1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Suche praktischen Rat zur Kabelverteilung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von derHeinz, 13. November 2007.

  1. derHeinz

    derHeinz Neuling

    Registriert seit:
    13. November 2007
    Beiträge:
    4
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich brauche mal einen praktischen Rat zur Kabelverteilung.

    Wir bekommen in Kürze im Haus eine neue Sat-Anlage(digital). Die uralte analoge Einkabel-Satanlage funktioniert schon seit meinem Einzug nicht. Da damals DVB-T grad im Kommen war, bin ich darauf ausgewichen.

    Leider kenne ich mit mit Sat kaum aus. Hab zwar schon ein bischen gegoogelt, weiß aber trotzdem noch nicht was ich tun soll/kann.
    Früher hatte ich immer Kabelfernsehen, da war die Kabelverteilung einfach.

    Zur Ausgangslage:
    In meiner Wohnung werden insgesamt zwei Kabel (Sternverteilung) ankommen. Eins im Wohnzimmer und eins im Schlafzimmer.

    Für mehr ist trotz dieser 4in1 Kabellösung kein Platz im Leerrohr. Der Rest ist für die anderen Wohnungen. Verlegung an der Außenwand scheidet aus.

    Mir ist inzwischen schon klar, dass dies zumindest im Wohnzimmer mindestens ein Kabel zu wenig ist (Twin-Receiver für Aufnahme wird sich dann wohl nicht lohnen, Sat am PC fällt wohl auch flach).

    Schlafzimmer und Wohnzimmer(die Wand mit der Sat-Dose) grenzen aneinander. Das Wohnzimmer ist grad erst fertig. Da wird keine Wand mehr aufgekloppt;) Das Schlafzimmer ist noch unrenoviert (Da wär ich noch zu allem bereit)

    Jetzt zu meinen (laienhaften) Überlegungen:
    Von der Dose im Wohnzimmer ins Schlafzimmer bohren um das Kabel von dort ins Wohnzimmer zu bekommen. So wäre im Wohnzimmer ein Twin-Receiver möglich. Problem hierbei: kein Sat im Schlafzimmer.

    Daher habe ich an einen Verteiler/Umschalter gedacht:
    Während Aufnahme im Wohnzimmer=kein Sat im Schlafzimmer (oder nur gleicher Transponder oder wie das heißt)
    Keine Aufnahme im Wohnzimmer=Sat im Schlafzimmer

    Oder: Beide Kabel in beide Zimmer verteilen um möglichst viele "Variationsmöglichkeiten" zu haben (sprich: Aufnahme im Wohnzimmer aber trotzdem volles Sat im Schlafzimmer über das andere Sat-Kabel aus dem Wohnzimmer, falls dort gerade nicht ferngesehen wird). Ich hoffe jemand versteht was ich meine, ich verstehs ja selbst kaum;)

    Gibt es solche Verteiler/Umschalter?

    Hat jemand vielleicht nen Tip für mich, wie man das beste aus den zwei Kabeln (vielleicht für beide Räume) rausholen kann?

    Gruß

    Heinz
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.555
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Suche praktischen Rat zur Kabelverteilung

    Kabel legen und einfach an der Dose umstecken wen das SAT Signal im Schlafzimmer benötigt wird.. Ist die billigste Lösung.
     
  3. derHeinz

    derHeinz Neuling

    Registriert seit:
    13. November 2007
    Beiträge:
    4
    AW: Suche praktischen Rat zur Kabelverteilung

    Danke schonmal für den Tip.

    Nur mal zur Sicherheit (für nen Anfänger): Das würde heißen, ich müsste das ankommende Schlafzimmerkabel vor der Dose (jederzeit umsteckbar) splitten und 1x in die Dose Wohnzimmer und 1x in die Dose Schlafzimmer laufen lassen?

    Könnte ich das Umsteck-Procedere vielleicht mit sowas hier umgehen?

    http://www.amazon.de/Kathrein-EXR-03-SAT-Umschalter-Master-Slave-Prinzip/dp/B00008AOIF

    Ich stelle mir das so vor: Das Schlafzimmerkabel schließe ich mit dem obigen Adapter an den Aufnahme-Eingang eines Twin-Receivers im Wohnzimmer (Master) und den Eingang eines Einfach-Receivers im Schlafzimmer (Slave) an.

    Der Slave funktioniert nach meinem Verständnis nur, wenn der Master ausgeschaltet ist. Würde doch heißen: Slave (Schlafzimmer) funktioniert wenn keine Aufnahme läuft sprich der Aufnahme-Eingang des Twin-Receivers (Wohnzimmer) nicht genutzt wird.

    Nur frage ich mich gerade, ob der Aufnahme-Eingang eines Receivers auch dann ein "Eingeschaltet"-Signal ausgibt wenn keine Aufnahme läuft aber der Receiver zum fernsehen im Betrieb ist. Oder kann man den Aufnahme-Eingang am Receiver (vielleicht im Menü) vorrübergehend deaktivieren? (P.S. Ich habe noch keinen Receiver werde aber wohl einen anständiges Markengerät Humax o.ä. anschaffen)

    Ich hoffe, ich denke grad nicht zu kompliziert:(?

    Gruß

    Heinz
     
  4. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Suche praktischen Rat zur Kabelverteilung

    warum so kompliziert.
    du installierst eine sat TWIN dose. die 2 satkabel in der dose anschliessen und die 2 kabel deines wohnzimmers da hinein. 2 kabel ins schlafzimmer und zur dose legen. nun kannst du umstecken nach bedarf. ein TWIN reciever kann auch als single reciever genutzt werden.

    FÜR MICH IST UND BLEIBT DAS ABER ALLES PFUSCH.

    warum in gottes namen kann man sich nicht vor nötigen ausbau oder modernisierungsmassnahmen mit solchen problemen beschäftigen ???
     
  5. Hardy22

    Hardy22 Gold Member

    Registriert seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    1.048
    AW: Suche praktischen Rat zur Kabelverteilung

    So ist es auch laut Katalogseite.

    Besser wäre da eigentlich die Durchschleiflösung - vom Ausgang eines der beiden Tuner des Festplattenreceivers zum Eingang des Receivers im Schlafzimmer - so kann der auch ein Signal bekommen, wenn im Wohnzimmer noch eine Aufnahme läuft - aber halt nur diese eine Ebene, die auch im Wohnzimmer am jeweiligen Tuner anliegt.

    Da die meisten deutschen Sender momentan auf der selben Ebene (HH) liegen, wäre da auch die Auswahl mehr als ausreichend. Und für den Fall, dass im Wohnzimmer zwei Aufnahmen laufen und man im Schlafzimmer noch etwas anderes sehen möchte, würde ich für diese Lösung noch einen F-Verbinder und ein Sat-Kabel mit F-Quickstecker an das Kabel zum Durschschleifen ins Schlafzimmer nehmen (bzw. gleich für die ganze Strecke ein F-Quick-Kabel benutzen). Wenn nämlich im Wohnzimmer auf zwei verschiedenen Ebenen Aufnahmen laufen, dann kann man mit dieser Konstruktion schnell umstecken, um die Ebene zu bestimmen, die beim Schlafzimmer-Receiver ankommen soll.
     
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Suche praktischen Rat zur Kabelverteilung

    Wäre evtl. das Stacker Kit von Johansson eine Lösung?

    Ständiges Umstecken der Antennenkabel halte ich für keine gute Lösung.

    Ansonsten sollte man sich evtl. lieber einen Master/Slave Umschalter besorgen der am Slave Ausgang auch die (vom Master gewählte) Ebene ausgibt wenn der Master aktiv ist (ich meine mal hier neulich gelesen zu haben das es sowas gibt. Die "normalen" schalten ja den Slave tot wenn der Master läuft).

    Wobei es dann natürlich einen Twin braucht der die LNB Versorgungsspannugn abschaltet wenn der Receiver im Standby ist (oder besser wenn der Tuner gerade nciht benötigt wird).

    cu
    usul
     
  7. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Suche praktischen Rat zur Kabelverteilung

    Hier muss aber der Einwand gelten, dass nicht alle Geräte Durchschleifausgänge haben und zudem, selbst wenn einer vorhanden ist, funktioniert mitunter die Umschaltung der Ebenen am "durchgeschleiften" Receiver nicht, selbst wenn der Hauptreceiver vollkommen vom Netz getrennt ist.

    Das ist eine Sache, die mal für kurze Zeit gültig war (bzw. noch ist). Schon im nächsten Jahr wird der neue ARD-Transponder im Low-Band liegen. Klar kann man dann immer noch argumentieren, dass alle wichtigen Programme auf HH liegen, aber es ist und bleibt ein Kompromiss.

    Wie heulnet schreibt, es ist Pfusch. Ich halte die Umstecklösung für die beste. Da "derHeinz" auf DVB-T ausgewichen war, könnte man vielleicht für das Schlafzimmer einen DVB-S/DVB-T-Kombireceiver empfehlen (gibt es schon recht preisgünstig), vorausgesetzt, dass DVB-T leicht und stabil zu empfangen ist. Dann hätte man zumindest die Gewähr, ein gewisses Grundangebot empfangen zu können (je nach Lage auch ein sehr ordentliches Angebot mit Privatsendern), selbst wenn im ungünstigsten Fall im Wohnzimmer beide Leitungen blockiert sind.
     
  8. derHeinz

    derHeinz Neuling

    Registriert seit:
    13. November 2007
    Beiträge:
    4
    AW: Suche praktischen Rat zur Kabelverteilung


    Dass die Lösungen wenig elegant sind, ist mir auch klar. Alternative wäre ansonsten wohl nur eine digitale Ein-Kabel-Lösung (als Ersatz für die bestehende aber nicht funktionierende Anlalog-Ein-Kabel-Lösung). Die ist aber wohl auch alles andere als optimal. Zukunftssicherheit!?

    Die bestehenden Leerrohre (durch vier Wohnungen) in dem ca. 20 Jahre alten Haus lassen sich leider nicht mehr verändern. Gegen Kabel an der Außenwand hat die Eigentümergemeinschaft was und ich bin auch nicht unbedingt scharf drauf. Außerdem müssten die ja auch irgendwie an die richtige Stelle in der Wohnung.

    Leider kann man halt nicht alles optimal planen. Beim nächsten Mal wäre ich schlauer...und kauf ein Neubau-Haus;)

    Danke aber für die Hilfe (natürlich auch an alle anderen)!

    Gruß

    Heinz
     
  9. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Suche praktischen Rat zur Kabelverteilung

    Und wenn du auf dünnere Antennenkabel ausweichst? Bekommst du dann evtl. deine drei Kabel in die Wohnung?

    cu
    usul
     
  10. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Suche praktischen Rat zur Kabelverteilung

    wir haben in ähnlichen fällen schon kabel in einem kanal hinter dem fallrohr der dachrinne verbastelt. praktisch unsichtbar.
    in der wohnung dann schön sauber in einem weissen kabelkanal direkt über der scheuerleiste und meistens noch hinter den möbeln. da gibt es bei etwas handwerklichem geschick sehr viele möglichkeiten.
    aber egal. du wirst das schon machen.
     

Diese Seite empfehlen