1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SZ: "Insolvenz ist sexy"

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Alaska, 6. Mai 2002.

  1. Alaska

    Alaska Talk-König

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    5.260
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Hallo,

    hier ein Artikel aus der heutigen SZ:
    SZ Medien 6.5.

    Glosse oder ist es wirklich so dilettantisch und desaströs, was sich zur Zeit bei Kirch-Media abspielt?

    Gruß Alaska
     
  2. JackDawson

    JackDawson Junior Member

    Registriert seit:
    19. Oktober 2001
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Nimmerland
    Und was hat "KirchMedia" nun im PREMIERE - Aktuell Board verloren?

    Hat wohl herzlich wenig mit Premiere zu tun.

    Jacky
     
  3. Freak2001

    Freak2001 Senior Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2001
    Beiträge:
    317
    Ort:
    -
    Ich verschiebe das mal ins Small Talk Forum!!
     
  4. Alaska

    Alaska Talk-König

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    5.260
    Ort:
    Berlin
    Das finde ich jetzt überaus ärgerlich! Im Small Talk hat das Thema meiner Einschätzung nichts verloren. Es war ja Wolfgang van Betteray, der am Tag der Insolvenz von Kirch Media Kofler den fertigen Insolvenzvertrag für Kirch Pay TV und Premiere unter die Nase gehalten hat. Kofler weigerte sich und es soll zu heftigen Auseinandersetzungen gekommen sein. Den Pressemitteilungen zufolge sollte der unbequeme Kofler damals von Betteray entmachtet werden.

    Der heutige SZ Artikel deutet zumindest an, was von Betteray und Ziems zu halten ist. Leider hängt auch von diesen beiden das Schicksal von Premiere ab, Kirch Media hat die laufenden Verträge gemacht und nicht Premiere. Die Verflechtungen sind immens.

    Wenn Premiere diese Woche Insolvenz ankündigen müßte, könnte Kofler aus dem Rennen sein, womit Betteray dann doch noch erreichen könnte, was er wollte: Das schnelle Ende von Premiere. Nicht umsonst hat Kofler die Insolvenz so lange wie möglich hinausgeschoben. Vermutlich in der Hoffnung, noch einen Investor zu finden.
     
  5. Freak2001

    Freak2001 Senior Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2001
    Beiträge:
    317
    Ort:
    -
    Auf deiner Bitte hin mache ich die Verschiebung rückgangig.
     

Diese Seite empfehlen