1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Steuern: Rechnet Netflix bald regional ab?

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 25. November 2020.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    105.665
    Zustimmungen:
    1.112
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Spanische Netflix-Kunden erhalten ab 2021 ihre Rechnung direkt aus Spanien. Dadurch muss das Unternehmen in dem Land deutlich mehr Steuern zahlen. Auch in Deutschland könnte diese Entwicklung folgen.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    17.168
    Zustimmungen:
    1.027
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo 4K 8TB VTI Octo-Tuner (FBC-Frontend via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Zero 4K (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (ex AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 75" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 55" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x GT-Sat Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus (a"CSS)
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - nach DIN
    Keine Ahnung wer hier diese Beiträge schreibt ???

    Geändert wird nicht das "Vertriebsmodell", sondern das "Abrechnungsmdell" bzw. "Versteuerungsmodell" (steuerliche Abrechnung verlagert in anderes Land wo die Leistung auch erbracht wird bzw. einfach wie immer nur dahin wo es günstiger ist).

    "die Niederlande", ist das die Hauptstadt von Spanien ? Oder der Sitz von Netflix dort in Spanien (um was es hier geht, alles andere mit Deutschland etc. ist ja mal wieder nur rein spekulativ - "ungelegte Eier" eben, und reizt wieder an seitenweise was hier rein geschrieben zu bekommen , Click-Baiting).
     
  3. Psychodad110

    Psychodad110 Silber Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2019
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    658
    Punkte für Erfolge:
    103
    Dennoch fände ich es grundsätzlich gut, die Gewinne da zu versteuern, wo sie entstehen.

    So gesehen ist das Vorgehen von Netflix wegweisend.
     
  4. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    17.168
    Zustimmungen:
    1.027
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo 4K 8TB VTI Octo-Tuner (FBC-Frontend via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Zero 4K (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (ex AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 75" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 55" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x GT-Sat Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus (a"CSS)
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - nach DIN
    Hier werden die Gewinne einfach versteuert wo es günstiger ist, mehr nicht .......
    Aber ich bin deiner Meinung, versteuert gehört IMMER dort wo man die Leistung erbringt.
     
  5. Psychodad110

    Psychodad110 Silber Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2019
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    658
    Punkte für Erfolge:
    103
    Ja. Das müssen die kleinen Anbieter schließlich auch. Das ist ein unfairer Wettbewerbsvorteil.
    Die Steuern kämen letztendlich uns allen zu Gute.
     
  6. MartinP

    MartinP Talk-König

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    5.096
    Zustimmungen:
    704
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Gibertini-Spiegel OP85L
    Multischalter Smart Titanium MS9/6ES
    2x Inverto Quattro LNB IDLP-QTL410-PREMU-OPN f. 19.2 E u 28,5E
    1 x Alps Single LNB für 9.0 E

    Edision progressiv HD

    Unitymedia 2Play 100
    Gibt es bei Unternehmenssteuern eine Progression?

    Spanien: Gewinn 9500 €, Steuern darauf 3000 € =>knapp 32% Steuern
    Niederlande: Gewinn 185 Millionen Euro. Steuern 104 Millionen Euro. => 56 % Steuern ....

    Wenn man auf die 185 Mio in Spanien 32 % Steuern abführen müsste - wieso spart man in den Niederlanden Steuern?
     
  7. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    17.168
    Zustimmungen:
    1.027
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo 4K 8TB VTI Octo-Tuner (FBC-Frontend via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Zero 4K (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (ex AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 75" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 55" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x GT-Sat Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus (a"CSS)
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - nach DIN
    Hier geht es um "spanische Netlix Nutzer" ...
    Das "die Niederlande" ist total fehl am Platz in diesem journalistischen Glanzstück mal wieder ...........

    Der Schreiber und Korrektur-Leser haben den gleichen Fehler übersehen wohl.
     
  8. MartinP

    MartinP Talk-König

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    5.096
    Zustimmungen:
    704
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Gibertini-Spiegel OP85L
    Multischalter Smart Titanium MS9/6ES
    2x Inverto Quattro LNB IDLP-QTL410-PREMU-OPN f. 19.2 E u 28,5E
    1 x Alps Single LNB für 9.0 E

    Edision progressiv HD

    Unitymedia 2Play 100
    Hmm, ich vermute, alle Netflix-Kunden aus der EU rechnen derzeit über die niederländische Gesellschaft ab.
    Damit enthalten die 185 Mio Gewinn, die in den Niederlanden versteuert werden natürlich nur einen paar Millionen durch spanische Netflix Kunden generierten Gewinn (z. B. 10 Mio), der "ehrlicherweise" eigentlich in Spanien versteuert werden müsste ...

    Aber wieso versteuert man die beispielhaften 10 Mio nicht in Spanien zu 32 % und lässt sie stattdessen in den Niederlanden mit 56% versteuern?
     
  9. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    17.168
    Zustimmungen:
    1.027
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo 4K 8TB VTI Octo-Tuner (FBC-Frontend via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Zero 4K (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (ex AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 75" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 55" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x GT-Sat Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus (a"CSS)
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - nach DIN
    Der Text wurde geändert/erweitert :) jetzt stimmt das wohl schon eher .....
     
  10. bolero700813

    bolero700813 Talk-König

    Registriert seit:
    21. Februar 2002
    Beiträge:
    6.735
    Zustimmungen:
    1.434
    Punkte für Erfolge:
    163
    Was ich nicht verstehe: Offensichtlich wird ja bei uns noch nach niederländischem Modell abgerechnet. Es gab aber die Senkung von 19 auf 16 Prozent Mehrwertsteuer, die auch weitergegeben wurde. Nur ein Vermarktungs-Gag?