1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Studie: UKW-Radios auch im Internet sehr beliebt

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 22. Februar 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.752
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Radiosender, die über UKW, Kabel oder Satellit erreichbar sind, können sich auch im Internet durchsetzen. Eine Studie im TNS Online Panel ergab, dass Webradiohörer auf die vertraute Qualität zurückgreifen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. yoshi2001

    yoshi2001 Platin Member

    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    2.058
    Zustimmungen:
    184
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Studie: UKW-Radios auch im Internet sehr beliebt

    Der große Vorteil des Internetstreamings ist das man die Sender auch weit Außerhalb des eigentlichen Zielgebietes Empfangen kann.
     
  3. Franz Brazda

    Franz Brazda Silber Member

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Studie: UKW-Radios auch im Internet sehr beliebt

    Ein weiterer Vorteil ist, dass man als Radiobetreiber keine Frequenzen mehr von den Behörden erbitten muß. Dh. kein Einspruch von etablierten Sendern, Behörden bzw. Politik mehr.
    Endlich ist das Radio (TV) frei(er) und es gibt Chancengleichheit. Da auch die enormen Senderkosten wegfallen werden, sind die Mobilnetzkosten dann auch verkraftbar.
    Anstatt auf veraltete Medien DAB+, DVB-T2 zu investieren, sollte das Netz (Glasfaser, Digitale Dividende, LTE etc.) lückenlos ausgebaut werden. Das mein Wunsch an die Politik.
    LG
    Franz aus Wien :love:
     
  4. selassie

    selassie Platin Member

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    2.743
    Zustimmungen:
    147
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Studie: UKW-Radios auch im Internet sehr beliebt

    Mein Reden.
     
  5. Satikus

    Satikus Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Januar 2001
    Beiträge:
    4.868
    Zustimmungen:
    305
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Fritzbox 7430 OS 6.83
    MR 400
    MR 200
    AW: Studie: UKW-Radios auch im Internet sehr beliebt

    Wofür man immer diese Studien braucht? :eek: Das weiss doch jeder der ein bißchen Plan hat vom Internet! :winken:
     
  6. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Studie: UKW-Radios auch im Internet sehr beliebt

    Selbst wenn man ausbauen würde, würde man aber die Autofahrer etc. nie 100 % bedienen können.
    DAB und DVB-T können unbegrenzt an Zuschauern erreichen, LTE kann das nicht. Außer man baut jede 2 meter eine Antenne auf...

    Somit ist es definitiv nicht verkehrt, auch DAB oder ähnliches auszubauen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2011
  7. RADIO354

    RADIO354 Guest

    AW: Studie: UKW-Radios auch im Internet sehr beliebt

    Alle die eine LTE oder Mobilfunkbasisstation auf dem Dach haben möchten
    mal bitte ganz laut " Hier " rufen....
    Da bleibe Ich lieber beim " veralteten DAB+ " Sender welcher in sicherer
    Entfernung seine Arbeit verrichtet.

    Ausserdem Versucht doch mal mit Internetradioempfang eine Runde um den
    Bodensee zu drehen. Mit dem " Veralteten DAB+ " kein Problem.
    Mit dem Internetradio bestimmt seeeehr Preiswert.

    Im Stationärem Bereich ist das Streaming für wenige Hörer sicher billiger
    als ein Terrestrischer Grundnetzsender. Wenn jedoch das gesamte
    durch den Heutigen Rundfunk geleistete Übertragungsspektrum per Internet
    abgewickelt werden würde " könnten " wir sicherlich mit einer erheblichen
    Verteuerung rechnen.
    Die Mobilfunkanbieter werden sicherlich begeistert sein wenn die
    Kapazitäten Ihrer Basisstationen mit Radiostreams überlastet sind.
    So " frei " wiederum ist das Internet auch wieder nicht. Geoblocking.
    Oder wer es nicht glauben mag sollte mal in bestimmten Ländern nachfragen.

    Deutschlandradio mit seinen 3 Programmen ( DLF DKultur DRadio Wissen )
    zum Beispiel kann für ca. 8 Mio Euro im Jahr bei erfolgtem
    Endausbau des " Veralteten DAB+ " Netzes auf 170 Sendestationen in
    D nahezu Flächendeckend empfangen werden. Da kann man sich 5 oder
    mehr Radios hinstellen. Mit mobilem Internet ist da schon Schluss mit
    Lustig.

    Wenn dies ausschliesslich per mobilem Internet gehen sollte wird das ein
    Teurer Spass selbst wenn eine Unlimitierte Mobile Internetflatrate für Alle
    jemals möglich und bezahlbar sein würde.

    Leider wird wieder mal eine Technik vorverurteilt ohne diese Jemals selbst
    erlebt und getestet zu haben.

    Also Internetradio sicher wenn man es möchte.
    Aber bitte nie den Terrestrischen Rundfunk deswegen abschaffen.
    Ich bestehe zumindest bei den ÖR Sendern weiterhin auf eine Frei Haus
    Liefeung der Radioprogramme ohne Internetprovider !
    Mit den Gebühren ist diese Frei Haus Lieferung nämlich im Preis mit drin.

    MfG Det.
     

Diese Seite empfehlen