1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

"Systemberatung" - wird mein PC das schaffen?

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von hanneshar, 20. März 2005.

  1. hanneshar

    hanneshar Neuling

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    5
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe als Server eine HP Xclass workstation mit 2x PIII 600 Mhz CPUs laufen. Die beiden CPUs sind über einen doppelten Bus an 2.75 Gb RAM angebunden. In den beiden PCI64 Slots stecken zwei Promise Controller, welche zwar nicht den 64 bit Bus ausnutzen, aber im Gegensatz zum "normalen" PCI statt mit 33 Mhz mit 66 Mhz laufen. An den Controllern hängen mehrere HDs mit etwa 600 Gb Kapazität. Als OS läuft W2K3 und in einer virtuellen Maschiene noch W2K (dieses aber nicht einer CPU alleine zugewiesen). Den Server verwende ich u.a. als eDonkey Client, Anrufbeantowrter und Webserver. Hat durchschnittliche eine CPU Load von 10 bis 15 %. In anderen Worten: abgesehen von den beiden CPUs eine gut ausgebaute Kiste.

    Ich möchte mir eigentlich eine "AirStar 2 TV PCI" von TechniSat rein stopfen um die Kiste auch noch rein als Videorekorder zu nutzen. Zum Abspielen der Files habe ich einen schnelleren PC.

    Frage 1: wird die CPU Leistung ausreichend sein um mit dieser schmalbrüstigen CPU Ausstattung mpeg2 Streams aufzeichen zu können?

    Frage 2: hat hier jemand schon probiert diese (oder andere) Treiber & Software unter einem Terminal Server OS zu nutzen? Gibt es da Probleme mit mehreren offenen Sessions?

    Frage 3: welche anderen DVB-T Karten laufen erfahrungsgemäß unter schmalbrüstigen CPUs noch gut genug für die reine Aufzeichnung des mpeg2 Streams?

    Frage 4: hat hier jemand überhaupt schon DVB-T auf einem W2K3 Server OS ausprobiert? Laut Technisat wird dieses OS unterstützt. Hatte aber auch schon bei anderer Hardware gemerkt, das WinXP Treiber nicht zwangsläufig unter diesem Server OS gehen.





    Danke für jede Antwort schon hier an dieser Stelle,





    :) Hannes
     
  2. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: "Systemberatung" - wird mein PC das schaffen?

    1. Unter w2k-Server läuft eine Hauppauge Nova-T völlig problemlos,
    w2k3 ist für derartige Anwendungen wohl kaum geeignet, ich hab die
    DVB-T-Karte nicht vernünftig zum Laufen gekriegt.

    2. Ich hab hier ein Dual-Board (Abit BP6) mit zwei 533er Celerons zu
    laufen, DVB-T einschließlich Aufzeichnung laufen völlig problemlos mit
    ca. 25% CPU-Last, auch die Wiedergabe der mpeg-Dateien.
    Also sollte dein Rechner das auch mit Leichtigkeit schaffen.

    3. Inwieweit die virtuelle Maschine auf die DVB-T-Karte Zugriff hat,
    kann ich schlecht einschätzen. Unter VMWare z.B. keine Chance.

    4. Die DVB-T-Anwendung läuft nur auf dem Server, die Terminal-Clients
    haben auch unter w2k keinen Zugriff. Die Video-Datenrate wäre ja bei
    entsprechender Farbreduzierung noch in den Griff zu bekommen, aber
    Audio will jede DVB-T-Anwendung natürlich auch auf dem Rechner
    ausgeben, auf dem sie auch läuft.

    Willst du diesbezüglich etwas netzwerkfähiges, führt an der Nebula
    kein Weg vorbei.
     
  3. hanneshar

    hanneshar Neuling

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    5
    AW: "Systemberatung" - wird mein PC das schaffen?

    Hallo,

    vielen Dank für Deine Antwort. Das klingt sehr erfolgsversprechend, wenn Du mit einem Dual 533iger System sogar Dir die Aufzeichnungen anschauen kannst. Beim "AirStar 2 TV PCI" von TechniSat betonen der Hersteller, das sie expliziet W2K3 Treiber haben. Ich möchte auch nur das DVB-T System auf der Console laufen lassen, weder in der virtuellen Maschiene (VMware GXserver) noch innerhalb der Terminal Server Session. Es gibt nur halt Software, welche in irgendwelchen obskuren "Autostart" Folders jeweils pro angemeldete Session gestartet wird und dann mit der auf der Console bereits geöffneten Anwendung gleichen Namens kollidiert.

    Hat hier vielleicht schon mal jemand diese "AirStar 2 TV PCI" von TechniSat DVB-T Karte auf einem W2K3 System getestet? Oder gibt es überhaupt Erfahrungsberichte hinsichtlich DVB-T neben Deinen negativen Hauppauge Nova-T Erfahrungen?




    :) Hannes
     

Diese Seite empfehlen