1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Stern- und/oder Baumstruktur

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von tim.baum, 20. März 2004.

  1. tim.baum

    tim.baum Guest

    Anzeige
    Hallo,

    ich lese schon einige Zeit hier die Diskussionen über DVB-C mit.
    Was mir dabei bislang aber nicht erschloss, sind die Änderungen an der Empfangs- und Verteiltechnik mit Ausnahme des Dosentausches wegen des "S02 Problems".

    Im wesentlichen betroffen ist hiervon die Wahl Stern-/und oder Baumstruktur.
    Hauptansatzpunkt ist der Rückweg, der immer für Sternverteilung angeführt wird. Allerdings gibt es natürlich auch Häuser, bei denen ohne Komplettrenovierung keine vollständige ternstruktur möglich ist, wovon im folgenden ausgegangen werden soll:

    Wenn ich es richtig auffasste, dann soll man Sternverteilung nehmen, da sich mehrere Rückkanalfähige Geräte in einem Ast einer Baumstruktur "in die quere" kommen.

    Bedeutet dies, dass rückkanalfähige Geräte wie Kabelmodem für Kabelinternet, ein Kabeltelefon sowie eine Settopbox (DVB-C Receiver)für rückkanalfähiges MHP an Stichleitungsdosen eines Abzweigers hängen müssen, während man alle anderen Geräte, die keinen Rückkanal nutzen wollen, an einem gemeinsamen Ast eines Verteilers mit Durchschleifdosen hängen kann. Ist es auch möglich, es derart einzugrenzen, dass man grundsätzlich die oben aufgezählten
    Rückkanalgeräte zwar an Ästen einer Baumstruktur betreiben kann, aber es gilt:
    Je Ast nur 1 rückkanalfähiges Gerät!

    Kann dies jemand bestätigen?

    Mfg
    Tim
     
  2. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Gelesen habe ich das auch mal, aber da Kabel ja als so ziemlich EINZIGEN Vorteil gerade die Baumstruktur hat, denke ich mal, dass es heute Geräte gibt, die damit auch den Rückkanal nutzen können.
    Alles andere wäre IMHO hirnrissig, denn wenn man sternförmig verkabeln könnte / verkabelt hätte, dann würde man einen Mulitschalter an die Einspeiseenden packen und hätte dann DVB-S.
     
  3. tim.baum

    tim.baum Guest

    Laut einer Broschüre auf der Kathrein-Homepage:
    "Ein modernes Hausverteilnetz sollte ausschließlich in Sternstruktur aufgebaut werden, da Hausverteilnetze in Baumstruktur für mehrere Wohneinheiten aufgrund ihrer Nachteile bei der Rückweg-Übertragung für multimedia-fähige Anlagen ungeeignet sind."

    Versteh´ ich aber nicht so richtig, schließlich ist es ja Fakt, dass viele Mehrfamilienhäußer ohne Renovierung an der Baumstruktur festhalten müssen und somit wären Sie ja von den Rückkanalangeboten ausgeschlossen, insbesondere wohl die allermeisten Hochhäuser in Großstädten.
    durchein

    <small>[ 21. M&auml;rz 2004, 22:29: Beitrag editiert von: tim.baum ]</small>
     

Diese Seite empfehlen