1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

T 90 - Einige Fragen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von bucard2263, 17. Februar 2007.

  1. bucard2263

    bucard2263 Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Kiel
    Anzeige
    Im letzten Sommer habe ich mir eine Wavefrontier T 90 gekauft, die ich nun endlich installieren möchte. Ich habe vieles über diese Antenne gelesen, einiges ist mir aber noch unklar:

    1.
    Ich habe einen 60-cm-Antennenmast im Garten einzementiert, dabei war er noch genau senkrecht, heute, zwei Tage später, steht er zwar bombenfest, nur ist er leider nicht mehr senkrecht. Mit bloßem Auge sieht man es nicht, aber auf der Wasserwaage ist die Abweichung stark, der Zeiger geht über die schwarze Linie hinaus.

    Kann ich die Differenz eventuell mit der Elevation oder dem Skew auf dem Experimentierweg ausgleichen oder wäre es unter diesen Bedingungen hoffnungslos, die gewünschten Sat-Positionen optimal einzustellen?

    Der gewünschte Bereich ist übrigens 7 Ost bis 15 West mit 4 West genau als mittlerer Satellit. Weil Amos relativ schwach ist, wollte ich zur ersten Einstellung aber den Satelliten 5 West auf LNB + 1.0 verwenden.

    2.
    Meine Mutter hat mir das Aufstellen der Antenne nur unter der Bedingung erlaubt, daß ich sie in naturgrüner Farbe lackiere. Ist das überhaupt möglich ohne Beeinträchtigung des Empfanges?

    3.
    Ab welchem Abstand in Grad zwischen 2 Sat-Positionen benötigt man ALPS-LNBs, um optimalen Empfang zu bekommen, geht z. B. 12,5 W + 15 W noch optimal mit 2 "normalen" LNBs?

    4.
    Die Elevation von 26,7 Grad habe ich schon mal eingestellt, der Spiegel sieht von der Neigung jetzt so ähnlich aus wie meine auf 30 W (Hispasat) fixierter Spiegel, korrekt so?
     
  2. Pyton

    Pyton Silber Member

    Registriert seit:
    28. November 2006
    Beiträge:
    687
    Ort:
    Wasserburg Inn
    Technisches Equipment:
    Vantage X201SCI, Astra 19,2° Astra 23,5°, Astra 28,2°,Hotbird 13°,Sirius 5°,
    Hellassat 39°, Wave Frontier T55,CAS90, Technisat DigiPal2 DVB-T, Skystar HD, Skystar DVB-T, DAB Radio
    AW: T 90 - Einige Fragen

    Hallo,

    ich kann Dir leider nicht alle Fragen beantworten aber ich kann mal auf zwei Punkte eingehen.

    1. Das lackieren einer SAT Antenne ist kein Problem, das wird sogar von manchen Herstellern in Ihren FAQ auch so beschrieben. Am besten geeignet ist dafür Autolack, zur Not auch aus der Spraydose. Alu und Verzinkte Teile sollten möglichst nicht lackiert werde. Auf gar keinen Fall dürfen Kunststoffteile lackiert werden. Wenn der Reflektor aus Alu ist dann hat der Hersteller das mit einer dafür geeigneten Lakierung gemacht, überlackieren ist dann auch kein Problem. Die T90 ist aber aus Stahlblech.

    2. zum minimalen LNB Abstand schreibt der Hersteller bei der T90 in seinem Datenblatt 3,0° das wird wohl so sein. Ich habe eine T55 und da konnte ich die Alps Twin LNBs zumindest in der Mitte nicht installieren, das liegt daran das die Alps LNBs (nur Twin und Quad) oben so eine Art Höcker haben und der am Reflektorrand ansteht, das kann aber bei der T90 anders sein. Ich habe dann Inverto LNBs verwendet. Wenn Du das ALPS Singel LNB verwendest ist das kein Problem, aber wie schon erwähnt es kann sein das die T90 hier etwas mehr Platz hat.
    Ich hoffe Dir damit zumindest etwas weiter geholfen zu haben
     
  3. bucard2263

    bucard2263 Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Kiel
    AW: T 90 - Einige Fragen

    Ja, auf jeden Fall, danke!
     
  4. Grognard

    Grognard Guest

    AW: T 90 - Einige Fragen

    Hallo, bucard2263,
    kannst Du mittels eines solchen [​IMG] Winkelmessers feststellen in welche Richtung der Mast um wieviel Grad aus der Senkrechten ist, also mindestens an acht Stellen im Bereich der Antennenhalterung am Mast messen, dann könnte ich Dir die Korrekturwinkel mitteilen, sonst fummelst Du Dich zur Weißglut.
    Gruß, Grognard
    Ps: wichtig ist dabei die genaue Abweichung in der exakten Süd-und Ostrichtung
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Februar 2007
  5. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    AW: T 90 - Einige Fragen

    Naja, mit so nem Spielzeug kannst du abweichungen von 3° und grösser feststellen. Aber genau ausrichten geht nur mit ner anständigen Wasserwaage. 1° auf nen Meter macht ca 17,5mm aus. Eine Wasserwaage zeigt dagegen ca 0,3mm auf den Meter an. Je nach Qualität mal mehr mal weniger.
     

Diese Seite empfehlen