1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Studie: OTT-Dienste lösen TV nur langsam ab

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 28. Juni 2017.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.153
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Fachbereiche "Medien" und "Telekommunikation und Post" der RTR haben nun die Ergebnisse gemeinsamer Untersuchungen zu den Auswirkungen von so genannten "Over The Top"-Diensten veröffentlicht.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. UltimaT!V

    UltimaT!V Board Ikone

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    4.433
    Zustimmungen:
    245
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Das NO:T!GSTE, wird aber immer weniger mit der Zeit was ich so brauche...
    Lustig dass ich das vor längerer Zeit ganz ohne "Studie" vorausorakelt hab. Jetzt kommt man mit einer ABM-Studie daher...?! Ohne ABM gäbe es ggf wieder mehr ohne Beschäftigung. Also d'accord. Trotzdem immer wieder witzig solche unnützen Studien, wenn man das auch ohne diese schon vorher mitbekommt...
     
  3. TV.Berlin

    TV.Berlin Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    8.543
    Zustimmungen:
    155
    Punkte für Erfolge:
    73
    Diese Studie betrifft nur Österreich.

    Es ist momentan völlig unklar, ob das OTT-Problem auch in Deutschland auftrifft. Ich hoffe, es gibt hierzu dann auch eine Studie, die uns aufklärt. Die Aufklärung dieser Frage scheint dringender als je.
     
  4. prodigital2

    prodigital2 Institution

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    15.525
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sky+ Rekorder

    Mir ist klar, dass dies in ALLEN West-europäischen Ländern so ist!
     
  5. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.823
    Zustimmungen:
    701
    Punkte für Erfolge:
    123
    Alternativen zum klassischen TV sind etwas für Nerds.
     
  6. Pete Melman

    Pete Melman Platin Member

    Registriert seit:
    6. Januar 2016
    Beiträge:
    2.048
    Zustimmungen:
    844
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    TV: UE55D7090
    mit UM oder ACC Modul
    BD-Recorder:
    Panasonic DMR-BCT730
    mit ACC oder UM Modul
    AVR: NAD T765
    CD: Atoll CD100
    Cass: Alpine AL65
    Dreher: Transrotor Hydraulic mit Ortofon 2M Red an SME 3009
    Tape: Sony TC765
    FB: Sony Tablet Z2
    VOD, OTT, HBB... ist das ein neuer Song von Fanta 4? Man wird ja noch bekloppt bei dem ganzen Scheiß. Alle 3 Tage was neues, weil jeder noch ein paar Euro extra wittert.
     
  7. UltimaT!V

    UltimaT!V Board Ikone

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    4.433
    Zustimmungen:
    245
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Das NO:T!GSTE, wird aber immer weniger mit der Zeit was ich so brauche...
    Nun, dann will ich mal in den Matsch schlagen dass es nur so spritzt:

    Egal ob Österreich oder Deutschland, bis auf unsere ÖRR unter scheidet sich der TV-Markt kaum, da auch im Ösiland unsere Privaten geschaut werden. Egal ob es Geschäftsstellen in Österreich dafür gibt oder nicht, die Grundverantwortung fürs Programm als Ganzes wie auch die (meisten) Inhalte werden in Deutschland verantwortet. Dass eine RTL Group und eine P7S1 nicht verstehen, ihre Sender mit mehr Qualität zu bestücken, finde ich solche Studien müßig um nicht zu sagen wirklich unnütze ABM. Die Probleme die die Sender bekommen sind Haus gemacht. Man muss sich doch nur ein HBO & Co anschauen. Die haben eine Qualität im Programm die ich hier noch nie gesehen habe! Und wer glaubt mit Dance, Drschungel, und Model funtastsiche Unterhaltung zu bieten, wundert mich nicht dass es mit den Sendern Berg ab geht, so stetig, aber doch langsam über die Zeit. Und Gleiches gilt für die Trashinhalte oder Abnudelserien die entwertet werden, mit diesem versenden über den ganzen Tag und die ganze Woche hinweg.

    Um so was festzustellen braucht es weiß der Himmel keine Studie! Egal ob die Sender zur Zeit Gewinne einfahren, aber dass das so nicht ewig weiter gehen wird, muss eine Schäfterkordt, wie auch die häufiger wechselnden Sendervorsitzenden bei P7S1 wissen. Selbst wenn RTL angekündigt hat am Nachmittag was Neues machen zu wollen, glaube ich nicht mehr dran. Denn Geld in Sender zu investieren und damit in inhaltliche Qualität macht weder Frau Schäferkordt noch Thomas Ebeling. Damit wickelt sich das lineare Fernsehen über die Generation hinweg selbst ab. Und wenn sie nicht aufpassen, kann das sogar schneller gehen, als sie dann - ehe es zu spät sein wird - dagegen steuern können werden. Die müssen sich JETZT aus ihrer Bequemlichkeit des "leicht verdienten Geldes" verabschieden und dafür anfangen zu ARBEITEN, damit die auch in Zukunft weiter ihre Löhne erhalten werden.

    Da will ich mal nen Punkt machen. Aber ich denke ich werde verstanden, was ich damit sagen will, obwohl das nicht mal die Spitze des Eisbergs ist...
     

Diese Seite empfehlen