A50 :-D
    AW: T-Com und der unseriöse Kundenfang

    Als ob das von den Firmen gewollt wäre. Ich könnte wetten, dass die Callcenter mehr Geld von der Telekom bekommen, wenn sie mehr Leute ködern. Und die beauftragende Firma (z.B. Telekom) kann doch bei Beschwerden nach außen hin immer wieder sagen "nicht unsere Schuld, sondern die der Callcenter". Das ganze könnte man einfach umgehen, wenn man ein paar Euro mehr ausgeben würde und solche "Aktionen" intern bearbeitet und nicht irgendwelche 1€ Job-******* dranlässt.

    Gruß

    n0NAMe
     
  9. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: T-Com und der unseriöse Kundenfang

    Das würde mich aber jetzt doch mal interessieren was da gestanden hat.
     
  10. Golphi

    Golphi Gold Member

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    1.902
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    Technisat
    AW: T-Com und der unseriöse Kundenfang

    Das glaube ich allerdings nicht, sonst würde nicht eine Flut von Anzeigen in den Tageszeitungen erscheinen, wo Caller für 10 Euro/h gesucht werden....

    Golphi
     

Diese Seite empfehlen