1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Subprime, Wirtschaftskrise usw.

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von selassie, 23. Dezember 2010.

  1. selassie

    selassie Platin Member

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    2.743
    Zustimmungen:
    147
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Wenn man mal die ganze Wirtschaftskrise Revue passieren lässt könnte/sollte man sich eventuell mal die Frage stellen, wer am Ende aus der Krise profitiert hat und wie derjenige an der Auslösung der Krise beteiligt war. Ich denke da so an Immobilienfonds, Großbanken und Investorengruppen, die jetzt reicher sind als vorher und die ja letztendlich durch die Steuerbürger der EU oder auch USA jetzt gestützt werden. Ich meine, hätte es ein Drehbuch für Kapitalumverteilung gegeben, hätte es nicht besser geschrieben werden können. Es wird jetzt, und Zukunft wahrscheinlich noch viel mehr, dem kleinen Steuerbürger Verzicht gepredigt und das Großkapital macht, mit all den Rücksichtnahmen unserer Politik, im Grunde so weiter wie bisher. Man könnte fast auf die Idee kommen, dass die Wirtschaftskrise zumindest billigend in Kauf genommen worden ist, wenn nicht sogar vorher als Konsequenz dieses Handels völlig klar auf dem Tisch gelegen hat, was in beiden Fällen eine große kriminelle Energie aller Beteiligten beanspruchen würde. Im Grunde sind die Arbeitnehmer heute noch ein Stück abhängiger und das Wahlvolk noch ein bisschen machtloser. Ja, so ist es eigentlich...
     
  2. AW: Subprime, Wirtschaftskrise usw.

    Nicht wahrscheinlich. Mit Sicherheit, mathematisch bedingt.
    Leider fehlt das Pendant zur Schuldenuhr.
    [​IMG]


    Eine Uhr, welche den Zuwachs privater Geldvermögen anzeigt.
    Die tickt nämlich etwas schneller.
    Allerdings würden dann einige auf die Idee kommen zu vergleichen, auf welcher Seite der Klotür sie sich persönlich befinden.
    Also lassen wir das lieber...:)
     
  3. selassie

    selassie Platin Member

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    2.743
    Zustimmungen:
    147
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Subprime, Wirtschaftskrise usw.

    Naja. Ein guter Teil befindet sich eigentlich schon im Fallrohr und der wohl größte Teil der Leute befindet sich in der Schüssel. Wer oben drauf sitzt und was er über die Leute unter ihm denkt und vor allem was er tut, ist nun wirklich sehr unappetitlich.

    Es gab Zeiten, da waren Menschen, die vom Schaffen anderer lebten und Geld mit dem Geld anderer Leute verdienten, die gesellschaftliche Unterschicht und entsprechend wenig angesehen. Ich wünsche mir, zumindest in diesem Teil, diese Zeiten zurück.
     
  4. Johnny6

    Johnny6 Senior Member

    Registriert seit:
    19. Mai 2006
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Subprime, Wirtschaftskrise usw.

    Ich sage nur dazu

    Wenn die Börsenkurse fallen,
    regt sich Kummer fast bei allen,
    aber manche blühen auf:
    Ihr Rezept heißt Leerverkauf.


    Keck verhökern diese Knaben
    Dinge, die sie gar nicht haben,
    treten selbst den Absturz los,
    den sie brauchen - echt famos!


    Leichter noch bei solchen Taten
    tun sie sich mit Derivaten:
    Wenn Papier den Wert frisiert,
    wird die Wirkung potenziert.


    Wenn in Folge Banken krachen,
    haben Sparer nichts zu lachen,
    und die Hypothek aufs Haus
    heißt, Bewohner müssen raus.


    Trifft's hingegen große Banken,
    kommt die ganze Welt ins Wanken -
    auch die Spekulantenbrut
    zittert jetzt um Hab und Gut!


    Soll man das System gefährden?
    Da muss eingeschritten werden:
    Der Gewinn, der bleibt privat,
    die Verluste kauft der Staat.


    Dazu braucht der Staat Kredite,
    und das bringt erneut Profite,
    hat man doch in jenem Land
    die Regierung in der Hand.


    Für die Zechen dieser Frechen
    hat der Kleine Mann zu blechen
    und - das ist das Feine ja -
    nicht nur in Amerika!


    Und wenn Kurse wieder steigen,
    fängt von vorne an der Reigen -
    ist halt Umverteilung pur,
    stets in eine Richtung nur.


    Aber sollten sich die Massen
    das mal nimmer bieten lassen,
    ist der Ausweg längst bedacht:
    Dann wird bisschen Krieg gemacht.
     
  5. fallobst

    fallobst Gold Member Premium

    Registriert seit:
    1. September 2010
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    160
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Subprime, Wirtschaftskrise usw.

    voller poesie:
     

Diese Seite empfehlen