1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SWR-Intendant Boudgoust warnt vor "Generation Doof"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 29. August 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.120
    Anzeige
    Stuttgart - Der Intendant des Südwestrundfunks (SWR), Peter Boudgoust, befürchtet eine "Generation Doof", wenn nicht kontinuierlich verlässliche Grundinformationen angeboten werden.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Torrmato

    Torrmato Senior Member

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    182
    AW: SWR-Intendant Boudgoust warnt vor "Generation Doof"

    Die ÖR sind für tv und radio da.
    Was im Internet passiert geht die ein ***** an.

    Die Informationselite nutzt wikipedia und co.
     
  3. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.834
    Ort:
    Ostzone
    AW: SWR-Intendant Boudgoust warnt vor "Generation Doof"

    Was für "Eliten" bei Wiki schreiben, sieht man ja tagtäglich.
     
  4. DeJe

    DeJe Board Ikone

    Registriert seit:
    7. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.752
    AW: SWR-Intendant Boudgoust warnt vor "Generation Doof"

    Ich habe ja nix gegen Wikipedia. Aber als Referenz für eine "Informationselite" taugt es ganz bestimmt nicht.
     
  5. Siga

    Siga Senior Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Siegen/NRW
    Technisches Equipment:
    6 Budget-DVB-S LinVDR 80cm, 30cm. 13E,19E,28E
    AW: SWR-Intendant Boudgoust warnt vor "Generation Doof"

    Probleme erkennen ist noch kein Weg zur Lösung.
    Ausserdem sind doofe Sklaven immer gerner gesehen als Leute die aufmucken (meist auch Idioten die von linken/rechten/egomanistischen PseudoSchlauerles aufgehetzt werden siehe Vertreibungen in Georgien).

    Aber er spricht aus, was ich gerne anspreche: "wer mit wem streitet" ist egal und oft nur künstlich aufgeblasen (siehe auch heute der "Obama"-Day bei n-tv).
    Journalismus ist die vierte Macht wenn sie den Namen verdient und nicht nur dpa/reuters-copy-and-paste-Praktikanten sind was google automatisiert und eigentlich sogar besser macht. Dazu muss man die Fehler der Politiker und Manager gnadenlos aufdecken und verfolgen. Tut aber keiner weil man sonst kein Interview mit den gerade amtierenden und/oder Wahlbetrügern bekommt und die Opposition auch überwiegend nur Unfug labert und genau so wenig führungsfähig ist.

    Da sowas wenig gefragt ist, wird gejammert, auf die Lösung gewartet (=Leute immer wieder hinhalten wie in den Kein-DSL-Ghettos/DSL-Wüsten) aber keiner tut wirklich etwas.
    Im Zweifel verfolgt man doch mal wieder ein paar Journalisten damit die lernen was ihre Aufgabe ist: Dem Diktator dienen und das Volk mit Sex+Crime+Promis unterhalten statt etwa die Wahrheit über Misswirtschaft und Klüngeltum zu verbreiten und es gnadenlos auszutrocknen.
     
  6. mweb21

    mweb21 Gold Member

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.675
    Ort:
    Thüringen
    AW: SWR-Intendant Boudgoust warnt vor "Generation Doof"

    "... betrachtet es als gemeinsame Aufgabe, die Spaltung der Gesellschaft in
    eine Informationselite und den großen Rest, der "nur noch die Abstürze von
    Britney Spears kennt", zu verhindern."

    Ein löbliches Ziel, aber ...

    Nach meinen (tagtäglichen)
    Erfahrungen müsste man dazu das Rad
    der Zeit zurückdrehen. Man kann ja schlecht etwas verhindern,
    was wir längst haben
    . Kann natürlich auch sein, dass ich
    (beruflich) zu oft in den falschen Kreisen verkehre
    .


    [​IMG]
     
  7. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: SWR-Intendant Boudgoust warnt vor "Generation Doof"

    Die ÖRs sind da doch nicht besser mit Klatsch und Tratsch bei Brisant, hallo Deutschland, leute heute, Super Illu TV und Co.
     
  8. mweb21

    mweb21 Gold Member

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.675
    Ort:
    Thüringen
    AW: SWR-Intendant Boudgoust warnt vor "Generation Doof"

    sehr richtig !

    wer hat sich denn (zu meinem grössten verdruss) seit jahren
    am untersten niveau orientiert, nur auf die quote schielend ?

    statt mit qualität und anspruch dagegen zu halten !

    echt peinlich, dass ein örr-freak, der seit jahren
    kein (free) privat fernsehen guckt, sowas
    schreiben und zugeben muss ...

    :winken:
     
  9. chriss505

    chriss505 Platin Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    2.077
    Ort:
    Im Herzen Bayerns
    Technisches Equipment:
    Topfield SRP 2401, Humax S HD 4
    AW: SWR-Intendant Boudgoust warnt vor "Generation Doof"

    Das wiederum Schreiben Leuchten wie Bildzeitungsleser,die die Hetze des Blattes nicht durchschauen.
     
  10. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    AW: SWR-Intendant Boudgoust warnt vor "Generation Doof"

    Der Aussage über Klatsch und Tratsch kann man 100prozentig zustimmen.
    Allerdings gibt es zwischen diesen Sendungen, sowie "Rote Rosen Wege zum Glück Sturm der Liebe Traumschiff, Marienhof und Rosamunde Pilcher" auch Sendungen wie Tagesschau, Tagesthemen, Report, Monitor, Plusminus, Wiso, ZDF spezial, Ratgeber, Weltspiegel, Auslandsjournal, ttt, Fakt, Maintower, Landesschau, BW/RP aktuell, Rundschau, Hessenschau, Frankenschau, Lokalzeit, Planetopia, TerraX, neues, nano oder Abenteuer Forschung. Dazu erweiterte Hintergrundinformationen in den entsprechenden Web-Präsenzen.
    Und jede einzelne der eben aufgeführten Informationssendungen bietet mehr, als die Dokus über Gummibärchenproduktion, Panzer und Irakkriegdokus der "Privaten"
    Und von privaten Lokalstationen, deren Hauptwerbekunden MediaMarkt sowie ReisenUndMehr sind, kann man keine Kritische Berichterstattung über entsprechende Unternehmen erwarten, allenfalls "LiveSendungen" welche angesichts der Neueröffnung eines Einkaufszentrums mit einer Bühne vorort und Alexander als Promi-Gast veranstaltet werden.
    Und wo findet der Durchschnittssurfer immer gerade einen aktuellen Tagesaktuellen Blog (z.B. über Georgien) welcher nicht einseitig aus der Sicht eines Russlandanhängers oder Gegners (und somit ganz auf Linie zur Westpolitik) berichtet? Mit Hilfe von Google garantiert nicht.

    Auch bei den Berichten über die IFA sind die ÖR eher mit Informationen über allgemeine technische Neuerungen dabei, während bei den Privaten bereits direkt Werbung für bestimmte Hersteller (die grössten Sendersponsoren?) im Vordergrund steht - natürlich als Information getarnt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2008

Diese Seite empfehlen