1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Studie: Flatscreens verdrängen Röhren-TVs fast vollständig

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 5. August 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.251
    Zustimmungen:
    361
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Nicht ganz überraschend: Der Anteil der Flatscreens in deutschen Wohnzimmern wächst nach einer aktuellen Erhebung ständig. Nahezu jeder Neukauf ist ein Flachbildschirm, wodurch sich Röhrengeräte allmählich aus deutschen Wohnzimmern verabschieden.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. paranox

    paranox Gold Member

    Registriert seit:
    7. Juni 2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Studie: Flatscreens verdrängen Röhren-TVs fast vollständig

    Besonders wichtig war es den Teilnehmern der Studie aber mehrheitlich, das herkömmliche, lineare Fernsehen in bester Bildqualität genießen zu können.

    Analog nehme ich an. :LOL:
     
  3. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6.130
    Zustimmungen:
    1.757
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Studie: Flatscreens verdrängen Röhren-TVs fast vollständig

    Na was denn sonst? Röhren-TVs habe ich seit 3-4 Jahren nicht mehr im Geschäft gesehen. Wobei mich bei solchen Preisen und Abmessungen immer noch wundert, daß wir nicht eine 100%-FlachTV-Quote haben. ;)
     
  4. zuhause

    zuhause Silber Member

    Registriert seit:
    6. September 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Studie: Flatscreens verdrängen Röhren-TVs fast vollständig

    Das nehme ich auch an. Denn egal ob man beim Fernsehen auf der Couch liegt, am Abendessen ist, parallel mit dem Notebook im Web surft, liest oder kocht, man hat in der Regel nicht mal die Zeit und Muse, freie Hände, oder die Gelegenheit während eines Werbeblocks zu zappen. Schon gar nicht, wenn einer der mitschauenden Fernsehkonsumenten dann fürchtet, das Werbeende aufgrund der Zapperei zu verpassen.
    Und gerade wärend solcher Chillphasen will man einfach nur (mit Nachrichten oder Magazinen) breitbandinformiert werden oder sich unterhalten lassen.
    Nichtlinear schaue ich, wenn ich entweder gezielt eine Aufnahme einer Serie oder Filmes mit dem PVR explizit anschaue, eine DVD einlege oder
    unbequem auf dem kleinen Computerdisplay einen verpaßten Beitrag in der Mediathek eines TV-Senders ansehe.
    Für mich ist Fernsehen wie auch Radiohören eine passive Tätigkeit, bei der
    Inhalte konsumiert werden, welche meist auch gemeinsam mit anderen Familienmitgliedern Intersse finden. Daran änderte bei mir nicht mal der
    PVR etwas. Und was die Qualität des Bildes anbelangt: solange man zuhause nicht mit der Nase an einem Riesenbildschirm klebt, sondern in 3-4 Meter abstand auf einen Wohnzimmerkompatiblen 32"er, spielt SD/HD keine Rolle, genausowenig analoger Satempfang. Bei analogem Kabel bzw. dem alten analogen Antennen-TV konnten Gries und Geisterbilder jedoch durchaus störend werden. Aber auch beim Kabel muß man eingestehen, solange nur Sender wie QVC, 9live, MTV oder Tele5 vergriest sind, fällt es nicht störend auf. Wichtig ist ein sauberes Bild bei ARD, ZDF, dem regionalen Dritten und evtl. noch bei RTL, Sat1 und Pro7.
     
  5. Kuddel123

    Kuddel123 Senior Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Technisat HDS2 Plus
    Vu+ Solo
    Skystar HD mit DVB Viewer
    AW: Studie: Flatscreens verdrängen Röhren-TVs fast vollständig

    Hallo,
    also beim besten willen , diese Aussage kann ich so nicht unterschreiben. Alleine der Unterschied zwischen Analog und digital ist auch beim Sat-Empfang enorm.
    Der Unterschied zwischen HD und SD ist auch bei einem 32er zu sehen, wenn man nicht gerade die Ör. -SD-Sender als Relevanz holt.


    Gruß Kuddel123
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.208
    Zustimmungen:
    3.622
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Studie: Flatscreens verdrängen Röhren-TVs fast vollständig

    Aus 3-4 m kannst Du den aber nicht mehr großartig erkennen. Da muss man nun mal auf unter 1m rann. es se denn du schaust mit einem Opernglas.
     
  7. HeuteUndMorgen

    HeuteUndMorgen Silber Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2010
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Studie: Flatscreens verdrängen Röhren-TVs fast vollständig

    Dann muss man schon aber ordentliches HD liefern. Also so wie bei Luxe HD und nicht dieses Anixe HD. Was soll man sonst als Relevant nehmen, wenn nicht das SD-Bild der ÖR? Etwa Anixe HD? :LOL: Kannst ja Gute Laune TV SD als Relevanz nehmen -> Der Unterschied zu YouTube ist da nicht mehr arg groß. Hoffentlich liefern die Bezahlsender für ihre Kunden lange genug ordentliches HD. Nicht das es irgendwann aus Optimierungsgründen genauso übel aussieht wie manche Bezahl-SD-Sender.
     
  8. HeuteUndMorgen

    HeuteUndMorgen Silber Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2010
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Studie: Flatscreens verdrängen Röhren-TVs fast vollständig

    Also ich bin bei 80 cm ca. 2 1/2 Meter entfernt. Weiter weg oder kleinerer Bildschirm halte ich dann nicht mehr für gut. Unter 1 Meter bei 80 cm? Gerade mal kurz ausprobiert. Scheint doch etwas arg anstrengend auf die Dauer sein, wenn man mittendrin im Fim ist und fast nichts anderes mehr sieht.
     
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.208
    Zustimmungen:
    3.622
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Studie: Flatscreens verdrängen Röhren-TVs fast vollständig

    Ja, ansonsten siehst Du jedenfalls nichts mehr von der Full HD Auflösung. Das Bild wirkt bei HD natürlich deutlich besser, aber von der vollen Auflösung bekommt man alein rein Rechnerisch dann eben nicht mehr viel mit wenn man weiter weg sitzt.
    Desegen sind noch höhere Auflösungen für Heimanwendungen überhaupt nicht nützlich, da wohl die allermeisten selbst für Full HD noch eben einen viel zu großen Abstand zum TV haben.
     
  10. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6.130
    Zustimmungen:
    1.757
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Studie: Flatscreens verdrängen Röhren-TVs fast vollständig

    Sehe ich nicht so. Du verwechselst offenbar ein gutes Bild mit HD-Bild. HD soll ja gerade die Details zeigen können in dem einerseits "tiefer reingezoomt" wird und anderseits der Bildschirm groß genug ist um nicht das Gesamtbild aus den Augen zu verlieren. Ich behaupte mal, echter HD-Genuss kommt erst ab 58" bei einer statischtischen Entfernung von ca. 3,5m. Alles andere ist tolles Bild, tolle Farben und toller Kontrast. ;)
     

Diese Seite empfehlen