1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Studie: Kinos haben immer weniger junge Zuschauer

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 10. Mai 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.327
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Während im vergangenen Jahr Kinofans über 40 Jahren zahlreicher als noch 2010 Kinotickets lösten, ging die Zahl der jungen Zuschauer zurück. Nach den Ergebnissen einer Studie der FFA zeigte sich vor allem im 10-Jahres-Vergleich, dass Jüngere immer weniger ins Kino gehen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Studie: Kinos haben immer weniger junge Zuschauer

    Und worauf bezieht sich das? Weltweit, Europaweit, Deutschlandweit, oder nur für Bayern? "72,6 Millionen Frauen aber nur 57,0 Millionen Männer" = 129,6 Mio.

    Ist das Deutschland plus Polen? Oder Frankreich plus Deutschland minus Spanien?
     
  3. Crom

    Crom Talk-König

    Registriert seit:
    6. Oktober 2010
    Beiträge:
    6.572
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Studie: Kinos haben immer weniger junge Zuschauer

    Es wird wohl Deutschland sein. Wenn man mehrmals ins Kino geht, wird man sicher auch öfter gezählt. Korrekt wäre es wohl von 72,6 Mio. Kinobesuchen von Frauen und 57 Mio. von Männern zu sprechen.
     
  4. Sky-Kunde2

    Sky-Kunde2 Guest

    AW: Studie: Kinos haben immer weniger junge Zuschauer

    Jüngere können sich halt die Ticketpreise und die Preise für Getränke und Knabberzeug nicht mehr leisten. Ist ja Wahnsinn, was man für Tacos und einem Getränk z. Bsp bei Cinestar bezahlen muß. Als ich letztens im Cinestar Saarbrücken war musste ich dafür sage und schreibe 8,50 Euro hinblättern. Und die Kinopreise sind dank 3-D auch noch kräftig gestiegen, obwohl das Preis-Leistungsverhältnis bezüglich 3-D meistens eher bescheiden ist.
     
  5. Thaddäus

    Thaddäus Foren-Gott

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    10.184
    Zustimmungen:
    275
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Studie: Kinos haben immer weniger junge Zuschauer

    "Nur" 8,50? Im CinemaxX in Trier bezahlt man für einen Logeplatz am Wochenende 9,00€, für Loge-Plus sogar 10,00€ und je nach Filmlänge nochmal zusätzlichen Aufschlag. Alleine dafür könnte man sich 3 Monate später meist schon die Blu-ray leisten, wenn sie zum Verkaufsstart irgendwo im Angebot ist.
    Bei 3D-Filmen kommt es auf den Film an. Der Wochenendpreis liegt da aber auch zwischen 12 und 13,50€.
    Dazu kommen dann nochmal Popcorn und Getränke, für die man auch nochmal so zwischen 6 und 10 Euro einplanen muss. Wie soll man sich den Spaß z.B. in der Ausbildung oder wenn man noch garkein Geld verdient öfter leisten können? Selbst mit Schülervergünstigung sinkt der Preis bestenfalls nur um 1-2 Euro. Da überlegt man es sich wirklich drei Mal, ob man einen Film wirklich im Kino sehen will oder sich irgendwann später mal die DVD oder Blu-ray ausleiht oder gar kauft. Natürlich ist es im Kino auf der großen Leinwand was anderes als zu Hause auf dem im Verhältnis kleinen Fernseher, aber man muss auch dazusagen, dass es immer mehr bestenfalls durchschnittliche Filme gibt. Diese "muss man im Kino gesehen haben"-Filme gibt es immer seltener.
     
  6. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Studie: Kinos haben immer weniger junge Zuschauer

    Wer zwingt einen denn, im Kino sich mit überteuertem Chemiefraß vollstopfen zu müssen?

    Bring doch Deine eigene Verpflegung mit, kann man ja unauffällig reinbringen. Ich weiß, sowas ist Rocket Science.
     
  7. AnS66

    AnS66 Board Ikone

    Registriert seit:
    13. März 2007
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Studie: Kinos haben immer weniger junge Zuschauer

    Heutzutage dürften aber auch die meisten Jugendliche mehr Taschengeld bekommen als früher, also gleicht sich das mit den höheren Preisen wohl aus. ;)

    Aber es gibts halt heute auch mehr Möglichkeiten der Freizeitbeschäftigung, da fällt Kino nicht mehr so ins Gewicht. Ich konnte damals mein Taschengeld zB nicht in Computerspiel investieren, weils es die noch gar nicht gab ;)
     
  8. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Studie: Kinos haben immer weniger junge Zuschauer

    Oder Handyverträge, Internet, usw.

    Andererseits, die Kinopreise sind auch deswegen so exorbitant hoch, damit die Rechteinhaber am ersten Wochenende bereits mehrere Milliarden umsetzen. Denn schon in der zweiten Woche hat sich die Qualität des Kinofilms herumgesprochen. Es zählt bei der Filmindustrie nur noch eins: Das erste Wochenende. Freitag, Samstag und Sonntag. (speziell jetzt der US-Markt, aber ähnliches entwickelt sich auch gerade im europ. Markt)
     
  9. harry_G

    harry_G Silber Member

    Registriert seit:
    7. Juni 2010
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    TV: Philips 40PFL3107K (40") Receiver: Telestar Diginova 10 HD, Bluray: Samsung HT-E5200 2.1 3D-Bluray Home Cinema, Xbox One 500 GB (ohne Kinect)
    AW: Studie: Kinos haben immer weniger junge Zuschauer

    Wozu ins Kino wenn man daheim mit Bluray und hochauflösenden Bildern und einer guten Anlage das bessere Kinovergnügen hat? War letztens nach Jahren wieder im Kino in "Killerelite". Auweia. Analog-Band. Und dafür hab ich 8,50 bezahlt? :wüt:

    Außer kleinen Independent-Kinos gibt es in Ulm nichts mehr. Man hat die Wahl zwischen 2 Ketten (Cineplex und Union), die sich gegenseitig im Preis überbieten. 8,50 ist normal.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2012
  10. Thaddäus

    Thaddäus Foren-Gott

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    10.184
    Zustimmungen:
    275
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Studie: Kinos haben immer weniger junge Zuschauer

    Die Filme laufen meist ja auch nur an den ersten zwei Wochenenden in den großen Räumen. Danach werden sie sehr schnell in kleinere Kinos umsortiert bis sie dann irgendwann nur noch an einem Tag nachmittags im kleinsten Kino gezeigt werden und dann ganz aus dem Programm verschwinden. Wenn ich einen Film im Kino sehen will versuch ich deshalb auch immer möglichst schnell reinzukommen, solange er im großen Kino läuft. Ich hab nämlich keine Lust zwei Wochen später den gleichen Preis zu bezahlen und den Film auf einer Leinwand zu sehen, die übertrieben gesagt kaum größer wirkt als mein Fernseher. Da kann ich dann auch gleich für günstigeres Geld auf die Blu-ray warten und hab keine Störfaktoren wie 30 Minuten Werbung vor dem Film, dann noch dem Eisverkäufer bis hin zu 2m-Leuten direkt vor mir.
    Was das betrifft war mein letzter Kinobesuch ("Titanic 3D") das Krasseste was ich bisher erlebt hab. Angegeben war eine Startzeit um 20:15 Uhr. Erst mal gab es aber ganze 45 Minuten (und das ist nicht übertrieben) Werbung inkl. Eisverkäufer bis der Film überhaupt mal anlief und dann gab es noch 15 Minuten Pause etwa in der Hälfte des Films. Wir kamen dann also erst so gegen 0:30 Uhr aus dem Kino raus und haben quasi 1/4 der Zeit von eingeplantem Beginn bis Filmende mit Warten verbracht.
    Minderjährige waren da ohne Begleitung eines Erwachsenen schon angeschmiert und kamen trotz FSK 12 nicht rein, weil der Film wegen der Werbung erst weit nach 0:00 Uhr endete. So kann man sich natürlich dann zusätzlich noch Zuschauer vergraulen, obwohl der Saal nahezu voll war. Nur vorne waren noch ein paar Plätze frei, aber da hätte man nach vier Stunden wahrscheinlich auch eine Genickstarre gehabt. :D
     

Diese Seite empfehlen