1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Studie: Deutsche Werbemarkt verbucht 2010 ein Minus

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 14. Oktober 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.292
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Hamburg - Die Medienagentur Jäschke Operational Media prognostiziert dem deutschen Werbemarkt für 2010 ein Minus von 900 Millionen Euro.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Enny

    Enny Silber Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Studie: Deutsche Werbemarkt verbucht 2010 ein Minus

    Mit dem deutschen Werbemarkt geht's schon seit Jahren Bergab. Werbung ist schon lange nicht mehr attraktiv, nur noch agressiv.
     
  3. »»-MiB-««

    »»-MiB-«« Institution

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    18.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Studie: Deutsche Werbemarkt verbucht 2010 ein Minus

    Werbung ist mittlerweile nur noch nervend aber wieso Minus 900 Mio.

    Es wird doch ständig mehr und mehr und noch mehr Werbung gesendet um auch noch den letzten TV Zuschauer zu vergraulen.
     
  4. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Studie: Deutsche Werbemarkt verbucht 2010 ein Minus

    Die Werbesekunde wird auch ständig billiger und billiger, weil immer mehr wegschalten. Drum macht man die Werbung noch aggressiver und dümmlicher. Das vergrault zwar immer mehr Zuschauer, aber halt nicht solange der aktuelle Spot läuft. Und der nachfolgende Spot wurde ja von einer anderen Agentur produziert, dass die damit ein Problem haben interessiert nicht. Und so dreht und dreht man sich dümmlich im Kreise.

    Und die TV-Sender beispielsweise reagieren darauf, indem das vorspulen, umschalten, ausschalten oder gar wegsehen unterbunden bzw. verboten wird. Die letzten Zuckungen vor dem Tode.
     
  5. stargazer01

    stargazer01 Platin Member

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    229
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Studie: Deutsche Werbemarkt verbucht 2010 ein Minus

    Ich glaube, es war Helmut Thoma, der schon vor vielen Jahren vorhergesagt hat, dass werbefinanziertes Fernsehen eines Tages ausstirbt. Ich hoffe, er hat Recht.
     
  6. arenamusik

    arenamusik Gold Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    1.558
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Studie: Deutsche Werbemarkt verbucht 2010 ein Minus

    ...diesbezüglich auch der Versuch zur Wandlung(HD+) ins Pay-Tv!
    Die Gräben sind am austrocknen!
    Elend schweisst zusammen im Privat-Tv!
     

Diese Seite empfehlen