1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Suchbild für Fachleute (290kb)

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von MagnoliaFan, 13. November 2004.

  1. MagnoliaFan

    MagnoliaFan Neuling

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Münster
    Anzeige
    Wo ist da der Wurm drin?
    Ist der Patient noch zu retten oder hilft nur der Gnadenstoss? Lässt sich davon irgendwas "transplantieren" in eine DVB-T anlage? :D


    [​IMG]
     
  2. tregatti

    tregatti Junior Member

    Registriert seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    131
    AW: Suchbild für Fachleute (290kb)

    Na klasse.....:D:D
    So ein, entschuldige, Sch**** ist zur Zeit auch mein "täglich Brot".
    Ich würde sagen: Gnadenstoß, wobei Du den Mehrbereichsverstärker vielleicht noch verwenden kannst - ich kann den Aufdruck leider nicht lesen. Wenn er bis 834 MHz geht, dann ist er durchaus DVB-T-tauglich.
     
  3. tregatti

    tregatti Junior Member

    Registriert seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    131
    AW: Suchbild für Fachleute (290kb)

    ...und mich würde doch brennend interessieren, auf welche "bösen Geister" die drei hintereinander geschalteten Sperrkreise (rechts) abgestimmt sind.

    Außerdem *grunz!* fehlt die Erdung vor und hinter aktiven Bauteilen.....:D


    Gruß, tregatti
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2004
  4. panta_rhei

    panta_rhei Senior Member

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Welt
    AW: Suchbild für Fachleute (290kb)

    Hallo,
    hier mal mein Kommentar zu dem Ding. Das ganze sieht eher nach Feierabend-Bastelei aus, als nach einem professionellem Aufbau.

    @tregatti:
    Also ich seh da schon die "Erdung". Das soll wohl der rote Draht sein, der am Erdungsleiter angebastelt ist... Nach VDE ist das eher nicht.

    Weiterhin sind die nicht abgeschlossenen Eingänge der Verstärker zu beachten. Der Ausgang des Axing-Verstärkers wird vermutlich über einen (frequenzunabhängigen?) Kombiner zusammengefasst. Dabei wird am zweiten Eingang des Kombiner so wie es aussieht die Antenne für ARD/ZDF/Drittes mit einen Bandpass angekoppelt. D.h. das breitbandige Rauschen des Axing-Verstärkers wird in den Eingang des nächsten Verstärkers gegeben. Also schon da ist das ganze nicht mehr lupenrein...

    Mal abgesehen davon, könnten die Kabel recht alt sein. Früher gabs da mal ein Problem, daß die Weichmacher sich mit der Zeit verabschieden. Die Kabel kriegen dann bei höheren Frequenzen eine erhöhte Dämpfung.

    Zu DVB-T: Es könnte schon sein, das das damit geht, aber das kann man nur mit dem Bild nicht sagen.
    Informationen die fehlen:
    Daten der Sperrfilter (Die Dinger vor dem Axing)
    Daten des Hirschmann-Verstärkers (Eingangsfrequenzbereich)
    Daten der Antennen
    Daten des Vierfachverteilers
    Daten der Dosen im Haus
    usw.

    Nach dem Aussehen, tippe ich auf ein Mietshaus aus der Mitte der 60er.

    Just my 2 cents
     
  5. Michel62

    Michel62 Junior Member

    Registriert seit:
    9. April 2004
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Lehrte
    AW: Suchbild für Fachleute (290kb)

    :cool: Hi,

    mir scheint, dass der Axing - Mehrbereichsverstärker (rechts) als UHF- Vorverstärker benutzt wird. Ich würde den besseren Mehrbereichsverstärker nehmen, alle Kanalfilter herausnehmen, die Antennen über passive Weichen (wenn mehrere Antennen notwendig) zusammenschalten.
     
  6. tregatti

    tregatti Junior Member

    Registriert seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    131
    AW: Suchbild für Fachleute (290kb)

    @panta_rhei: schön hast Du das analysiert :winken: - vielleicht sollte er dennoch ein neues Haus um die Antennenanlage herum bauen.....;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2004
  7. panta_rhei

    panta_rhei Senior Member

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Welt
    AW: Suchbild für Fachleute (290kb)

    @michel62:
    Das würde ich nicht tun. Wie soll der Pegelunterschied zwischen den Antennensignalen ausgeglichen werden? Ich vermute mal, das die Sperrkreise erstmal die Signale von ARD/ZDF/Drittes soweit dämpfen müssen, damit das schwache Signal der zweiten UHF-Antenne verstärkt werden kann (Übersteuerung der Eingangsstufe). Daher auch der Axing als "Vorverstärker".

    @tregatti:
    Oder warten, bis DVB-T wirklich in der Nähe installiert wird.
     
  8. MagnoliaFan

    MagnoliaFan Neuling

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Münster
    AW: Suchbild für Fachleute (290kb)

    erstmal ein dickes Dankeschön für die hilfreichen Antworten. Ich hatte das Bild eigentlich nur hier reingestellt damit einige was zum lachen haben, schon auch auf mich als absoluten Laien wirkt das alles sehr stümperhaft (viel hilft viel). Drum kümmern wird sich um das ganze hoffendlich mal ein Fachmann (habe meine Hausverwaltung angeschrieben), ich zumindest denke nicht im Traum daran an dem Gedöns rumzuspielen.

    @panta_rhei ... ja, es ist ein Mietshaus aus den 60ern. Wäre das nicht ne Sache für ne "Wetten Dass..?" Wette? "Ich erkenne das Baujahr des Hauses an der Tv-Antennenanlage" :D
     

Diese Seite empfehlen