1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Streit um "Anne Will" - ARD-Polittalk steht seit Jahren im Fokus

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 4. Juni 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.084
    Anzeige
    Hamburg - Nie und nimmer werde an der Sendung gerüttelt. Sie werde nicht verlegt, geschweige denn vorzeitig abgesetzt. Sie stehe "nicht im geringsten zur Diskussion".

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    5.991
    AW: Streit um "Anne Will" - ARD-Polittalk steht seit Jahren im Fokus

    Der Artikel ist interessant, aber irgendwie glaube ich auch, dass viel versteckte Kritik innerhalb der ARD selbst kommt. Der ständige Verweis auf Frank Plasberg und die optimierte Startzeit der Tagesthemen am Mittwoch hinterlassen doch einen faden Beigeschmack.

    Inhaltlich ist die Kritik an Anne Wills Sendung meiner Ansicht nach gerechtfertigt. Es sind immer die selben Gäste mit fast gleichen Themen ohne einen vernümftigen Talk-Stiel.

    Die Art wie die Kritik vorgetragen wird läßt aber auch auf Konkurrenz-Denken innerhalb der großen ARD "Familie" schliessen. Inzwischen schadet sich die ARD insgesamt. Entwender man ändert etwas am Konzept oder aber setzt die Sendung ab. Und an deren Stelle Plasberg zu setzen, wäre ein totaler Gesichtsverlust für die ARD.

    Aber was auch immer getan wird (oder auch nicht getan wird), das weiß alleine die ARD. Im Moment grenzt es an Selbstdemontage.
     
  3. Cineast55

    Cineast55 Neuling

    Registriert seit:
    27. Mai 2008
    Beiträge:
    15
    AW: Streit um "Anne Will" - ARD-Polittalk steht seit Jahren im Fokus

    Egal ob Will,Plasberg,Illner,Maischberger im Polittalk oder Kerner
    und Beckmann im Promiplausch...es sind immer dieselben Personen,
    die sich mit ihren Phrasen in diesen Sendungen platzieren.Ob Westerwelle,
    Lafontaine,Gysi,Wowereit und neuerdings Beckstein ---
    jeder labert und spricht darüber,was man besser machen k ö n n t e...
    im Abspann der jeweiligen Sendungen sieht man diese Volksvertreter,
    Manager und Möchtegernveränderer dann gemeinsam beim fröhlichen
    Plausch miteinander...
    Politverdrossenheit und sinkendes Wählerinteresse lassen grüßen...
     
  4. Mr. Moose

    Mr. Moose Gold Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    Mannheim
    AW: Streit um "Anne Will" - ARD-Polittalk steht seit Jahren im Fokus

    Ich schaue mir die Polittalks eigentlich gar nciht gerne an. Da wird gelabert ohne Ende, sinnvolles Austauschen von Argumenten findet gar nicht statt. Jeder besteht auf seinem Standpunkt. Mich ödet das an.

    Genauso wenig kann ich mit der Sendung "Hart aber Fair" anfangen. Das gestrige Thema mit den Supermodels fand ich ja noch interessant, aber draus gemacht wurde nichts gescheites. Wenn mal ne Diskussion entsteht, wird gleich ein Jingle mit ner Umfrage gestartet.

    Außerdem wird am Thema vorbeidiskutiert und überhaupt nicht Pro und Contra ausgetauscht. Vielleicht habe ich auch den Sinn der Sendung nicht verstanden. Aber wie Fiona dort gewirbelt hat, war echt nicht mehr lustig. Was hat die denn vor der Sendung eingeworfen? Die hat ja geredet wie ein Duracell-Hase läuft...
     

Diese Seite empfehlen