1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Streamen wie bei DBox2 mit Linux

Dieses Thema im Forum "Humax" wurde erstellt von Andy.K, 8. April 2007.

  1. Andy.K

    Andy.K Silber Member

    Registriert seit:
    17. Juni 2006
    Beiträge:
    855
    Anzeige
    Habe auf meiner DBox2 Linux drauf und streame damit von Premiere & Co.

    Mein alter Humx BTC 5900 C hat ja leider das Problem, dass er alles (auch 4:3-Sendungen) alles mit 16:9- Flag ausgibt, wenn man 16:9 als Ausgang einstellt, kann das also nicht automatisch.

    Wenn ich mal ein neues Gerät mir zulege, welches vom Preis her nicht über 150 Euro liegen sollte, schwebt mir natürlich vor, dass

    - wieder ein HF-Modulator enthalten ist, der den Sender auch per Antennenkabel ausgibt

    - eine Möglichkeit besteht wie bei der DBox2 durch eine geänderte Firmware direkt die Ton- und Videospuren mit meinem Laptop per Netzwerkverbindung zu "streamen"

    Gibt es sowas "günstiges" vielleicht auch im HUMAX-Bereich ?? Die DBox erfüllt praktisch insoweit schon meine Erwartungen, hat aber leider keinen HF-Modulator, und ich versorge per Antennenkabel noch Mutter und Sohn (alle vorherigen Lösungen mit Funkübertragung war mir zu instabil).

    Natürlich kann man auch an sowas wie Topfield 5200 denken, bei dem man über USB die Videodaten auf den Rechner bringt, aber das ist mir echt zu viel mit ca. 470 Euro und zusätzlich benögtem Alphacrypt-Modul, damit ich Premiere auch nutzen kann. Habe schon einen DVD-Rekorder mit Festplatte von Sony, der eigentlich auch ganz gutes Videomaterial produziert, aber eben leider keine Tonaufnahmen mit DD 5.1., worauf ich aber nach Anschaffung eines neuen AV-Receivers großen Wert lege.
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Streamen wie bei DBox2 mit Linux

    Kauf die doch einen HF Modulator (Alternativ kannst du auch einen alten Video-/DVD-Recorder dafür nutzen). Ein brauchbarer Modulator (inklusive Stereo) dürfte so bei 50 EUR liegen.
    Schau mal bei Reichelt/Conrad/eBay rein.

    cu
    usul
     
  3. Andy.K

    Andy.K Silber Member

    Registriert seit:
    17. Juni 2006
    Beiträge:
    855
    AW: Streamen wie bei DBox2 mit Linux

    Daran hatte ich auch schon gedacht. Aber der Modulator gibt dann wohl per Antennenkabel nur das aus, was ihm über AV eingespeist wird ? Jetzt ist es ja beim Humax noch besser, weil auch das übrige HF-Material "durchgeschleift" wird.

    Bei den alten VCR wusste ich, dass er das ausgeben kann per Antenne, was man ihm AV-seitig einspeist. Bei den DVD-Rekordern ist das wohl eher nicht mehr so, bei meinen beiden von Philips bzw. Sony jedenfalls nicht. Man müsste da ja auch irgendwie einstellen können, auf welchem Kanal er das HF ausgibt.

    -----------------------------------------------------

    Und gibt es dann im HUMAX-Bereich mit aktuell erhältlichen Geräten nicht auch sowas wie bei der DBox2: geänderte Firmware mit der Möglichkeit des Zugriffs über die Netzwerkschnittstelle ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2007
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Streamen wie bei DBox2 mit Linux

    Dann such dir doch einen der auch durchschleift.

    War doch jetzt mal neugierig und habe nachgeschaut. Die richtigen für Stereo sind wohl doch teurer als 50EUR.
    Aber bei eBay gibts haufenweise billige für ca. 15EUR. Evtl. sind die einen Versuch wert, wenns dir nicht unbedingt auf Stereo ankommt.

    Nicht bei HUMAX.

    Willst unbedingt Netzwerk dann Dreambox und Co.

    Aber nicht zu dem Preiß (Die "kleine" Dreambox soll ja IIRC nicht vernünftig Streamen könne).
    BTW: Selbst die D-BOX kostet mehr als 150EUR. Und billiger als mit ner D-BOX2 gehts wohl nicht.
    Und HF-Modulatoren kommen eh ausser Mode (Die D-BOX2 Kabel kann das auch nicht, oder?).

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2007
  5. Andy.K

    Andy.K Silber Member

    Registriert seit:
    17. Juni 2006
    Beiträge:
    855
    AW: Streamen wie bei DBox2 mit Linux

    nein, die DBox hat auch keinen HF-Modulator. Das ist aber das kleinste Problem.

    Werde mich da doch mal bei Dreambox und Topfield umschauen müssen für den Fall, dass die DBox kaputt geht, was ich aber nicht hoffe. Es ist tatsächlich so dass die alten DBoxen nicht für unter 150 Euro zu haben sind.

    Gibt dann eben nur teurere Lösungen bis hin zum Wohnzimmer-PC:

    http://www.reel-multimedia.com/n_ger...mer/index.html
     

Diese Seite empfehlen