1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Streit um TV-Musik: Booten Sender die Komponisten aus?

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 8. Mai 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.646
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Manchmal sind es nur ein paar Takte, die Fernsehserien oder Shows akustisch unverwechselbar machen. Nun ist um die TV-Erkennungsmelodien ein Streit entflammt. Im Fokus stehen die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. skykunde

    skykunde Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    129
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Streit um TV-Musik: Booten Sender die Komponisten aus?

    Bin mal gespannt, ob die Leute hier nun über Rolf Moser rummosern.
     
  3. tv--satt

    tv--satt Platin Member

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    2.974
    Zustimmungen:
    110
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Wisi OC 46 Quad, Humax PDR ICORD HD, Panasonic DMR EH 585 , Wisi OS 96, Philips 42pfl7633,Denon pma 700, Linn isobarik,
    AW: Streit um TV-Musik: Booten Sender die Komponisten aus?

    eine sehr heikle geschichte.
    ich muss da weiter ausholen.
    die praxis, dass die sender die verlagsrechte haben wollen hängt wieder mit der "den hals nicht vollkriegen können" politik der us rechteverwerter ascap und co zusammen.

    als es mit dvds begann, wollten die einen sondervetrag, womit die musikrechte bei der dvd auflage von tv serien neu verhandelt werden mussten.

    irgendwer hat dann net ausfepasst und irgendwie kam es zu einem vertrag, wonach ein musikstück nur im ganzen lizensiert werden kann.

    was das heißt?

    dass man das ganze lied mit der ganzen länge der aufnahme blechen muss, auch wenn in der sendung das lied nur ein paar sekunden angespielt wird.


    das kommt dann zu solch abstrusen abrechnungen, dass man zb für eune 45 min netto folge 300 min musik lizensieren müßte, was viel zu teuer wäre.

    das verhindert seit jahren die dvd veröffentlichung von recht erfolgreichen serien.

    zb habe ich das so in einem us forum zu "ED" (nein nicht das pferd.-a horse is a horse of course, of course, ich mein den bowlingbahn anwalt)
    so gelesen.
    ist sicher net die einzige serie, bei der wegen diesem grund es keine dvd+ s gibt.

    um dem zu entgegnen, wollen die sender natürlich die rechte selber haben, um dem in zukunft auszuweichen.

    und nun sehen die "komponisten" eine schöne sprudelnde einnahmequelle dahinschwinden.


    ich verstehe beide standpunkte.

    aber es ist meiner ansicht nach ungehörig, für 10 sek musik 4 und mehr minuten verrechnen zu wollen.

    das geht im real life net, und bei copyright auch nicht.


    der leidtragende: der kunde, der net mal sein geld ausgeben darf, weil manche den hals net vollkriegen

    mal sehen, wer am ende gewinnt.
     
  4. osgmario

    osgmario Lexikon

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    21.496
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    83
    AW: Streit um TV-Musik: Booten Sender die Komponisten aus?

    @ tv satt
    Cold Case ist auch so ein Fall wo die DVD Veröffentlichung an den Musikrechten scheitert.
     
  5. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Streit um TV-Musik: Booten Sender die Komponisten aus?

    Es ist verständlich das sich die Produzenten die Verwertungsrechte sichern wollen. Das führt sonst zu ständigen Neuverhandlungen.
     
  6. dinner4one

    dinner4one Junior Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Streit um TV-Musik: Booten Sender die Komponisten aus?

    Das sind mit unseren GEZ Mitteln bezahlte Auftragsproduktionen. Ich halte es für selbstverständlich, dass die Verlagsrechte damit abgegolten sind. Diese Raffgier.....
     
  7. b-zare

    b-zare Silber Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2003
    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    VU+Duo²
    AW: Streit um TV-Musik: Booten Sender die Komponisten aus?

    Immer die Überheblichkeit bei "geistigen Werken".

    Es zahlt ja auch keiner eine "Schreibtischbenützungsgebühr", sondern das Dingens wird einmal gekauft und danach kann sich der Schreiner auf den Kopf stellen.

    Wo soll denn das wieder bürokratisch ausufern, wenn man zu jedem Re-Broadcast etc. wieder endlos lange Tantiemenlisten anweisen muss.

    Wenn das Produkt "Musik" zu einem fairen Preis erworben wurde, dann ist es halt Pech, wenn sie so gut war, dass sie mehr als geplant verwendet wird. Umgerechnet werden die Öffis aber auch keinen Schadensersatz vom Künstler fordern, wenn ein Produkt mal floppt.
     

Diese Seite empfehlen