1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Strong/Einkabel/MieseLeistung

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von forbi, 29. Juli 2003.

  1. forbi

    forbi Neuling

    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    17
    Ort:
    D-Oberhausen/Rhld.
    Anzeige
    Hallo,
    bei mir wurde über eine Einkabel-Lösung ein STRONG 1000 FTA angeschlossen und bin überhaupt nicht zufrieden!
    Kann mir jemand etwas zu dem Receiver, der NUR einen Scart-Anschluss hat, hinsichtlich Qualität sagen? Wie kann ich denn so zusätzlich eine Video-Rekorder anschliessen (über Splitter) ?
    Ist das normal "bei Einkabel und diesem Gerät", das die gefundene Senderanzahl nur bei mikrigen ca. 50 TV und 20 Radio liegt?
    Oder soll ich den Strong in die Tonne werfen und mir einen vernünftigen (welche Marke?) kaufen?

    OK, ein wenig viel gefragt.
    Aber der Dank wird auch riesig sein ;-)
    Viele Grüsse, und Euch einen guten Empfang!
     
  2. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Wer und warum ist denn auf die Idee einer Einkabelanlage gekommen?
    Das ist normal.
    Von welchem Hersteller kommt denn das Einkabelsystem.
    Möglicherweise ist auch der Receiver nicht optimal an das verwendete Einkabelsystem angepasst. Ein automatischer Sendersuchlauf hilft bei Einkabelanlagen fast nie weiter.
    Ein Scartverteiler (möglichst ein aktiver) ist eine Möglichkeit. Eine andere Variante ist es, den Videorecorder in die Mitte zu hängen, wenn er zwei Scartanschlüsse hat oder den TV. Aber da muss man probieren, was optimal geht.
    Bei billigen Geräten wird fast an jeder Ecke gespart, die Dinger sollen ja nur noch zum Fernsehen taugen. Ich würde eher zu einem zweiten Gerät (eines anderen Herstellers, damit sich die Fernbedienungen nicht gegenseitig beeinflussen) raten, da dann auch unabhängig vom Fernsehen aufgenommen werden kann.
     
  3. forbi

    forbi Neuling

    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    17
    Ort:
    D-Oberhausen/Rhld.
    @hans2
    winken Danke für Deine Antwort winken

    Die Einkabelanlage wurde lange vor mir eingebaut.

    Den Hersteller des Systemes kenne ich leider nicht, es ist jedoch NICHT Technisat.

    zu: Möglicherweise ist auch der Receiver nicht optimal an das verwendete Einkabelsystem angepasst. Ein automatischer Sendersuchlauf hilft bei Einkabelanlagen fast nie weiter.

    ?Welche Möglichkeit hätte ich denn, gibt's InfoQuellen?

    zu: Eine andere Variante ist es, den Videorecorder in die Mitte zu hängen, wenn er zwei Scartanschlüsse hat oder den TV.

    ?Wie meinst Du das?
    ?...in die Mitte zu hängen....?
    ?Strong=1 Scart; Video=1 Scart; TV=2 Scart?

    zu: Hersteller
    Welche Hersteller kannst Du empfehlen?

    Ciao
     
  4. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    In jedem Falle ist der manuelle Transpondersuchlauf zu verwenden. Dazu ist aber eine genaue Kenntnis des eingesetzten Einkabelsystems erforderlich, welche Transponder mit welchen Oszillatorfrequenzen (LOF) umgesetzt werden. Diese Informationen sollten beim entsprechenden Hersteller zu finden sein.
    In deinem Fall kann man nur Sat-Receiver (empf. Scart1) und VCR (Scart2) am Fernseher anschliessen. Bei vielen TV´s bedeutet das aber, das dieser zum Aufnehmen eingeschaltet sein muss.
    Das ist schwierig so zu beantworten, da nicht alle Receiver mit jeder Einkabelanlage zurechtkommen. Bei Einkabelanlagen mit mehreren LOF´s muss der Receiver die freie Einstellbarkeit einzelner Antennen mit vom Standard abweichenden LOF unterstützen.
     

Diese Seite empfehlen