1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Studie: Fernsehstrahlung führt zu Frühreife

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von KDG-Schlachter, 28. Juni 2004.

  1. KDG-Schlachter

    KDG-Schlachter Junior Member

    Registriert seit:
    1. April 2004
    Beiträge:
    29
    Ort:
    N
    Anzeige
    Also irgendwie hört sich das ganze nach knallharten Fakten an. Was micht noch interessieren würde, ob TFT Monitore da eine geeignete Medizin sind, und ob der Typ, der die Studie verfasst hat in der Branche tätig ist.

    Aber mal ehrlich, wisst ihr überhaupt wieviel um euch herum strahlt? Beim Fernseher aufregen, aber dafür immer fleißig mit dem Handy telefonieren, das DECT-Telefon benutzen, per WLAN ins Internet einwählen, die Daten vom Notebook mit dem PDA per Bluetooth synchronisieren und das Baby im Nebenzimmer per Funk überwachen. Dazu kommt noch die Strahlung des Rundfunks (TV, Radio, Sat), sowie die natürliche und künstliche Gammastrahlung.
    Also bei solchen Studien kriege ich nur noch das kalte ****. Echt. :mad:
     
  2. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Studie: Fernsehstrahlung führt zu Frühreife

    komisch das die Mädels in den siebzigern auch schneller reif/frühreifer als
    vor 30 jahren gewesen sein sollten.........
    die davor hatten auch dieses problem.......
     
  3. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.663
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Studie: Fernsehstrahlung führt zu Frühreife

    Nun elektromagnetische Strahlung ist nicht von der Hand zu weisen! Ob diese Studie nun glaubwürdig ist... Ich halte die Handystrahlung für gefährlicher.

    Übrigens habe ich neulich gelesen das Plasma-TVs gefählich werden können. Bei Geräten die eigentlich nur zu Präsentationszwecken gedacht waren tritt die UV-Strahlung ungefiltert aus. Und das kann in kleinen Wohnzimmern gefährlich werden. Zwar betrifft das keine aktuellen Geräte die für den Hausgebrauch gedacht sind, aber über Ebay werden solche Demoplasmas fürn Appel und ein Ei verkauft. Augen auf!
     
  4. quarks

    quarks Silber Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2003
    Beiträge:
    819
    Ort:
    amsee
    Technisches Equipment:
    Edision Argus Mini 2in1
    Nokia Sat 2xI
    AW: Studie: Fernsehstrahlung führt zu Frühreife

    Also ich halte von dieser Untersuchung überhaupt nichts. So wie es im Artikel steht kann man absolut keine Schlussfolgerung daraus ziehen ob nun die Strahlung eines Fernsehers schädlich ist oder nicht.
    Richtiger wäre eine Studie bei der die Kinder zwar der Strahlung des Fernsehers ausgesetzt werden würde, aber ohne das sie aktive Fern schauen würden.
    Wenn die Kinder aktive in die Röhre schauen, dann bewegen sie sich nicht. Müssen sich keine eigenen Gedanken machen. Es ist auch stark abhängig was im TV kommt. Wer im Zimmer schaut bekommt weniger Tageslicht. Dadurch stellt sich dann die Frage ob es nun an der Strahlung des Fernsehers liegt oder am Mangel von Tageslicht. usw.

    Ich will jetzt nicht behaupten das die ganze Strahlung die wir abbekommen unschädlich ist. Diese Studie ist bezüglich der Strahlung aber quatsch.
     
  5. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Studie: Fernsehstrahlung führt zu Frühreife

    Hat sich schonmal jemand Gedanken gemacht ob nicht die Hormone im Fressen schuld sein könnten?
     
  6. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.663
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Studie: Fernsehstrahlung führt zu Frühreife

    Du bringst es auf den Punkt, amsp!;)
    Fernsehen gibts seid den 50er Jahren. Und die Entwicklung das die Menschen immer früher reif werden hält schon länger an. Natürtlich beeinflusst das Fernsehen die geistige Entwicklung, und nicht immer positiv, keine Frage.
     
  7. Nimrai

    Nimrai Silber Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    563
    Ort:
    Rosenheim
    AW: Studie: Fernsehstrahlung führt zu Frühreife

    Künstliches Licht, auch das von Fernsehern und Monitoren emittierte, verringert also den Melatoninspiegel. Nun steuert halt mal der Melatoninspiegel den Tag-Nachtrhythmus des Körpers. Fällt Licht ins Auge wird die Ausschüttung des Hormons eingestellt, nachts wird Melatonin abgegeben und wirkt schlaffördernd.
    Gemäß dieser tollen Studie funktioniert die Melatoninunterdrückung also auch mit künstlichen Licht und nicht nur mit Tageslicht, war das jetzt nicht irgendwie zu erwarten?
    Der Effekt selbst wird ja nicht vom Fersehschauen an sich ausgelöst, sondern vom verlängerten Lichteinfluss. Radio hören oder Lesen, nachts, in einem hell erleuchteten Raum dürfte die gleiche Wirkung entfalten.

    Fazit: wer keine frühreifen Kinder haben will schickt seinen Nachwuchs bei Sonnenuntergang ins Bett.
    Ansonsten fällt der Erkenntnisgewinn aus dieser Studie recht gering aus.
     
  8. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Studie: Fernsehstrahlung führt zu Frühreife

    Jetzt gibt es eine andere sinnlose Studie:
    Jugendliche Handy-Nutzer haben mehr Sex
    Jugendliche Handy-Nutzer haben deutlich früher und mehr Sex als andere. Zu diesem Ergebnis kam jetzt ein norwegisches Forscherteam von der Universität Oslo.
    Die Wissenschaftler vom Soziologischen Institut der Universität hatten das Verhalten von 10 000 Jugendlichen untersucht. Wie die Zeitung "Aftenposten" am Donnerstag berichtete, gaben zwei Drittel der Befragten mit häufiger Handy-Nutzung im Alter zwischen 13 und 18 Jahren an, dass sie ihren ersten Geschlechtsverkehr bereits hinter sich haben. Bei den Jugendlichen ohne oder mit geringer Handy-Nutzung waren es dagegen nur acht bis neun Prozent.
    Die Forscher selbst führen den frühen Sex direkt auf die Handy-Nutzung zurück. Die Befragung der Jugendlichen habe außerdem ergeben, dass die Häufigkeit von Geschlechtsverkehr in direktem Zusammenhang mit der Häufigkeit der Handy-Nutzung steht. Man habe bei der Auswertung andere Faktoren wie den Einfluss der Eltern berücksichtigt und herausgefiltert, erklärte Pedersen.
    Zu den Hintergründen meinte der Soziologe, der Austausch von Mobiltelefon-Nummern verschaffe den Jugendlichen "mehr Flexibilität" bei der Gestaltung ihrer Beziehungen. Das führe schnell zu intensiven und intimen Kontakten.
    XONIO, 1. Juli 2004 14:32


    Ich schlußfolgere: Man muss heutzutage als Heranwachsender sehr viel Fernsehen, damit man früh genug die erforderliche Geschlechtsreife bekommt, um dann den wegen des vielen Telefonierens gesteigerten Sexualtrieb, ausleben zu können.

    So, ich geh jetzt mal 3-4 Stunden telefonieren :D
     
  9. quarks

    quarks Silber Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2003
    Beiträge:
    819
    Ort:
    amsee
    Technisches Equipment:
    Edision Argus Mini 2in1
    Nokia Sat 2xI
    AW: Studie: Fernsehstrahlung führt zu Frühreife

    Zählt ein Handy mit Vibrationsalarm bei Jugendlichen schon als Sex?
     
  10. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Studie: Fernsehstrahlung führt zu Frühreife

    Wie nun-was nun?
    8-9% von was?
    Ich bin ein Prozent alt-ohne Handtelefon und auch ohne Sex.
    Wo kann ich mich bitte einreihen?
     

Diese Seite empfehlen