1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Suche Einkabel-LNB

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Spacefire, 21. Februar 2008.

  1. Spacefire

    Spacefire Neuling

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo zusammen.

    Für eine Aktualisierung eines alten digitalen Einkabelsystems such ich ein LNB mit integriertem Umsetzer.

    Unicable scheidet jedoch aus da kein Receiver das Protokoll beherrscht und niemand neue anschaffen will.

    DPA31 ist wirklich nur der letzte Weg da dazu ein weiteres Kabel gelegt werden müsste (kompliziert).

    Wichtig auch das DSF mit umgesetzt wird sowie auch der neue Pro7/Sat1-Transponder.

    Kennt da jemand ein System und einen Händler?

    Und was hat es mit dem neuen Digi-Transponder im Low-Band der Öffentlich Rechtlichen auf sich von dem ich hier im Forum grad gelesen hab?
     
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Suche Einkabel-LNB

    Die Frage ist, was du dir für einen Nutzen davon versprichst. Technisat hat aus gutem Grund derartige LNBs komplett aus dem Sortiment gestrichen, da es gerade jetzt in der Umbruchphase permanent zu Neuerungen kommt, die von derartigen LNBs nicht berücksichtigt werden können.

    Mal ganz davon abgesehen, daß die deutschen Sender langsam so weit verstreut liegen, daß man jetzt selbst mit erweiterungsfähigen Systemen an die Kapazitätsgrenze kommt.

    Der neue ARD Transponder (11,836 H), wohin ab Ende März Eins Festival, Eins Extra, Eins Plus, Arte und Phoenix ausgelagert werden ist da nur der Anfang.
    Letztendlich stehen noch rund 45 weitere Transponder aus, die in den nächsten Jahren einer neuen Bestimmung zugeführt werden.

    Von daher würde ich eher in den saueren Apfel beissen und das Einkabelsystem mit Bustechnik nehmen. Da brauchts zwar neue Receiver... aber es gehen wenigstens auch in Zukunft alle Programme.
    Sofern man nicht gleich endlich neue Kabel verlegt um nicht bis in alle Ewigkeit von proprietären Krüppelsystemen abhängig zu sein.

    Gruß Indymal
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Februar 2008
  3. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.097
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Suche Einkabel-LNB

    Du suchst die eierlegende Wollmichsau, die für Satellitenempfang noch nicht erfunden wurde. Wenn man das schaltungstechnische Optimum, die Multischalter-Sternverteilung, nicht realisieren kann (oder exakter ausgedrückt nicht will) bleiben einem nur Alternativen die entweder das Programmangebot oder die Hardware drastisch einschränken.
    Schon die Erfahrungen mit den sog. analogen Einkabellösungen zeigen seit den 90-er Jahren immer wieder auf, dass das Ausweichen auf scheinbar billige Lösungen langfristig eine Fehlinvestition ist. Und obwohl du mit deinem digitalen Einkabelsystem genau diese Erfahrung machen musstest, bist du bereits wieder auf der Suche nach dem nächsten Reinfall. Und das obwohl dein Hinweis auf den neuen ARD-Transponder aufzeigt, dass dir die Problematik einer Bandbreitenbeschränkung auf 1 von 4 GHz bekannt ist!

    Bei kleinen und mittelgroßen Anlagen gibt es auf Dauer keine bessere Alternative als eine Multischalter-Sternverteilung, die auch Twinanschlüsse im Wohnzimmer berücksichtigen sollte.
    Vollbandempfang ist nur mit dem von dir genannten UniCable-System möglich. Alternativ gibt es noch Einkabelsysteme mit Optionseingang bzw. der Möglichkeit mehrere Transponder über Sat.-ZF-Umsetzer einzuspeisen. Die Bandbreite ist aber immer auf max. 1,2 GHz beschränkt!

    Schau dir auch mal die POLYTRON PolySelect-Systeme an. Das billigere TSM 1000 ist nicht modular aufgebaut, im Servicefall gibt es einige Tage kein TV mehr! Beim teureren TSM 2000 kann man 5 Transponder (ACHTUNG: Im Prospekt sind fälschlich 6 dargestellt!) umsetzen. Wenn man nachrechnet ist meistens der Umstieg auf UniCable mit neuen Receivern billiger.

    Wer mehr als nur eine Satellitenebene empfangen will, muss auch vom LNB die erforderlichen Kabel zur Umsetzeranlage installieren. Was an der zweiten Leitung für die Installation eines DPA 31 kompliziert sein soll, ist zumindest dann nicht nachvollziehbar, wenn der seitherige Einschleusverstärker im Dach untergebracht ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Februar 2008
  4. Spacefire

    Spacefire Neuling

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    2
    AW: Suche Einkabel-LNB

    Wenn er unterm Dach wäre, hätte ich damit keine Schmerzen. Nur is das ganze Zeug unten im Hausflur eines riesigen renovierten Fachwerks wo wohl Änderungen schwer möglich sind, der Optik zu liebe. :eek:

    Die Probleme mit Einkabel-Lösungen kenn ich auch noch aus meiner Zeit als Radio- und Fernsehtechniker. Ich hab sie gehasst.

    Nungut, dann werd ich mal versuchen einen Multischalter durch zu bekommen da es ja wohl mit nem DPA31 auch nur ein kurzweiliges Vergnügen wird.

    Habt schönen Dank. ;)
     

Diese Seite empfehlen