1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SZ: "Kabelfernsehen: Das trickreiche Ringen um die elektronische Zukunft"

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von robert1, 13. Februar 2004.

  1. robert1

    robert1 Silber Member

    Registriert seit:
    29. März 2002
    Beiträge:
    864
    Anzeige
    Hallo,

    unter der im Thema genannten Überschrift sind heute in der SZ drei interessannte Artikel erschienen:

    Über die Expansionsabsichten von Kabel Deutschland der Artikel Warmlaufen fürs Monopol,
    über die vertraglichen Beziehungen zwischen Premiere und Kabel Deutschland der Artikel Der große Schub und über den Erfolg der "Kabelunternehmer" Ralph Roberts und John Malone der Artikel Die Kabelkönige vom Land.

    Hinweis: Meines Wissens stehen die genannten Links nur begrentzte Zeit im Internet-Angebot der SZ zur Verfügung. Sollten sie also irgentwann nicht mehr abrufbar sein, bitte nicht auf mich böse sein.

    So, nun viel Spaß beim Lesen und Diskutieren.

    Gruß
    robert1

    <small>[ 13. Februar 2004, 20:42: Beitrag editiert von: robert1 ]</small>
     
  2. bengurion

    bengurion Silber Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    536
    Ort:
    ...
    Der Bericht mit dem Abkommen zwischen KDG und Premiere finde ich schon sehr bedenklich. Es wird letztendlich doch so kommen, wie es schon John Malone mit Liberty beabsichtigte: Ein absolutes Monopol mit nur einen Kabelbetreiber, der bestimmt, was der Kunde zu sehen hat.
     

Diese Seite empfehlen