1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

T-Com, AOL, 1und1, GMX, Freenet, Arcor

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von electrohunter, 15. Februar 2006.

  1. electrohunter

    electrohunter Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.664
    Anzeige
    Jeder von uns hat einen anderen Anbieter und jeder von uns hat seine Erfahrungen gemacht. Ich schaue mich gerade mal um was es so gibt und würde gerne wissen, was ihr empfehlen könnt. Krieterien:

    1. DSL-Anschluss ab 2000
    2. DSL-Flatrate (ohne Zeit und Volumenbegrenzung)
    3. ViOP (am besten mit richtiger Telefonnummer)
    4. günstige Telefongebühren
    5. Hotline sollte gut erreichbar sein
    6. Bereitstellung eher 0 €, was viele anbieten

    Wie viele wissen bin ich bei AOL und mache mir gerade Gedanken ob ich wechseln soll. Es sollte schon ein großer Anbieter sein und kein No-Name.

    Was haltet ihr von GMX?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2006
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: T-Com, AOL, 1und1, GMX, Freenet, Arcor

    Ohne Dir zu nahe treten zu wollen, aber zu diesem Thema gab's doch schon ettliche Threads.

    Zusammenfassung: Finger weg von Bündelverträgen, bei denen Du den DSL-Port zu dem jeweiligen Anbieter schalten lassen musst. Die Erfahrung hast Du ja bereits gemacht.

    Ergo: DSL bei der T-Com.

    Da hast Du eine kostenfreie Hotline und einen direkten Service. Bei den Wiederverkäufern läuft es ja auch so ab, dass die die Meldung nur an die T-Com weitergeben.

    Für die Internet-Flatrate kannste Dir einen Anbieter suchen, der Dir am meisten bietet. Wenn Du mit AOL zufrieden bist -- warum nicht?
    Alternativ bieten sich auch ein "no frills"-Anbieter wie Congster an. Das ist die T-Online-Tochter, nur eben ohne T-Online ;)

    VoIP gibt es bei zahlreichen Anbietern. Auch hier Finger weg von Bündelverträgen. VoIP mit "echter" Telefonnummer bringt nicht viel, da Du ja ohnehin eine echte Telefonnummer bei der T-Com hast. Wenn Du's trotzdem brauchst, da gibt es einige Anbieter.
    GMX bietet unabhängig vom DSL-Anbieter auch eine VoIP-Flatrate, aber die lohnt sich nicht immer.

    Günstige Telefongebühren bekommt man mit einem Least-Cost-Router, wie er z.B. in der Fritz!Box eingebaut ist. Auf www.telefonsparbuch.de bekommt man dazu die Konfigurationstabellen, damit die Box immer den preiswertesten Anbieter wählt. Wenn man dem Autoren eine Kleinigkeit spendet, dann erhältst Du auch eine Software, die diese Daten automatisch lädt.

    Gag
     
  3. electrohunter

    electrohunter Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.664
    AW: T-Com, AOL, 1und1, GMX, Freenet, Arcor

    Ich bin ja nicht geizig, aber leider macht mein Arbeitgeber seit 3 Monaten was er will und ich bekomme nur noch ca. 65 % des Gehaltes, was ich vorher bekommen habe, Zeitarbeit halt und da muss ich halt auf jeden Cent achten und sparen. Und wenn ich bei AOL 1,5 Cent zahle und bei anderen wie GMX 1,0 Cent, dann ist das ein Drittel weniger. Und wie gesagt, ich muss jetzt auf jeden Cent achten.

    Ich habe ja die FritzBox Fon WLAN, also könnte ich den auch so einrichten? geht das dann auch über ViOP oder ist das dann Call by Call und ich brauche überhaupt kein ViOP???
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: T-Com, AOL, 1und1, GMX, Freenet, Arcor

    Wenn Du die Fritz!Box Fon ... hast, dann ist das die allerbeste Voraussetzung :)

    Geh einfach auf http://www.telefonsparbuch.de/tmpl/calc/telephone/lcr/index.htm und klicke dort in der Liste auf "Fritz!Box".

    Dann erschlägt Dich erstmal eine große Seite mit Einstellungen, nach welchen Kriterien die Sparvorwahlen ausgewählt werden sollen. Mit den Standard-Einstellungen solltest Du aber zurecht kommen.
    - Ganz oben bei "Zonen" solltest Du von Ortsgespräch bis Mobil die ersten vier anwählen.
    - Unter "Tarif" gibst Du Deinen aktuellen Tarif bei der T-Com an.
    - Unter "Optionen" muss noch Deine Vorwahl angegeben werden!
    - Unter "IP-Telefonie" musst Du Deinen in der Box eingestellten VoIP-Anbieter wählen. Ich sehe aber gerade, dass da AOL fehlt. Hmmm... Müsste man dem Autoren mal sagen.
    - Unter "Tarife nur für Zone "Ortsgespräch" wählen" kommt etwas Arbeit auf Dich zu: Da musst Du mit Deinem Telefon alle angegebenen Vorwahlen mit der Testnummer ausprobieren, so wie es da beschrieben steht. Am Ende machst Du dann bei jeder Vorwahl ein Häkchen, die von Deinem Anschluss aus funktioniert.

    Dann zum Schluss "Tariftabelle berechnen" anklicken und mal schauen, was er da so alles berechnet hat. Du wirst staunen, wie billig man telefonieren kann.

    Anschließend die Datei herunterladen und wie in der Beschreibung in die Box überspielen. Fertig.
    Das muss man dann aber regelmäßig machen, da sich die Tarife ja ständig ändern. Und wenn Du dem Autoren ein paar Öcken überweist (kannst Dir aussuchen, wieviel!), dann bekommst Du auch den Auto-Updater, der diese Tarifdaten in der Box automatisch aktuell hält.

    Gag
     
  5. electrohunter

    electrohunter Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.664
    AW: T-Com, AOL, 1und1, GMX, Freenet, Arcor

    hört sich eigentlich gut an, aber mich schreckt einfach die Tatsache ab, dass man das immer Aktuell halten muss und ich nie sicher sein kann, was ich momentan zahle. Als wir früher noch Call By Call hatten, gab es eine Liste und schnell hat man von 17:20 Uhr bis 18:10 Uhr telefoniert und schon war man 1 Stunde weiter und man hatte nicht mehr 2 Cent sondern vielleicht 4,5 Cent gezahlt oder man hat einfach nicht auf die Stunden geachtet. Da gab es Anbieter, von 10-11 Uhr billig und 1 Stunde später doppelt so teuer. Ich hatte das mal einige Monate gemacht und immer die aktuellsten Tabellen genommen und irgendwie war es am Ende kaum billiger. Da war mir der Aufwand einfach zu groß.

    Nun lese ich 01029, da kostet die Minute zum Handy 12 Cent, statt 20 Cent bei AOL. Das hört sich gut an und soweit ich mich erinnern kann, kann ich ja auch Call By Call machen, obwohl ich ViOP habe.
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: T-Com, AOL, 1und1, GMX, Freenet, Arcor

    Hehe... Also die Sorgen musst Du Dir dann nicht machen.

    Was die Problematik betrifft, dass ein Tarif in der nächsten Stunde teurer wird: Das hat der Autor ebenfalls bedacht. Ein Tarif, der z.B. bis 11 Uhr 1 Cent und danach 4 Cent kostet, wird in der letzten Stunde vor dem Preiswechsel nicht eingeplant. Das nennt sich dort dann "stundenkorrigierter Preis"

    Und wie gesagt: Wenn Du dem Autoren einen kleinen Obolus überweist -- 5 Euro tun's da auch schon mal --, dann bekommst Du auch den Auto-Updater. Dann macht das die Box automatisch und Du telefonierst immer zum günstigsten Preis.
    Wenn Du immer wissen willst, wie günstig zu telefonierst, dann kannst Du auch auswählen, dass ausschließlich Anbieter mit Tarifansage genommen werden sollen. Allerdings sind das dann nicht jeweils die günstigsten.

    Interessant ist auch die Fallback-Funktion: Du kennst das ja sicher, dass manchmal eine Call-by-Call-Vorwahl besetzt ist. Die Fritz!Box ist dann so programmiert, dass sie in dem Fall automatisch den zweitbesten Tarif verwendet.

    Call by Call kannst Du immer machen, wenn Du einen Telefonanschluss bei der T-Com hast. Dass Du nebenbei noch VoIP bei AOL nutzt, spielt da keine Rolle.

    Gag
     
  7. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Duisburg
    AW: T-Com, AOL, 1und1, GMX, Freenet, Arcor

    Lohnt sich nicht in Deinem Fall sogar eine VOIP-Flatrate? Ich selbst bin sowohl bei AOL, als auch bei 1&1 und zahle für Gespräche ins deutsche Festnetz 1 Cent/min, eine Flatrate kam für mich aufgrund der wenigen telefonate nicht so wirklich in Frage. Für Vieltelefonierer aber ist das doch optimal. Bei AOL kostet sie 9,99 €, kann das sein? Lag mal bei 14,99 €, dürfte aber billiger geworden sein. Ich habe übrigens auch die Fritzbox Phone :)
    Generell kannst du aber natürlich weiterhin per Call by Call (noch) günstigere Anbieter aussuchen, gerade bei Handys bietet sich das an, da die 20 Cent von AOL eigentlich immer von anderen Vorwahlen unterboten werden können.
    Ich an Deiner Stelle würde wohl ne Flat nehmen. AOL kann ich von der Betreuung usw her empfehlen, gehört aber generell nicht zu den günstigsten Anbietern. Muss aber jeder für sich selber entscheiden. (Ich bekomme übrigens keine AOL Provision *lol)
     
  8. electrohunter

    electrohunter Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.664
    AW: T-Com, AOL, 1und1, GMX, Freenet, Arcor

    Ich mag (eigentlich) auch AOL und momentan teste ich die Flatrate die übrigens 8,99 € kostet + 20 Cent pro Minute für Handy + 0180ern Gebühren. Bei 1,5 Cent pro Minute müsste ich mindestens 600 min vertelefonieren und das machen wir nicht. Also werde ich zum Ende des Monats die Flat wieder beenden. Mit 1,5 Cent pro Minute liegt AOL gar nicht mal schlecht und soviele ViOP Anbieter sind da auch nicht billiger. 1und1 und GMX bieten die Minute für 1 Cent an, bei 300 min im Monat würden wir gerade mal 1,50 € gut machen und dafür lohnt sich der Wechsel nicht. Ich werde in Zukunft versuchen bei Handys die 01029 vorzuwählen. Heute morgen waren es 12 Cent und momentan sind es 11,99 € für 24 Stunden täg
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: T-Com, AOL, 1und1, GMX, Freenet, Arcor

    Ich telefoniere niemals für mehr als 1 Cent pro Minute. Abends teilweise für deutlich weniger -- zeitweise für 0,69ct.

    Und in die Mobilfunknetze versuchen sich u.a. 01029 und 01026 gegenseitig zu unterbieten. Da lag der Preis letzte Woche auch mal bei 9,55 ct/min.

    Aber wie gesagt: Ich muss mich ja zum Glück nicht selber darum kümmern, mit welchem Anbieter ich am günstigsten telefoniere.

    Gag
     
  10. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Duisburg
    AW: T-Com, AOL, 1und1, GMX, Freenet, Arcor

    Klar, generell ist es eine einfache Rechnung. Ich kenne ja Deine Telefongewohnheiten nicht, aber ab einem gewissen Wert lohnt sich halt die DSL Telefonie und ich gehe auch davon aus, dass in Zukunft die analoge Telefonie ganz wegfallen wird. Aber gut, dass ist ne andere Geschichte.
    Ich habe einer Nachbarin, die bislang immens hohe Telefonrechnungen hatte, zur AOL-/DSL-Telefonie geraten. Damit hat sie definitve Kostenkontrolle im Monat und wenn es um Handytelefonate geht, kann sie sich jederzeit im Internet den günstigsten Anbieter heraussuchen. Sie spart damit zweistellige Eurobeträge im Monat.

    Für mich persönlich habe ich auch schon festgestellt, dass trotz des wirklich günstigen 1 Cent Tarifes von 1&1, es insbesondere in den Abendstunden immer noch Call by Call Anbieter gibt, die teilweise wesetnlich darunter liegen.
    Aber das ist ja das Schöne an der Sache. Man kann sich jederzeit den günstigsten Anbieter heraussuchen. Es beruht immer auf einer ganz einfachen Rechnung ;-)
     

Diese Seite empfehlen