1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Suche eine passende Netzwerkfestplatte

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Kalle Anka, 7. Januar 2013.

  1. Kalle Anka

    Kalle Anka Silber Member

    Registriert seit:
    19. November 2002
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Samsung UE48JU7090, VU+ 4K, DM8000, CAS90 an Rotor (70° Ost - 15° West)
    Anzeige
    Hallo,
    für mein Netzwerk suche ich eine Festplatte zum Anschließen an meine Fritzbox 7390.

    Ich möchte:
    - von allen PCs auf die Dokumente (Fotos, Videos, Word, Excel, etc.) zugreifen
    - evtl. später mal mit Tablet / Iphone auf Fotos zugreifen
    - mit meinen Sat-Receivern (Dream und Topfield) Videos abspielen, die ich mit diesen vorher aufgenommen habe, dann geschnitten habe und die in einem Format vorliegen, das die Boxen direkt abspielen können (.ts)

    Ich habe mich schon umgeschaut, aber ich verstehe nicht, warum so viele Platten einen eigenen PC integriert haben. Ist das für meine Anwendungen nötig?

    Könnt ihr etwas empfehlen? Entweder Leergehäuse oder gleich mit 3 TB-Platte.

    Grüße
    Max
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Suche eine passende Netzwerkfestplatte

    Das haben nur Netzwerk-Festplatten (NAS). Die brauchen einen "eigenen PC", um halbwegs performant die Daten über das Netzwerk zu jagen.

    Du brauchst für den Anschluss an deine Fritzbox eine einfache USB-Festplatte, mehr nicht. Denn die NAS-Funktionalität stellt ja die Fritzbox zur Verfügung.

    Sowas in der Art käme für dich in Frage, wenn du das wirklich an deine Fritzbox hängen willst:
    Seagate STBV3000200 Expansion Desktop 8,9 cm (3,5 Zoll) externe Festplatte 3TB (USB 3.0)

    Ich habe die Vorgängerversion der Box, die 7270. Da muss ich sagen, dass ich mit der Performance als NAS alles andere als zufrieden bin. Wie das bei der 7390 aussieht, kann ich dir nicht sagen. Vielleicht hat da sonst jemand Erfahrung.
     
  3. Kalle Anka

    Kalle Anka Silber Member

    Registriert seit:
    19. November 2002
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Samsung UE48JU7090, VU+ 4K, DM8000, CAS90 an Rotor (70° Ost - 15° West)
    AW: Suche eine passende Netzwerkfestplatte

    Ja, habe bereits eine USB 3.0-Platte. Aber die schaltet sich bei Nichtbenutzung nicht ab, daher wollte ich auf jeden Fall eine Neue.
    Verstehe ich das recht, wenn ich über Tablet/iPhone-Apps auf die Daten zugreifen möchte, brauche ich auf jeden Fall ein NAS? Und von den Herstellern der NAS gibt es dann dazu passende Apps?

    Ok, ich werde dann mal mit der vorhandenen USB-Platte die Funktionen der Fritzbox testen. Mal schauen, inwiefern das ausreichend ist. Danke!
     
  4. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    1.507
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Suche eine passende Netzwerkfestplatte

    Diese Erfahrung musste ich auch machen. Selbst die Pufferfunktion zu einem Onlinespeicher ist nicht wirklich brauchbar, da es immer wieder zu Aufhängern kommt.
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Suche eine passende Netzwerkfestplatte

    Die Fritzbox mit angeschlossener USB-Platte ist ein NAS.

    Was du brauchst, um von einem anderen Gerät, wie z.B. einem Tablet, Smartphone, usw., auf die Daten zuzugreifen, hängt von dem Protokoll ab, das dieses Gerät verwendet.

    Kannst du z.B. über einfache Netzwerkfreigaben darauf zugreifen, reicht das einfachste NAS oder ein PC mit freigegebenen Laufwerken. Möchtest du das proprietäre Airplay bei Apple nutzen, dann brauchst du auf der anderen Seite selbstverständlich irgend einen Airplay-Server. Möchtest du das universelle DLNA verwenden, dann eben einen DLNA-Server.

    Die FritzBox unterstützt DLNA in seiner Basisform, aber Airplay m.W. nicht. Für andere NAS-Geräte (Synology, QNap, usw.) gibt es in der Regel entsprechende Plugins.
    Ja, das ist sehr enttäuschend. Insbesondere diese Pufferfunktion ist an sich ja eine nette Idee. Aber ich hab die Erfahrung gemacht, dass die ersten MB schnell zur Fritze fließen, aber dann bricht die Übertragungsgeschwindigkeit auf das Niveau der Upload-Geschwindigkeit ein, obwohl eigentlich genug Puffer-Speicherplatz zur Verfügung stehen sollte.
     

Diese Seite empfehlen