1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Studie: Dritten Programme genügen Programmauftrag nicht

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 28. Juli 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.375
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    WDR und MDR erfüllen ihren öffentlich-rechtlichen Programmauftrag nicht in vollem Umfang - zu diesem Ergebnis kam eine aktuelle Studie, die sich mit der Programmstruktur der Dritten Programme der ARD auseinandergesetzt hat. Der WDR hat die Vorwürfe in einer Stellungnahme zurückgewiesen.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. Televisio

    Televisio Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    3.831
    Zustimmungen:
    2.492
    Punkte für Erfolge:
    163
    ich finde die studie hat Recht, das erkennt man als ZUschauer auch so, dass da so viel boulevardeske Themen gezeigt werden. Wenn die Anstalten das Gegenteilbehaupten, ist das für mich ein Zeichen dafür, dass sie die Realität aus den Augen verloren haben. Und: um mit Gebührengeldern wirtschlaftlich zu agieren, braucht man natürlch keine Wiederholungen. Man muss nur richtig wirtschaften. Wie sonst weisen alle Anstalten in Ihren Jahresabschlüssen seit Jahren immer ein millionenschweres Minus aus. das kann nicht an den Wiederholungen liegen.
     
  3. t-block

    t-block Junior Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Technisches Equipment:
    UHD-Sat-Receiver:
    VU+ Solo4K,
    Samsung UHD-TV (55"),
    Ton 5.1: Yamaha/Canton
    Ich finde die Lokalen Nachrichtensendungen wie z.B. Lokalzeit Ruhr oder Aktuelle Stunde sind manchmal nichts weiter als eine einzige sensationsgierige Kathastrophenschau. :eek:
    Diese Sendungen dürfte man nur mit Jugendschutzsperre senden. Wer diese Sendungen täglich schaut, kommt an Depressionen wohl kaum vorbei...:eek:
     
  4. Username

    Username Senior Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2003
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Wer hat die Studie in Auftrag gegeben?
     
  5. wegra

    wegra Gold Member

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    1.753
    Zustimmungen:
    668
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    technisat receiver, pace sky receiver, fire tv, tv samsung+phillips,
    sky ohne sport, magine, telekomrouter w504 speedport
    AW: Studie: Dritten Programme genügen Programmauftrag nicht

    glaube keiner Studie, die du nicht selber gefälscht hast, oder wie war das?

    Täte mich auch mal interressieren, wer der Auftaggeber der Studie war.

    Wieso ist der MDR nur auf ein Bundesland ausgerichtet? Sachsenspiegel, Sachsen-Anhalt-Jounal und Thüringenjournal berichten doch aus ihren eigenen Bundesländern.

    Ansonsten Sommerlochthema......
     
  6. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Studie: Dritten Programme genügen Programmauftrag nicht

    Die Otto-Brenner-Stiftung, die der IG Metall gehört.


    Bei DWDL.de gibt's eine Stellungnahme des WDR etwas ausführlicher. Dort werden dann auch ein paar Ungereimtheiten deutlich.
     
  7. Monte

    Monte Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Juli 2003
    Beiträge:
    4.491
    Zustimmungen:
    574
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Studie: Dritten Programme genügen Programmauftrag nicht

    Auftraggeber ist die Otto-Brenner-Stiftung. Vor ein paar Jahren wurde von der Stiftung schon eine ähnliche Studie herausgegeben; es gibt auch eine Studie zu Wikipedia.
    Die Brenner-Stiftung ist jedenfalls kein medienwissenschaftliches Institut.
    Da kann man sich jetzt über vieles streiten, aber man kann die Studie zunächst einmal zur Kenntnis nehmen.
    Da gibt es jetzt die Möglichkeit eines gefühlten Abgleichs der Programme mit der Studie (da würde ich fast sagen, es ist zumindest einiges dran) und ein überlegter Abgleich zwischen Studie und Programm (da würde ich auch die WDR-Stellungnahme mit einbeziehen wollen). Da wird das Bild schon etwas differenzierter.
     
  8. Fragensteller

    Fragensteller Talk-König

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    5.225
    Zustimmungen:
    1.444
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Studie: Dritten Programme genügen Programmauftrag nicht

    Was soll denn der Unsinn? Ist regionale Information nur vorhanden, wenn 70% der Sendezeit über Landespolitik gesprochen wird. Klar gibt es da auch Großbrände in der Nachbarschaft, Überschwemmungen, die große Teile der Bevölkerung beschäftigen und andere Dinge, die interessieren. Promiklatsch eher selten (außerhalb der Brisant-Wiederholungen). Man kann aber natürlich auch die Berichterstattung über die Anwesenden bei der Eröffnung der Bayreuther Festspiele so abkanzeln.

    Öffentlich-rechtliche Grundversorgung ist nicht auf Information (und dann auch nur bestimmte) beschränkt.
     
  9. Borg02

    Borg02 Senior Member

    Registriert seit:
    24. April 2015
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Studie: Dritten Programme genügen Programmauftrag nicht

    Da steht, dass der WDR nur auf ein Bundesland ausgerichtet ist, der MDR aber auf mehrere Bundesländer.
     
  10. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.152
    Zustimmungen:
    1.398
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Studie: Dritten Programme genügen Programmauftrag nicht

    Das MDR Fernsehen wurde von Anfang an nicht als 3. Programm mit Schwerpunkt Bildung konzipiert, sondern als Vollprogramm und somit auch mit einem hohen Anteil an Unterhaltung.
     

Diese Seite empfehlen