1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Stiftung Warentest: Zimmerantennen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von mor, 10. März 2006.

  1. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
  2. Kabeltraeger

    Kabeltraeger Senior Member

    Registriert seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Wuppertal
    Technisches Equipment:
    Techwood C7100
    Alphacrypt-Classic V.2.23
    AW: Stiftung Warentest: Zimmerantennen

    Die Bewertungen der Stiftung-Warentest finde ich schon manchmal seltsam.Ich empfange mit der Technisat Digitenne sehr gut,sogar in Wuppertal wo der Empfang doch recht schwierig ist (siehe auch:http://people.freenet.de/dvbt_wuppertal/index.htm ).Ich kann die Antenne nur empfehlen.Von Warentest wird sie nur als ausreichend bewertet.Seltsam :(
     
  3. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Stiftung Warentest: Zimmerantennen

    Man muss Testergebnisse schon zu deuten wissen und da deine Antenne ja ein "ausreichend" hat, empfängst du auch damit. Was soll daran so aussergewöhnlich sein?
     
  4. digi-pet

    digi-pet Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    1.803
    AW: Stiftung Warentest: Zimmerantennen

    wenn man die Kurzbescheibung der testkriterien durchliest, so findet man dass hier der
    Innenraum-Reflektionsempfang zum entscheidenden
    testkriterium erhoben wurde !

    Und da ist dann die Hirschmann die beste Antenne
    geworden, da sie wohl sehr gut omnidirektional
    empfangen kann ohne dass sie hochempfindlich
    auf den Aufstell-standort reagiert ...
    Die empfängt auch sehr gut und breitbandig UHF .

    Eine "Nudelsieb-Antenne" dagegen ist eine Antenne
    die man ausrichten muss, und gerade das ist ihre
    Stärke die man ausnützen muss .
    Wenn sie an einem guten Standort aufgestellt ist
    und ausgerichtet werden kann auf den Sender
    dann bringt sie auch die bekannt guten Ergebnisse
    für die sie häufig dann den titel der empfangsstärksten
    Zimmerantenne im Feld bei anderen tests bekam .

    Man muss also wissen was man jeweils erreichen will -
    bzw. muss . Auch die Polarisation spielt ja eine Rolle .

    Rundumempfang in einem gebiet mit vertikaler
    Polarisation ist mit einer senkrechten Stabantenne
    ja z.B. sehr gut möglich .

    Was auch zählt, ist das Kriterium der Störfestigkeit -
    wie GSM- Filter .
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2006
  5. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Stiftung Warentest: Zimmerantennen

    So siehts nämlich aus!

    Man sollte nämlich immer die eigenen Bedürfnisse und den eigenen Verwendungszweck auf die Testergebnisse übertragen. Ein Urteil "gut" oder "ausreichend" kann mitunter nichtssagend sein, wenn man nicht weiß wie das Ergebnis zustande kommt und wie die Gewichtung ist.
     

Diese Seite empfehlen