1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Superbowl ab 15.30 Uhr unverschlüsselt auf TW1

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von Mark99, 4. Februar 2002.

  1. Mark99

    Mark99 Senior Member

    Registriert seit:
    5. Juni 2001
    Beiträge:
    178
    Anzeige
    Hallo!

    Heute gibt es auf TW1 (unverschlüsselt zu empfangen) eine 150 min Zusammenfassung des
    Superbowls von heute Nacht.

    Viel Spass!

    15:30 - 18:00 Uhr
    ORF SPORT AUF TW1: AMERICAN FOOTBALL
    Superbowl XXXVI: St. Louis Rams - New England Patriots (VPS 15.30)
    Zusammenfassung aus New Orleans

    Wien (OTS) - Fast eine Milliarde Fernsehzuschauer verfolgen Jahr für Jahr die Super Bowl, das größte Einzelsportereignis der Welt. Alle American-Football-Fans in Österreich kommen im ORF voll auf ihre Kosten. Der ORF SPORT überträgt die Super Bowl XXXVI am Sonntag, dem 3. Februar, um 23.25 Uhr live aus dem Superdome in New Orleans in ORF 1. Kommentator ist Christopher D. Ryan. An seiner Seite als Kokommentator ist Michael Eschlböck. Im Zwei-Kanal-Ton ist auch der US-Originalkommentar von Pat Summerall und John Madden zu hören. Im Vorlauf und in den Pausen zeigt der ORF SPORT Regelerklärungen, die besten Werbesports der Super Bowl vom letzten Jahr, ein Porträt von Marshall Faulk sowie Features und Videos. Eine Zusammenfassung der Super Bowl XXXVI ist am Montag, dem 4. Februar, um 15.30 Uhr auf TW 1 zu sehen.

    Favoritensieg oder Triumph der Underdogs

    Die St. Louis Rams waren mit 14 Siegen im Grunddurchgang das beste Team und machten ihrem Beinamen "Greatest Show on Earth" alle Ehre: Schon zum dritten Mal in Folge erzielten sie in 16 Spielen mehr als 500 Punkte (NFL-Rekord). St. Louis verfügt mit Quarterback Kurt Warner und Running Back Marshall Faulk über die zwei besten Spieler der Liga. Als Beweis zwei Wahlergebnisse: MVP (Bester Spieler der NFL): 1. Warner, 2. Faulk; Offensiv-Spieler des Jahres: 1. Faulk; 2. Warner. Dass die Rams zwei Jahre nach dem ersten Super-Bowl-Triumph auch gegen die New England Patriots zu favorisieren sind, liegt aber vor allem an der enormen Verbesserung der Defense. Im Vorjahr noch eine der schwächsten der Liga, ist die Verteidigung in diesem Jahr statistisch die drittbeste.

    Andererseits haben die New England Patriots nichts zu verlieren. Sie stehen bereits zum dritten Mal im Endspiel. Und das zum dritten Mal in New Orleans. Zweimal setzte es klare Niederlagen - zuletzt vor sechs Jahren gegen Green Bay (21:35). Den Patriots hat aber auch den Semifinal-Sieg gegen die Pittsburgh Steelers fast niemand zugetraut. New England wurde am Saisonbeginn sogar als eines der schwächsten Teams der AFC eingeschätzt und begann die Saison mit zwei Niederlagen. Obendrein verletzte sich im zweiten Spiel der teuerste Spieler der Liga, Quarterback Drew Bledsoe. Der völlig unbekannte Tom Brady übernahm - und führte die Patriots zu elf Siegen in den restlichen 14 Spielen des Grunddurchgangs. Das Ergebnis: Die "Pats" waren in den Play-offs, der Spielmacher der "Brady Bunch" wurde in die Pro Bowl (das All-Star-Game) gewählt.
     

Diese Seite empfehlen