1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Suche Fernseher mit integriertem DVB-C-Receiver

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von Johof, 26. September 2005.

  1. Johof

    Johof Silber Member

    Registriert seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    619
    Ort:
    Nottuln
    Anzeige
    Ich würde mir gerne einen gewöhnlichen 4:3-Röhrenfernseher mit integriertem DVB-C-Receiver anschaffen. Es soll wirklich kein besonderer Fernseher sein, er sollte etwa eine 63-cm-Diagonale haben und 100-Hz-Technik, Virtual Dolby Surround wäre auch nicht verkehrt, aber zur Not könnte ich den Ton auch über meinen Audio-Receiver wiedergeben. Jetzt fragen sich einige vielleicht, warum nur einen 4:3-Röhrenfernseher? Es soll nämlich (hoffentlich) nur eine Übergangslösung sein, so lange ich noch am Kabel „hänge“. Wenn ich Glück habe, ist dies nämlich in der zweiten Hälfte des folgenden Jahres nicht mehr der Fall. Aber so lange möchte ich mir das Fernsehen noch so angenehm wie möglich machen, darum wollte ich mich auch nicht übermäßig in Unkosten stürzen. Ich habe nämlich vor, bei meinem nächsten Umzug zum einen auf Sat-Empfang umzusteigen und mir dann eine komplett neue Ausstattung zuzulegen. Den Fernseher, den ich mir nun gerne zulegen würde, könnte ich ja dann immer noch als Zweitfernseher nutzen. Leider scheint das Angebot an Fernsehern mit integriertem DVB-C-Empfang rar gesät zu sein. Firmen wie Metz stellen so etwas zwar her, aber diese Geräte sind dann auch nicht gerade billig. So etwas wie z.B. der Metz Kreta 63 ist ja ganz schön, der hat neben serienmäßigen DVB-C-Empfang auch DVB-T-Empfang, weshalb er sich dann später auch ganz gut als Zusatzfernseher eignen könnte, aber der kostet eben auch eine Kleinigkeit. Am liebsten wäre es mir eigentlich, wenn es für meinen Grundig Elegance Fernseher ein DVB-C-Nachrüstmodul geben würde, aber ich fürchte, das gibt es leider nicht. Vielleicht kennt ja jemand von euch einen schönen mittelgroßen Fernseher, der eben nicht unbedingt ein Metz oder so ist. Z.Zt. nutze ich noch einen externen Kabelreceiver, aber das nervt mich einfach. Ich will mich nicht damit abfinden, daß ich für bestimmte Sender ein externes Gerät verwenden muß, ich möchte alle über Kabel empfangbaren Sender in einem Gerät haben. Vor allem, da ja demnächst bei Iesy das digitale Angebot angeblich erweitert wird. Und wie sieht es dann eigentlich mit der Verwendung von Smartcards aus? Auf der Iesy-Homepage (und bestimmt auch bei anderen Kabelanbietern) wird ja behauptet, daß es nur bestimmte Receiver gibt, mit denen man die Zusatzangebote einwandfrei nutzen kann. Aber es müßte doch auch mit anderen Receivern und somit auch mit Fernseher, wo der DVB-C-Receiver integriert ist, gehen, oder nicht? Das wäre ja noch schöner, wenn die einem bei dem bescheidenen Programmangebot auch noch vorschreiben wollen, welchen Receiver man zu nutzen hat.
     
  2. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.033
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Suche Fernseher mit integriertem DVB-C-Receiver

    Soweit mit bekannt ist, ist Metz der einzige Hersteller mit DVB-C in Röhren TVs. Bei LCD gibt es neben Metz noch Loewe und Technisat.

    Frage: Warum Übergangslösung? Nimm doch den Metz TV der dann alles kann. DVB-S geht ja auch rein (gleichzeitig). Dann kannst du den als Hauptfernseher beibehalten.

    Grundig gibt es ja nur noch von Namen her. Mit einbau- Receivern ist es da schon lange vorbei.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2005
  3. Johof

    Johof Silber Member

    Registriert seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    619
    Ort:
    Nottuln
    AW: Suche Fernseher mit integriertem DVB-C-Receiver

    So dachte ich mir das eigentlich auch. Den Metz könnte ich hinterher noch mit DVB-S aufrüsten lassen. Aber ich sage deswegen Übergangslösung, weil ich in Zukunft gerne in Richtung Beamer oder LCD tendieren würde, was ich mir momentan noch nicht erlauben kann. Den Metz könnte ich ja dann immer noch prima als "Schlafzimmerfernseher" verwenden, gerade, weil er auch DVB-T-Empfang integriert hat.
     

Diese Seite empfehlen