1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Stream analyse

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von Gorcon, 16. Mai 2006.

  1. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.277
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Anzeige
    Hi

    Ich suche ein Programm mit dem ich mpeg oder besser noch TS Streams analysieren kann.

    Es geht darum das ich jetzt wieder vermehrt auf Streams von Premiere gestoßen bin die ich nicht als DVD Authort und gebrannt auf meinem DVD Player abspielen kann. (es kommt dort kein Bild).

    Momentan sind Premiere 1/2 und Premiere 4 betroffen. Filme von Direkt oder von SciFi laufen dagegen problemlos. (ältere Filme vom letzten Monat liefen auch noch).

    Ich würde der Sache mal gerne auf den Grund gehen, warum das so ist.
    Da an Auflösung und datenrate sich aber nichts geändert hat kanns eigentlich nur die gobstruktur sein.

    Gruß Gorcon

    PS: bitte kommt mir jetzt nicht ich solle mir einen neuen DVD Player kaufen. Es gibt keine die für meinen einen ersatz darstellen können da ich dringend zwei Scartbuchsen benötige und der Player nur maximal 4,5cm hoch sein darf.
    Die aktuelolen Modelle können auch durchweg nicht mit der Bildqualität meines Players mithalten.
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Stream analyse

    TSReader (Vollversion)

    Allerdings kann das Programm keine MPEG-Strukturen analyiseren.
     
  3. kaiser.wilhelm2

    kaiser.wilhelm2 Silber Member

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    D-TR
    AW: Stream analyse

    TSReader ist ein richtig guter TS Analyzer:
    http://www.coolstf.com/tsreader/
    Wenn du sowas suchst.
    Es kann auch einfach sein, das dein DVD Laufwerk an der Paketgröße von DVB Transportstromdateien scheitert. Die Paketgröße im DVB beträgt 188 Byte im Vergleich zu 2048 Byte im Datenstrom (z.B. DVD). ProjectX wäre hier eine bessere Wahl zum transmultiplexen der Datei...
     
  4. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Stream analyse

    Bring da nix durcheinander.

    Die TS-Pakete haben eine Größe von 188 Bytes. Richtig. Allerdings speichert keiner TS auf den DVDs, sondern extrahiert die ES-Streams und wandelt es in PS-Streams um. Damit ist die paketgröße wieder 2048. Kein DVD Player versteht oder verstand TS.
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.277
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Stream analyse

    ProjectX kann nichts daran ändern das sich der Stream nicht abspielen lässt.

    Gruß Gorcon
     
  6. kaiser.wilhelm2

    kaiser.wilhelm2 Silber Member

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    D-TR
    AW: Stream analyse

    Sagt ProjectX nicht, das was nicht stimmt und gibt einsprechende Meldungen im Log aus?
    Mit welcher HW und SW wurden die Aufnahmen ausgeführt?!
     
  7. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Stream analyse

    Signatur beachten.


    @Gorcon: Nenn mal eine Beispielsendung. Kann mal einen R&S dranhängen.
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.277
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Stream analyse

    Nein, danach ist der Stream in Ordnung. (ProjectX hat mir bis jetzt auch nie insofern geholfen aus einem "Problemstream" einen lauffähigen zu machen, eher hat es dann noch mehr Probleme gemacht.)
    Premiere 1/2 "Into The West", Premiere 4 "Lost" (die erste Staffel läuft dagegen perfekt).
     
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.277
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Stream analyse

    So ich habe jetzt mal kurze Probestream von Premiere 1-7, Start und SciFi gemacht.
    Ergebniss Premiere 1, 2 und 4 laufen nicht alles ander funktioniert so wie immer.
    Im Log von PX gibts keinerlei Auffälligkeiten.
    Hier mal Premiere 1

    Code:
    -> arbeite an Zusammenstellung 1
     
    -> schreibe normale Logdatei
    -> schreibe Videodaten
    -> schreibe alle anderen Daten
    -> patche composite.display.flag
    -> Sequenzendcode anfügen
    -> PES Stromtyp unterdrückt: LPCM Audio
    -> PES Stromtyp unterdrückt: Teletext
    -> PES Stromtyp unterdrückt: Untertitel
     
    -> schreibe Ausgabedateien nach: I:\D-Box-Filme\Test\
    -> Eingabedatei 0:  I:\D-Box-Filme\Test\PREMIERE_1__2006-05-16_173510.001.ts (96231748 Bytes)
    -> Datei ist DVB/MPEG-2 TS (Video/Audio/TTX PES)
    -> demultiplexe
    -> Service ID 0x6D66
    -> PMT 0xFFF verweist auf diese Programminhalte:
    Video PIDs: 0x1FF
    Audio PIDs: 0x200 0x201 0x203_PD
    Teletext PIDs:
    Untertitel PIDs:
    --> PID 0x1F (SIT) (0 #1) -> ignoriert
    --> PID 0x0 (PAT) (188 #2) -> ignoriert
    --> PID 0xFFF (PMT) (376 #3) -> ignoriert
    ok> PID 0x200 hat PES-ID 0xC0 (MPEG Audio) (3948 #22) 
    ok> PID 0x203 hat PES-ID 0xBD (private_stream_1) (13536 #73) 
    ok> PID 0x201 hat PES-ID 0xC0 (MPEG Audio) (66552 #355) 
    ok> PID 0x1FF hat PES-ID 0xE0 (MPEG Video) (74636 #398) 
    -> Videoeigenschaften: 720*576 @ 25fps @ 0.7031 (16:9) @ 15000000bps, vbvPuffer 112
    -> starte Export von Videodaten bei GOP# 0
    !> verwerfe überflüssige B-Frames bei GOP# 0 / neuer Zeitindex 00:00:00.000
    packs: 511868 100% 96231748
    -> Video: fr/ ct/ 1p/ cg/ og/ dg -> 4210/ 1/ 351/ 351/ 0/ 0
    -> Videolänge: 4210 Bilder in 00:02:48.400
    -> GOP Zusammenfassung: min. 20, max. 24 Felder; enthält Halb- und Vollbilder
    -> durchschnittl. nom. Bitrate 3589002bps (min/max: 1681600/9992800)
    -> setze Bitrate im ersten Sequenzkopf auf 3588800bps
    ---> neue Datei: I:\D-Box-Filme\Test\PREMIERE_1__2006-05-16_173510.001.m2v
    --> MPEG Audio (0xC0) unter PID 0x200
    Audio PTS: erstes Paket 07:53:04.770, letztes Paket 07:55:54.114
    Video PTS: Start 1.GOP 07:53:05.447, Ende letzte GOP 07:55:53.847
    -> passe Audio an Video-Zeitlinie an
    -> Ursprungsformat: MPEG-1, Layer2, 48000Hz, stereo, 192kbps, CRC @ 00:00:00.000
    Audio Frames: wri/pre/skip/ins/add 7017/0/0/0/0 @ 00:02:48.408 abgeschlossen...
    ---> neue Datei: I:\D-Box-Filme\Test\PREMIERE_1__2006-05-16_173510.001.mpa
    --> AC-3/DTS Audio unter PID 0x203
    Audio PTS: erstes Paket 07:53:04.750, letztes Paket 07:55:54.030
    Video PTS: Start 1.GOP 07:53:05.447, Ende letzte GOP 07:55:53.847
    -> passe Audio an Video-Zeitlinie an
    -> Ursprungsformat: AC-3, CM, 3/2lfe(5.1), cm-3.0dB, sm-3dB, 48000Hz, 448kbps @ 00:00:00.000
    Audio Frames: wri/pre/skip/ins/add 5262/0/0/0/0 @ 00:02:48.384 abgeschlossen...
    ---> neue Datei: I:\D-Box-Filme\Test\PREMIERE_1__2006-05-16_173510.001.ac3
    --> MPEG Audio (0xC0) unter PID 0x201
    Audio PTS: erstes Paket 07:53:04.896, letztes Paket 07:55:54.096
    Video PTS: Start 1.GOP 07:53:05.447, Ende letzte GOP 07:55:53.847
    -> passe Audio an Video-Zeitlinie an
    -> Ursprungsformat: MPEG-1, Layer2, 48000Hz, stereo, 192kbps, CRC @ 00:00:00.000
    Audio Frames: wri/pre/skip/ins/add 7017/0/0/0/0 @ 00:02:48.408 abgeschlossen...
    ---> neue Datei: I:\D-Box-Filme\Test\PREMIERE_1__2006-05-16_173510.001_1.mpa
    Zusammenfassung der erstellten Mediendateien:
    .Video (m2v): 4210 Bilder 00:02:48.400   I:\D-Box-Filme\Test\PREMIERE_1__2006-05-16_173510.001.m2v
    Audio 0 (mp2): 7017 Frames 00:02:48.408 0/0/0/0  I:\D-Box-Filme\Test\PREMIERE_1__2006-05-16_173510.001.mpa
    Audio 1 (ac3): 5262 Frames 00:02:48.384 0/0/0/0  I:\D-Box-Filme\Test\PREMIERE_1__2006-05-16_173510.001.ac3
    Audio 2 (mp2): 7017 Frames 00:02:48.408 0/0/0/0  I:\D-Box-Filme\Test\PREMIERE_1__2006-05-16_173510.001_1.mpa
    => 93061596 Bytes geschrieben...
    und zum Vergleich Premiere 3

    Code:
    -> arbeite an Zusammenstellung 3
     
    -> schreibe normale Logdatei
    -> schreibe Videodaten
    -> schreibe alle anderen Daten
    -> patche composite.display.flag
    -> Sequenzendcode anfügen
    -> PES Stromtyp unterdrückt: LPCM Audio
    -> PES Stromtyp unterdrückt: Teletext
    -> PES Stromtyp unterdrückt: Untertitel
     
    -> schreibe Ausgabedateien nach: I:\D-Box-Filme\Test\
    -> Eingabedatei 0:  I:\D-Box-Filme\Test\PREMIERE_3__2006-05-16_174509.001.ts (58324556 Bytes)
    -> Datei ist DVB/MPEG-2 TS (Video/Audio/TTX PES)
    -> demultiplexe
    -> Service ID 0x6D66
    -> PMT 0xFFF verweist auf diese Programminhalte:
    Video PIDs: 0x8FF
    Audio PIDs: 0x900 0x901
    Teletext PIDs:
    Untertitel PIDs:
    --> PID 0x1F (SIT) (0 #1) -> ignoriert
    --> PID 0x0 (PAT) (188 #2) -> ignoriert
    --> PID 0xFFF (PMT) (376 #3) -> ignoriert
    ok> PID 0x8FF hat PES-ID 0xE0 (MPEG Video) (9776 #53) 
    ok> PID 0x900 hat PES-ID 0xC0 (MPEG Audio) (19928 #107) 
    ok> PID 0x901 hat PES-ID 0xC0 (MPEG Audio) (27448 #147) 
    -> Videoeigenschaften: 720*576 @ 25fps @ 0.6735 (4:3) @ 15000000bps, vbvPuffer 112
    -> starte Export von Videodaten bei GOP# 0
    !> verwerfe überflüssige B-Frames bei GOP# 0 / neuer Zeitindex 00:00:00.000
    packs: 310225 100% 58324556
    -> Video: fr/ ct/ 1p/ cg/ og/ dg -> 4222/ 1/ 352/ 352/ 0/ 0
    -> Videolänge: 4222 Bilder in 00:02:48.880
    -> GOP Zusammenfassung: min. 20, max. 24 Felder; enthält Halb- und Vollbilder
    -> durchschnittl. nom. Bitrate 2275296bps (min/max: 514000/8266800)
    -> setze Bitrate im ersten Sequenzkopf auf 2275200bps
    ---> neue Datei: I:\D-Box-Filme\Test\PREMIERE_3__2006-05-16_174509.001.m2v
    --> MPEG Audio (0xC0) unter PID 0x900
    Audio PTS: erstes Paket 00:26:45.137, letztes Paket 00:29:34.625
    Video PTS: Start 1.GOP 00:26:45.631, Ende letzte GOP 00:29:34.511
    -> passe Audio an Video-Zeitlinie an
    -> Ursprungsformat: MPEG-1, Layer2, 48000Hz, stereo, 192kbps, CRC @ 00:00:00.000
    Audio Frames: wri/pre/skip/ins/add 7036/0/0/0/0 @ 00:02:48.864 abgeschlossen...
    ---> neue Datei: I:\D-Box-Filme\Test\PREMIERE_3__2006-05-16_174509.001.mpa
    --> MPEG Audio (0xC0) unter PID 0x901
    Audio PTS: erstes Paket 00:26:45.165, letztes Paket 00:29:34.653
    Video PTS: Start 1.GOP 00:26:45.631, Ende letzte GOP 00:29:34.511
    -> passe Audio an Video-Zeitlinie an
    -> Ursprungsformat: MPEG-1, Layer2, 48000Hz, stereo, 192kbps, CRC @ 00:00:00.000
    Audio Frames: wri/pre/skip/ins/add 7037/0/0/0/0 @ 00:02:48.888 abgeschlossen...
    ---> neue Datei: I:\D-Box-Filme\Test\PREMIERE_3__2006-05-16_174509.001_1.mpa
    Zusammenfassung der erstellten Mediendateien:
    .Video (m2v): 4222 Bilder 00:02:48.880   I:\D-Box-Filme\Test\PREMIERE_3__2006-05-16_174509.001.m2v
    Audio 0 (mp2): 7036 Frames 00:02:48.864 0/0/0/0  I:\D-Box-Filme\Test\PREMIERE_3__2006-05-16_174509.001.mpa
    Audio 1 (mp2): 7037 Frames 00:02:48.888 0/0/0/0  I:\D-Box-Filme\Test\PREMIERE_3__2006-05-16_174509.001_1.mpa
    => 56137548 Bytes geschrieben...
    Gruß Gorcon
     
  10. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Stream analyse

    Gib keinen Unterschied. Frage wäre noch, wie die GOP aufgebaut ist.
     

Diese Seite empfehlen