1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

"Streckenproblem" mit Quad-LNB??

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Druuna, 30. Dezember 2004.

  1. Druuna

    Druuna Junior Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    49
    Anzeige
    Hallo im Forum,

    ich habe in den letzten Tagen einiges hier im Forum über Vor-/Nachteile und Vergleiche von QUAD-LNB's mit Quattro-LNB's nachgelesen. Doch ich konnte keine eindeutigen Infos zu meinem Problem finden.

    Ich habe mir vor kurzem, wegen Neubau, eine SAT-Anlage gekauft:
    -85'er Spiegel von FUBA
    -QUAD-LNB von INVACOM (Universal Quad LNB QDH-031)
    -Es sollen derzeit max. 4 Receiver (analoge und digitale) angeschlossen werden (z.B. Mediamaster 9902S)
    -Eventuell war in den kommenden Jahren ein QUAD-Multi-Switch noch angedacht
    Zur Situation:
    -Die SAT-Anlage ist für ein 3 Familienhaus.
    -Die Schüssel wird auf dem Dach montiert.
    -Wir nutzen im Endeffekt nur ASTRA...brauchen also keine Ausrichtmöglichkeit für mehrere Sateliten
    -Die SAT-Anlage wird in ein "HOMEWAY"-System eingebunden
    http://www.homeway.de/

    Problem:
    Bei dem Homeway-System laufen alle Kabel (PC-Telefon-Fernsehen) von einer "Zentrale" sternförmig weg an die Dosen in den einzelnen Wohnungen.
    Dies bedeutet, dass die Sat-Kabel vom LNB weg zuerst einmal in den Keller an die "Homeway-Zentrale" laufen...und von dort aus dann wieder in die einzelnen Wohnungen.

    Es wurde im Forum nun einiges geschrieben, dass der Weg vom QUAD-LNB zum Receiver nicht zu lange sein sollte. Angaben pendelten zwischen Maximallängen von 30-50 Meter.
    Wenn ich nun meine längste Strecke von LNB zur Dose grob überschlage müsste ich auf ca. 50-60 Meter kommen.

    Fragen:
    1.)
    Schafft dies das INVACOM-LNB...?
    ...oder geht dies zu Lasten der Signalqualität, bzw. zu Lasten der Receiver(Stromversorgung der LNB/Umschaltzeiten/Lebensdauer...)?

    2.)
    Sollte ich auf jeden Fall einen QUAD-tauglichen Switch (mit Netzteil) zur Signalverstärkung dazunehmen?

    3.)
    Wenn ja, von welchen Herstellern gibt es gute 5/8 QUAD-taugliche Multiswitche (habe im Forum keine Auflistung gefunden)

    4.)
    Wo müsste der dann platziert werden?
    Könnte er z.B. auf halbem Wege (im Keller in der "Homeway"-Zentrale) platziert werden?

    5.)
    oder sollte ich generell auf ein Quattro-LNB (z.B.:das Quattro-LNB von INVACOM (QTH-031) umsteigen? Auch hier dann nochmals die Frage 4.).

    6.)
    Welcher Quattro-taugliche-Multiswitch (5/8 )ist denn für meine Zwecke gut....und nicht zu teuer. Max. 70-80 Euro

    Schon jetzt mal THANX
    für eure Hilfe
    DRUUNA
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2004
  2. sashxx

    sashxx Silber Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Bielefeld
    AW: "Streckenproblem" mit Quad-LNB??

    Hallo,

    mit gutem Kabel sollten 60 Meter kein Problem darstellen. Selbst nur mit Quad-LNB.
    Ich empfehle aber die anschaffung eines Quattro-LNB mit Multischalter.
    Und dort wuerde ich nicht sparen. Ich wuerde Spaun Multischalter empfehlen. Davon habe ich schon viele verbaut. Einen Ausfall hatte ich noch nicht!

    Allerdings verstaerken die kleinen spaun light ihre Stammleitungen nicht. Du muesstest also z.B.
    1x SBK 5501 NF (ca. 96,-)
    1x SMK 5582 F (ca. 124,-)

    Der Vorteil: Sat-ZF-Verstaerkung 21..25db
    und das System kann weiter ausgebaut werden.

    Die Loesung ist auf jeden Fall besser, als mit irgendwelchen billigen ZF-Verstarkern.


    MfG,
    Sash
     
  3. boina

    boina Gold Member

    Registriert seit:
    25. September 2004
    Beiträge:
    1.817
    Ort:
    bei Landshut (Niederbayern)
    AW: "Streckenproblem" mit Quad-LNB??

    Also wie stark das Quad ist weiß ich nicht genau, ich kann nur sagen ich hab als ich meine Anlage gebaut habe mal testweise eine abgerollte 100m Rolle Koaxkabel dazwischen gehängt. Mit ca. 20m vom LNB zum MS wären das dann ca. 120m gewesen.
    Ich hab alles wunderbar rein bekommen. Die schlechten Transponder mit XXP zwar ohne viel Reserve, aber es ging. Also dürften 60m wirklich kein Problem sein.
     
  4. sashxx

    sashxx Silber Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Bielefeld
    AW: "Streckenproblem" mit Quad-LNB??

    Gute Kabel daempfen das Signal auf 100m um 25db bei 2GHz. Das ist mit einem guten LNB verkraftbar. Der Invacom verstarkt um 55db.
    Das System wird dann allerdings stoeranfaelliger und man keine dicke Reserve mehr.
    Mit einem aktiven Multischalter sieht die Sache allerdings besser aus.

    Ich hatte schonmal 190m Kabel zwischen Antenne und Verteilung.
     
  5. Druuna

    Druuna Junior Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    49
    AW: "Streckenproblem" mit Quad-LNB??

    Hallo Zusammen,
    danke für die Rückmeldungen...

    Ich bin jetzt auf Nummer sicher gegangen und habe mir von Invacom das Quattro-LNB (QTH-031) besorgt. Zusätzlich dazu einen 5/8 Multiswitch.
    Ich habe hier den im Forum als "gut" geposteten von EMP-Cenauri geholt.
    Sollte ich später einen Qualitativ besseren wünschen, kann ich immer noch umsteigen..

    Danke nochmals für eure Hilfe,
     

Diese Seite empfehlen